Startseite > Energetikum, Gesellschaft > “Ein REINES Gewissen ist ein sanftes Ruhekissen.”

“Ein REINES Gewissen ist ein sanftes Ruhekissen.”

Wolfgang H. hat in einem Kommentar den folgenden, von mir leicht erweiterten Text formuliert, der es Wert ist, als eigenständiger Diskussionsstrang weiterzulaufen, daher:

Was ist “Gewissen”?

Damit ist die Seele gemeint, das “Gewiss-Sein”, wie es vermutlich mal hieß.
Das ist die “höhere” Bewußtseins-Ebene, die Jesus den Jüngern als “die höheren Stockwerke” nahelegt, aufzusuchen.
Dieses höhere – göttliche – Bewußtsein im Menschen gibt uns Gewiss-heit. Gewiß sein können wir der Hilfe, Unterstützung, Förderung und des Schutzes von “dort”.
Gewiß sein können wir der Richtigkeit der Informationen / Impulse, die wir von “dort” bekommen.

Wenn dorthin aber negative (Gefühls-)Energien verdrängt wurden, ist dieser Bereich NICHT mehr “rein” und muß – möglichst zeitnah – gereinigt werden. Weil sonst die “Lebens-Energie” teilweise blockiert wird und damit “Krankheit” entsteht, auf die uns SYMPTOME hinweisen.

Was ist Krankheit?

Aron Antonovsky, Medizinsoziologe

ALLE Krankheiten entstehen nur, wenn es an Lebens-Energie mangelt. ALLE Krankheiten sind folglich “psychosomatisch” bzw. “seelische Störungen”.
Das sagt der weltberühmte Medizin-Soziologe Aaron Antonovsky, “Erfinder” der “Salutogenese”:

Salutogenese ist ein Gesundheitskonzept,
das sich auf die Aktivierung der Ressourcen stützt.
Die Entwicklung eines Kohärenzgefühls stärkt das Immunsystem.

Unser „Standard-Gesundheitssystem spricht überhaupt nicht von der “Kollektiven (Zivilisations-)Neurose” (KZN) bzw. schwerwiegenden Entfremdung der Menschen der zivilisierten Gesellschaft und nicht von dem Mangel an feinstofflicher Bewußtseins-Energie, Lebens-Energie, der mit der KZN im engen Zusammenhang steht.

Was bedeutet Erwachsensein?

Der Mensch wird üblicherweise nicht – häufig oder schwer – KRANK, wenn er wahrhaft erwachsen geworden ist und zum höheren Bewußtsein aufgestiegen und sein (Unter-)Bewußtsein gereinigt hat, so daß die Lebens-Energie optimal fließen und ihre Arbeit machen kann. Dann lebt der Mensch im Bewußtsein der KRAFT der Liebe und des Vertrauens zum Leben; er GLAUBT an die Macht / Fähigkeiten der KRAFT und dieser Glaube bzw. die Liebe zum Leben / SEIN ist wesentlich.

Glauben = Bewusstsein = Vertrauen?

Das wird auch in der Bibel wiederholt gesagt – z.B. “Dein GLAUBE hat dir geholfen.”
“Glaube” kann als “Bewußtsein” gedeutet / verstanden werden, aber auch als “Vertrauen”.

Herzlichen Gruß!

Wolfgang H.

Zur Lebens-Enerige sei noch auf diesen Artikel verwiesen:

Wer hat Angst vor Lebendigkeit? Wer hat Angst vor Wilhelm Reich?

  1. Z. Kurz
    Oktober 6, 2014 um 6:35 am

    Das kommt heraus, wenn man über Gewissen nachdenkt und sich (evtl. noch als religiöser Mensch) was aus den Fingern saugt: Vorstellung.

    Wenn man ergebnisoffen beobachtet, kommt empirisches Wissen heraus.
    Das Gewissen ist nach den Beobachtungen von Bert Hellinger unser instinktiver Sinn für Zugehörigkeit, für Ausgleich und für Ordnung

    1. Bindungsebene
      Das Gewissen ist in erster Linie ein angeborenes Gefühl, mit dessen Hilfe wir wahrnehmen, wie wir uns verhalten müssen, damit wir unsere Zugehörigkeit zu einer uns wichtigen Gruppe sichern. (Gutes Gewissen: ich darf dazugehören, schlechtes Gewissen: ich muss fürchten, ausgeschlossen zu werden.) Das Gewissen hat also überhaupt nichts mit Gut und Böse zu tun. Das sieht man auch schon gut daran, dass das guet Gewissen sehr oft beschworen wird, wenn jemandem etwas angetan wurde/werden musste. Noch niemand hat bei einer wohltätigen Spende das gute Gewissen angeführt.

    Zusätzlich hat jeder viele unterschiedliche Gewissen, weil die wiederum erlernten Normen von Gruppe zu Gruppe unterschiedlich oder sogar widersprüchlich sind (Freunde, Familie, Glaubensgemeinschaft, Nation, …).

    1. Ausgleichsebene
      Das Gewissen ist das Wissen um das, was ich einem anderen schulde, wenn ich von ihm etwas bekommen habe, und es von mir noch nicht durch eigenes Geben ausgeglichen wurde, oder wenn ich anderen etwas angetan oder weggenommen habe und zum Ausgleich nicht in ähnlicher Weise leide oder etwas verliere.
    2. Ordnungsebene
      Das Gewissen ist das Wissen um das, was ich einer Gruppe schulde, damit sie als solche bestehen und handeln kann.

    Wenn das Gewissen der Bindung dient, fühlen wir die Schuld als Ausschluß und als Ferne, die Unschuld als Geborgenheit und Nähe. Wenn das Gewissen dem Ausgleich dient, fühlen wir die Schuld als Pflicht, die Unschuld als Freiheit oder Anspruch. Wenn es der Ordnung dient, fühlen wir die Schuld als Übertretung und als Furcht vor Strafe, und die Unschuld als Gewissenhaftigkeit und Treue.

    Das Gewissen dient nun aber allen 3 Ebenen, auch wenn sich die Ziele entgegenstehen („Gewissensbiss“).

    Deshalb verstehen Leute, die sagen, die oder jene seien gewissenlos, nicht wie Gewissen wirkt. Denn fast alle Menschen handeln nach ihrem Gewissen: für ihre Familie, ihr Land, ihr Volk, ihren Glauben usw., und die Normen/Interessen der einen Gruppe steht denen der anderen entgegen…

    _
    Die Bemerkungen zu Krankheit sind leider noch mehr Unsinn.

    • Oktober 6, 2014 um 2:34 pm

      @ Z. Kurz

      „Die Bemerkungen zu Krankheit sind leider noch mehr Unsinn.“:

      Pauschalurteile sind deutliches Zeichen für mangelnde menschliche Qualifikation, für mangelnde geistig-seelische Reife, für Mangel an Weisheit – für innere Abtrennung, für Befallenheit von der „Kollektiven Neurose“. Die ist in jedem Einzelfall grundlegend heilbar – auf dem völlig natürlichen, gottgewollten / evoloutionsentwickelten, Wege, wie er von allen Menschen seit zigtausend Jahren in der Pubertät beschritten wurde (und von dem die große Mehrheit der zivilisierten Gesellschaft entfremdet ist).

      Gute Besserung!

      Wolfgang H.

  2. Gerd Zimmermann
    September 28, 2014 um 5:28 am

    Zitat Guido: Das ALL ist ohne Technik entstanden und laest sich auch
    ohne Technik erklaeren.

    Warum ich keine Formeln brauche.
    Verhaeltnismaessigkeit, kurz Phi genannt.
    Phi ist der Goldene Schnitt, Minor und Major.
    Phi ist der Dreh und Angelpunt, sprich die Ruhe
    aus der jede Bewegung hervorgeht.
    Das Pendel. Der Ausschlag des Pendels nach rechts
    entspricht dem Ausschlag nach links. Immer ueber den Nullpunkt.
    Der Nullpunkt ist der Ruhepunkt, aus dem die Bewegung hervorgeht.

    Ist Bewusstsein dieser Ruhepunkt, sprich statisch, bewegt sich das
    Universum um diesen Ruhepunkt in Spiralform, komisch Spiralgalaxien.

    Aber wir sind ja beim Krieg und nicht Bewusstseinsforscher.

    Fuehrt Kriege fuer die Gerechtigkeit, nachzulesen bei
    Adam Douglas. Der hat gewonnen.

    Gruss Gerd

  3. Gerd Zimmermann
    September 28, 2014 um 4:44 am

    Anstatt sich mit der Hermetik, 1. Gesetz das All.ist Geist zu
    beschaeftigen, beschaeftigt man sich lieber mit der Illusion
    Materie.
    Kaum einer vermag Guidos Worte zu lesen. Der Mensch ist
    verkoerpertes Bewusstsein auf der Buehne des Lebens, was
    nichts anders heisst, als das All ist Geist, sorry, Bewusstsein.

    Ja, Guido spricht auch von Spiegeln, noch weniger verstehen
    was Spiegel sind, sie generieren Unendlichkeit. Ich mag ES nicht
    erklaeren denn wir reden ueber Krieg.
    Und noch weniger verstehen was mit LebeWESEN gemeint ist.
    Und noch weniger verstehen was mit dem WESENtlichen gemeint ist,
    dem unfassbaren aber ALLGEGENWAERTIGEM, da nicht materiell.

    Und noch weniger verstehen wie das Nichtmaterielle etwas
    Materielles zu schaffen vermag.

    Gell, gell.

    Weil noch weniger wissen was denken und fuehlen ist, 42 also 6 mal 7

    Und weil noch weniger wissen, dass das im Gesamtbewusstsein stattfindet

    und weil noch weniger wissen wo Gott oder das Gesamtbewusstsein zu finden ist.

    Guido sagt, Hinweisschilder gibt ES genug, oder wer Ohren hat, der hoeret.

    Gruss Gerd

  4. Gerd Zimmermann
    September 28, 2014 um 3:52 am

    Lieber Wolfgang H.

    Wie wahr, wie wahr.

    Selbstfindung

    in Delphie angeschrieben als ERKENNE DICH SELBST

    Solange man in der Materie sucht, ist man changsenlos
    weder Phi noch Gold-DNA zu finden.

    Aber Phi und Fibonacci scheinen mir weitestgehend unbekannt.

    Boe Bu meint dazu, jeder sieht was er sehen will.
    Recht hat er.

    Und solange man ueber Kriege sinniert, vermag das innere
    Auge nicht zu sehen.

    Gruss Gerd

  5. Gerd Zimmermann
    September 27, 2014 um 9:02 am

    Nachsatz

    Wenn das die Wirklichkeit ist, dann tragen wir alle den Goettlichen Funken
    in unserem Herzen.

    Boe Bu, ich missioniere nicht, wenn Martin meine Kommentare
    als unpassend empfindet, wird er sie loeschen.

    Gruss Gerd

  6. Gerd Zimmermann
    September 27, 2014 um 8:29 am

    Guido……aber irgendwoher mussen ja diese Ideen (Schwingungen) kommen….

    Hilfe……dies wurde ja bedeuten, dass Ideen Schwingungen sind, oder anders
    herum, dass Schwingungen zu Ideen werden.
    Brutal. Schwingungen muessen Energie sein. Sonst schwingt nix Da aber kein Mensch
    einen Ofen warm macht um Schwingungen fur Ideen zu erhalten, muesste diese
    Schwingung elektromagnetisch sei.

    Mist, dann waere ja diese elektromagnetische Schwingung
    die Grundlage fuer Ideen. Ideen sind aber bewusstes Denken.

    Ist etwa bewusstes denken BEWUSSTSEIN ?

    Oh mein Gott, was soll das mal werden.

    Gruss Gerd

Comment pages

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: