Startseite > Gesellschaft, Politik > UNSERE Diener der Weltenlenker: Mitglieder der Transatlantischen (Mafia) Brücke …

UNSERE Diener der Weltenlenker: Mitglieder der Transatlantischen (Mafia) Brücke …

Logo der Atlantik-Brücke (Foto:Wikipedia)

Ich schlag Alarm, denn hier regiert die Mafia,
… die transatlantische Mafia …
Die Bandbreite im Song „Die Mafia“

Schon mit der Finanzkrise, aber spätestens mit der Urkaine-Krise wird uns deutlich vor Augen geführt, wie sehr unsere Poltiker und Medien den Konzernen und Banken, richtiger ihren Besitzern dienen. Ich hatte vor Kurzem spekuliert, dass es nur 300 Köpfe sind, die am Rad unserer Welt drehen. Stellt sich die Frage, mit welchen Mitteln sie das hin bekommen. Im Netz sieht man immer wieder Grafiken mit einer Pyramide von Organisationen. Wenn wir in unser Land schauen, so scheint ein Dreh- und Angelpunkt in dieser Machtpyramide die Atlantik-Brücke zu sein.

Der Faschismus sollte Korporatismus heißen,
weil er die perfekte Verschmelzung der Macht von Regierung und Konzernen ist.

Dieses Zitat wird Bennito Mussolini, Hitlers Pendent in Italien zugesprochen. Schauen wir also mal genau hin, wie das heute in unserem Staat ausschaut. Wir nehmen da auch gleich noch die eigentlich 4. Staatgewalt, die Medien mit unter die Lupe. David N. Noack hatte sich die Mühe gemacht aufzumalen, wer als Mitglied in der Atlantik-Brücke welche Rolle in Konzernen oder der Regierung spielt, und da lässt sich das erste Mal staunen:

Hier ist noch eine aktuellere Liste der Mitglieder vom April 2015

Schauen wir uns weiter mit Erwin Pelzig von Die Anstalt mit seinem ureigenen Charme die Verflechtungen von solchen Organisation mit Goldman-Sachs an, und auch da kommt die Atlantik-Brücke wieder vor:

Und auch in der sehenswerten Präsentation dieser beiden Entertainer von Die Anstalt kommt die Atlantik-Brücke vor. Sie zeigen die Verquickungen unserer großen Zeitungen mit NATO-nahen Organisation. Es geht also um die NATO-Versteher (im Gegensatz zu den Putin-Verstehern). Dabei kann einem schwindelig werden, zumal unser Bundes-Gauck-ler, der sich seine Reden gleich von Amerikanern schreiben lässt, mitten drin steckt, was Wunder:

Im Vorstand der Deutschen Atlantischen Gesellschaft ist neben dem neuen Landwirtschaftsminister Christian Schmidt und Christian Lindner, Vorsitzender der FDP und der Landtagsfraktion der FDP in Nordrhein-Westfalen, Werner Sonne, Hauptstadtkorrespondent des ARD-Morgenmagazins und Moderator politischer Schwerpunktsendungen (bis Juni 2012). Die Verflechtungen zwischen Politik und Presse ist wie, als hätte die Regierung ihre eigenen Berichterstatter. (Quelle)

Und als Sahnehäubchen mag ich noch das Lied „Die Mafia“ der Bandbreite kredenzen, in dem das obige Zitat im Refrain zu hören ist, und das aufzeigt, dass auch noch ganz andere Mittel zum Einsatz kommen, wenn die in der Brücke vorbereiteten Marionetten (aus Gewissengründen?) nicht mehr mitspielen wollen. In der Eingangssequenz wird auf folgende Fakten hingewiesen:

Die NATO-Geheimarmee Gladio mordete unter falscher Flagge als „Die 3. Generation der RAF“ renitente Poitiker, Industrielle und Staatsdiener in den 80er Jahren. (siehe)

Gut gemacht, wie ich finde:

Dermaßen viel Verflechtung mag einen ohnmächtig lähmen lassen. Manch Einen mag das mächtig Angst machen, zumal mit vielen passenden Bildern in Medien und Filmen  das Angstgefühl geschürt wird, so man diese noch konsumieren mag. Daher mag ich nochmals den folgenden Kommentar von Mr. Chattison als Mutmacher bemühen:

Die ersten, die Angst als Zepter der Macht begriffen haben, haben dieses darum bis heute auch nicht aus der Hand gegeben.
Vom ersten Knochen über die Keule bis hin zum Joystick ist das Zepter eine Androhung des Todes.

Wer sich warum auch immer mit dem Themenkomplex der “Macht” beschäftigt (und es ist dabei völlig egal, ob er sich den Annunaki, den ollen Römern, der Kirche, den Freimaurern oder den USA widmet!), wird als größten gemeinsamen Teiler genau DAS eben feststellen müssen!

Die ältestens Überlieferungen künden bereits von dem Instrument der Selbstüberhöhung zum Zwecke der Furchterzeugung bei möglichen Gegnern.
Der Nimbus der Unbesiegbarkeit etwa (besonders, wenn sie sich gegen eine schiere Übermacht von Feinden oder ein gar schröckliches Ungeheur angeblich bewiesen hatte) ließ manches gegnerische Schwert schon vor der Schlacht zittern und nicht wenige schmissen die Klamotten gleich hin, wenn dann so jemand anrückte.

Conclusio: Nicht die Beantwortung der Fragen nach dem Woher und Wohin und Wer überhaupt etc. sind oberstes Primat, sondern die Lösung der Frage:

Wie wird man angstfrei?

Denn nur das, ausnahmslos DAS macht frei und ungebunden und verhindert, dass man an der Leimrute der “Mächtigen” kleben bleibt!

Gleichzeitig ist es der einzige, absolut einzig wirksame Weg(!!!), Jemandem seine Macht zu beschneiden!!!
Da sich seine Macht aus der Angst anderer speist – nimm sie ihm weg, werde angstfrei, verdammt nochmal!

Nachtrag vom 06.03.2015: Hermann Ploppa – Transatlantische Netzwerke, Denkfabriken und Eliteclubs

Falls das Video nicht inline funktioniert, bitte auf diesen Link klicken

  1. Oktober 3, 2015 um 9:55 pm

    Hat dies auf kantodeaschrift rebloggt.

  2. Ralle
    März 7, 2015 um 11:18 am

    Erkenne, dass DU eh keine Chance hast, gegen dieses Mistpack ungeschoren wegzukommen, negiere den individuellen Terror, organisiere Dich mit Menschen, die genauso denken, verachte den eigenen Tod – ohne heraufzubeschwören und gedenke Deiner Ahnen! Aber noch mehr, sorge Dich um die Zukunft Deiner Söhne, Töchter, Enkel und DEINER Mitmenschen – wer das verinnerlicht und vom Macht- u. Besitzstreben abschwört, hat schon halb den Kampf gewonnen!
    Denn diese Läuse im Pelz der Menschheit profitieren nur von Angst, Unterwürfigkeit, vorauseilendem Gehorsam und allen daraus resultierenden Verhaltensweisen!

    SCHMACH und SCHANDE über dieses PACK! Sollen sie noch soviel Gold, Geld und Grundstücke geschachert haben, den „kleinen“ Mann bis auf´s Blut gepeinigt haben – SIE haben kein Recht, nicht das allerkleinste, die Zukunft der Menschheit und der Menschen zu bestimmen!
    Pfui Deibel auf diese Ratten – egal, ob Rothshild, Merkel Gauck, Winterkorn, Quandt oder wie sie auch immer heißen mögen – sie sind die Menschenfeinde – das BÖSE schlechthin, immer und immer wieder!

    Amen! Peace!Friede! Mir! – für alle Menschen die mitmenschlich fühlen und handeln!

    vG Ralf

  3. Februar 9, 2015 um 3:19 am

    Hat dies auf Harley's Blog rebloggt und kommentierte:

    Anschaulich und interessant dargestellte Infos zur Transatlantischen (Mafia) Brücke …

  4. September 27, 2014 um 5:27 pm

    Beim Honigmann gibt es auch noch einen ausführlichen Artikel zu diesem, wie es dort genannt wird „Geheimbund“:

    50 Jahre Atlantikbrücke e.V. – Namen und Funktionen

    Die Atlantikbrücke e.V., das maßgeblich für die andauernde Westintegration und den Fortbestand der kapitalistischen Ordnung in der BRD verantwortliche Netzwerk, beging unlängst ihr 50jähriges Jubiläum.

    Neben oben genannten Zwecken dient die Atlantikbrücke einflussreichen Kreisen aus Politik, Medienapparat und Wirtschaft zum diskreten Aushandeln von nur noch als kriminell zu bezeichnenden Geschäftsaktivitäten – sowohl alle Beteiligten in der Affäre um den sich derzeit in Kanada aufhaltenden Waffenhändler Schreiber wie auch die Drahtzieher der skandalumwitterten Privatisierung der Leuna-Werke und der ostdeutschen Werften (Vulkan-Affäre) waren Mitglieder des verschwiegenen “old boy network”. Genannt seien nur die Namen Karl-Heinz Schreiber, Holger Pfahls und Dieter Holzer bzw. Birgit Breuel als Treuhandchefin und Atlantikerin. Der Schatten der Atlantikbrücke fällt auch auf den Milliardenskandal um die Berliner Bankgesellschaft, denn deren gefeuerter Aufsichtsratsvorsitzender Prof. Dr. Dieter Feddersen gehört ebenfalls der Geheimloge an.

    Wir verweisen ansonsten auf unseren älteren Aufsatz zum Thema und präsentieren anlässlich des 50jährigen Bestehens dieser staatskriminellen Vereinigung auf allerhöchster Ebene eine aussagekräftige Liste der Mitglieder von Vorstand und Kuratorium. Weitere Rückschlüsse über die wahren politischen Entscheidungsträger in der Bananenrepublik Deutschland überlassen wir der geneigten Leserschaft.

    Und dann folgen viele bekannte Namen auf Politik und Wirtschaft. Dabei ist auch eine Laudatio von unserem Ex-Außenminister Joschka Fischer , in meinen Augen ein Verräter an seinen Wählern (aber wer war das eingentlich nicht?), bei einer Preisverleihung an den alten Bush.

  5. Gerd Zimmermann
    September 27, 2014 um 9:35 am

    Hallo Martin

    ich hatte den Club of Rome mit seinen 300 Mitgliedern im Verdacht.
    Aber H.P. Duerr passt dann nicht in mein Bild, als Quantenphysiker.

    Guido zeigte mal eine Pyramide mit der Queen in der Spitze, vielleicht
    ist er so nett, dieses Bild nochmal hochzuladen.
    Diese Pyramide zu studieren war spannend.

    Gruss Gerd

  6. September 26, 2014 um 10:55 pm

    Mozart hatte eine passende Antwort auf solche Leute … wurde aber erst nach seinem Tode veröffentlicht:
    Leck mich im Arsch

  7. September 26, 2014 um 9:44 pm

    Michael Schützenhofer auf FB:

    Es gibt da noch ein paar ähnliche und noch viel „geheimere“ und v.a. sehr privat organisierte Organisationen – zB „Entrepreneurs Roundtable“ oder den „European round Table of Industrialists“ – da geht die Post ab!

    (Lit-Empfehlung: Der stille Putsch: Wie eine geheime Elite aus Wirtschaft und Politik sich Europa und unser Land unter den Nagel reißt von Jürgen Roth)

  1. September 26, 2014 um 9:17 pm

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: