Startseite > Gesellschaft > Bruderschaft der Schlange – Vorgänger der Freimaurer-Logen?

Bruderschaft der Schlange – Vorgänger der Freimaurer-Logen?

Auf meinen Recherchen rund um geheime Bruderschaften, Logen und Orden wie Freimaurer, Templer und Rosenkreuzer bin ich auf die angeblich älteste gestoßen, die Bruderschaft der Schlange. Ihr Symbol ist eine Stange, um die sich zwei Schlangen winden, wir wir sie für die Apotheker und Ärzte auch kennen. Die Geschichte führt uns zu den Sumerern, die die Schrift erfanden. Auf Tafeln mit Keilschrift und reichlich in Stein gehauener Bilder lässt sich erfahren, wie der Mensch das Licht dieser Welt erblickte. Wir begegnen Noah mit seiner Arche genauso wieder wie Luzifer, nur etwas anders, als wir es aus unserer Bibel kennen.

Enki, mit Euphrat und Tigris, die von seinen Schultern entspringen. Die Ziege als sein Symboltier zu seinen Füßen (Foto: Wikipedia)

Ein kurzer Abriss der sumerischen Überlieferungen

Es gab Götter (Annunaki), die in Raumschiffen zur Erde kamen. Die Halbbrüder En.Ki (Herr der Erde) und En.Lil wurden als Verwalter des Projekts Erde beauftragt, um Gold und andere Ressourcen zu bergen. Da die Arbeit mühselig war, erschuf En.Ki den Menschen (nach seinem Ebenbild?), der als Sklave diese Arbeiten übernehmen sollte. En.Ki wollte allerdings am Ende die Menschen befreien und rebellierte. Er schuf die Bruderschaft der Schlange, um darüber den Menschen Weisheit zu lehren. Die Schlange steht dabei für die Weisheit (sie begegnet uns am Baum der Weisheit in der Bibel wieder). Die Menschen und Mischwesen (die Götter paarten sich mit ihren Ebenbildern) entwickelten sich im Sinne des Rates der Götter nicht in ihrem Willen und so wurde entschieden, dass eine Sintflut dem Treiben ein Ende setze. En.Ki steckte Noah, was kommen würde, so dass eine kleine Gruppe überlebte. Das erzürnte den Götterrat, so dass En.Ki komplett zum Verbleib auf der Erde verurteilt wurde. Zudem wurden Schauermärchen über ihn erzählt, so dass er als der Böse, als Satan auf der Erde bekannt wurde und er gemieden wurde. Die Bruderschaft sei von den anderen Göttern unterwandert worden. In Summe gibt es reichlich Elemente, die wir in unserer christlichen Schöpfungsgeschichte wiedererkennen können.

Anbei ein Video mit Bildern und Untertiteln, das die Geschichte etwas detaillieter erzählt.

Und hier die Geschichte der Bruderschaft in epischer Breite inklusive des Auszugs der Juden aus Ägypten nach Palästina mit dem Fazit, dass die vielen Kriege seitdem via Zwietracht durch „versteckte Dritte“ geschürt würden. Es hätte beim Bau des Tempels, beauftragt von dem überreichen, Sklaventreibenden Salomon,  schon Zünfte gegeben, die Wissen via Grade vermittelten und als Vorgänger der Freimaurer-Logen von heute betrachtet werden können. Es wird am Ende auch darüber aufgeklärt, was der Schurz der Bruderschaften ausdrückt. (Das Wissen des Videos gründet auf dem Buch: Die Götter von Eden: Eine neue Betrachtung der Menschheitsgeschichte)

Hermesstab, abgeleitet aus dem Symbol der Bruderschaft der Schlange (Foto: Wikipdia)

Und was das Symbol der Bruderschaft angeht, so finden wir das auch im Währungszeichen des US-Dollars wieder. Und wenn wir wissen, dass die meisten Gründer der USA Freimaurer waren, als auch viele der Präsidenten, dann kann man sich vorstellen, warum.
Darauf aufmerksam wurde ich durch diesen Abschnitt:

Interessant ist auch das internationale Währungskennzeichen des Dollars ($), von dem viele glauben, daß es sich um ein durchgestrichenes ‚S‘ handelt. Es handelt sich aber um kein durchgestrichenes ‚S‘, wo wäre auch der Sinn? Tatsache ist, von offizieller Seite kann keiner erklären, was das Dollarzeichen ‚$‘ eigentlich zu bedeuten hat, alle dahingehenden Erklärungsversuche sind mehr als fadenscheinig und völlig aus der Luft gegriffen. Wenn man allerdings die sumerische Geschichte kennt, dann schaut die Sache schon ganz anders aus. Das Dollarzeichen ‚$‘ ist eines der ältesten Symbole, die unsere Weltgeschichte überhaupt kennt, es ist Enkis Zeichen der ‚Bruderschaft der Schlange‘, das ich ja im Zuge der sumerischen Götter bereits erwähnt habe. Man nennt dieses Symbol ‚Semicaduceus‘, es stellt eine Schlange dar, die sich ein und ein halbes Mal um einen Stab windet. Enkis (Baal) feindlich gesinnter Halbbruder Enlil (Jahwe) hat seit geraumer Zeit die Oberhand über die Erde, und er hat Enkis ehemals positive ‚Bruderschaft der Schlange‘ weltweit vollkommen unterwandert und ins Gegenteil gekehrt. Und Enkis Symbol lässt sein siegreicher Halbbruder zum Hohn nun dasjenige Mittel (Geld) zieren, das er erfolgreich eingesetzt hat, um die gesamte Erde zu unterwerfen. (Fundstelle)

Kategorien:Gesellschaft Schlagwörter: , , , ,
  1. Fluß
    Dezember 8, 2016 um 12:16 pm

    Zulu ist eine kostenlose Bücher-Bar:
    http://zulu-ebooks.com/download/5-sachliteratur/412-einfuehrung-in-das-g-des-okkultismus
    „““ Inhalt:
    Erster Vortrag: Einleitung
    Zweiter Vortrag: Initiation und Logenwesen
    Dritter Vortrag: Magie des Mittelalters und der niederen Völkerschaften
    Vierter Vortrag: Spiritismus – Hypnose – Mediales und künstlerisches Schaffen – Gespenster und Geister
    Fünfter Vortrag: Träume und Trauerlebnis – Hellsehen und Prophetie
    Sechster Vortrag: Schicksal und freier Wille – Gottesbegriff – Kulturwende der Gegenwart „““

    http://zulu-ebooks.com/download/5-sachliteratur/414-einstein-einblicke-in-seine-gedankenwelt

    Usw. ((( ❤ )))

  2. Nobody
    Dezember 8, 2016 um 6:49 am

    Und nun?
    Laut Quantenphysik gibt es keine Atome.

  3. Nobody
    Dezember 8, 2016 um 6:37 am

    „auf die Maschinen ganz zu verzichten, denn der menschliche Körper ist es, von dem all die Technologien abgeleitet werden. Ralph Ring betont, dass alle diese Technologien im Menschen selbst vorhanden sind. Immer geht es um Bewusstseinskraft, Schwingung und Resonanz, und dass man Zugang findet zum Nullpunkt-Feld. „““

    Wem es gelingt Ratio und Logik auszuknipsen, wie einen Lichtschalter, dem wird ein
    Licht aufgehen.

    Ich habe lange mit Wolf Singer und Ulrich Warnke geredet.
    Beide Herren wagen sich sehr weit zum Nullpunkt-Feld vor.

    Diese Professoren setzen ein Bewusstsein voraus um etwas wahrnehmen zu können.

    Ohne Wahrnehmung kein Bewusstsein und ohne Bewusstsein keine Wahrnehmung.

    Irgendetwas haben diese Männer verstanden.

    „und dass man Zugang findet zum Nullpunkt-Feld. „““

    angenommen Bewusstsein beinhaltet dieses Feld, dann hat jeder Mensch Zugang
    zum Bewusstseinsfeld.

    Jeder Mensch hat auch Zugang zur Sparkasse und zur Demokratie.
    Jeder Mensch hat die Wahl. Wer nicht wählt wird gequält.
    Oder auch nicht.

  4. Fluß
    Dezember 7, 2016 um 7:15 pm

    http://transinformation.net/antigravitation-bewusste-wahrnehmung-und-aether-technologie/

    ~~~ „clear your brain and use your mind“: schalte deine (rationalen) Gedanken aus und verwende dein Bewusstsein. ~~~

    „““ Solche Maschinen werden vom Bewusstsein gesteuert, und letztendlich ist es auch möglich, bei entsprechend hohem Bewusstsein, auf die Maschinen ganz zu verzichten, denn der menschliche Körper ist es, von dem all die Technologien abgeleitet werden. Ralph Ring betont, dass alle diese Technologien im Menschen selbst vorhanden sind. Immer geht es um Bewusstseinskraft, Schwingung und Resonanz, und dass man Zugang findet zum Nullpunkt-Feld. „““

  5. Nobody
    Dezember 7, 2016 um 5:27 pm

    Ja, so ist es.

    Das Universum befindet sich im Bewusstsein und nicht das Bewusstsein im Universum.

    Wir reisen diese Reise im Bewusstsein, im Geist oder in/mit Gott, dem göttlichen
    Bewusstsein.

  6. Göttliche Katze
    Dezember 7, 2016 um 12:53 pm

    Die Annunaki haben KEINE »Raumschiffe«!
    Du bist ein Dummkopf!
    Frage nicht nach Beweisen, den Preis dafür willst du nicht zahlen!

    Ich weiß nicht wann dieser Kommentar gelöscht wird.
    712 4137 49323 3219!
    5423613!!!

    • Martin Bartonitz
      Dezember 7, 2016 um 4:41 pm

      Das heißt, sie reisen allein mittels Geist?

  7. Martin Bartonitz
    Oktober 9, 2016 um 7:36 pm

    Ist die Theorie, dass der Mensch ein genmanipulierter Arbeitssklave der Annunaki ist, nichts Anderes als eine weiteres Mittel, dass der Mensch sich weiter in einer Opferrolle (wenn auch anderen) sehen soll, anstatt zu erkennen, dass er als Lichtwesen ein Schöpfer ist? Armin Risi weist auf die fragwürdige Rolle des Zecharia Sitchin in diesem Kontext hin (Minute 1:02:30):

    • Fluß
      Oktober 9, 2016 um 8:02 pm

      Also das Skript was ich grad durcharbeite „kosmische Telepathie“ beschreibt den Stab ja auch.
      Nennt sich auch Merkur-Stab.
      Dabei gehts um die weiße Masse (ist auch schon aus dem Sonnenkind-Buch bekannt), die von den Wissenschaftlern stiefmütterlich behandelt wird. Die macht im Gehirn 4/5 der Gehirnmasse aus. Sie umschließt auch den Bildschirm-Geber Thalamus und bettet das Rückenmark ein.
      Im Rückenmark läuft ja der Kraftstrom hoch und runter bzw. das durch 2 POLE und entgegengesetzt. Und dieser Kraft-Strom versorgt die Chakren-Räder.

      Der Mensch nutzt diese weiße Masse eher wenn „er“ in der Ruhe ist, ansonsten ist der Verstand aktiv. Heißt, der Mensch lebt dann in Wieder-holungs-Schleifen weil das Verstandsgespeicherte Programm abgespeichert ist.

      Geht der Mensch in die Ruhe wird die weiße Masse mit zum senden und empfangen von Botschaften genutzt. Dann werden auch neue Synapsen gebildet usw…So interpretiert dann der Verstand dann anders, da anderes, neues Wissen. Z.B. als Inspiration/Idee.
      Ist ja auch das Thema Resonanz/Echo. WW (Wechsel-Wirkung).
      So ist dann die Möglichkeit da sich mit der All-Einheit zu verbinden, statt abgeschirmt im Verstand hängenzubleiben.

      Die Bruderschaften unterteilen sich auch in Gegenpole.

      Und wird das Gehirn mehr genutzt, da mehr Synapsen – werden auch andere Frequenzen wahrgenommen.

      PS: Leute die viele Bücher schreiben brauchen Geld.

  8. Januar 18, 2016 um 10:22 pm

    Ein interessanter Vortrag darüber, wer heute die Ordnung zu bilden scheint:


    und Teil zwei mit dem kanonischen Recht, was früher unsere Juristen lernen mussten:

  9. slim
    August 30, 2015 um 3:33 am

    Hello friends, take a look at this short video :

  10. Dezember 23, 2014 um 11:12 am

    Haben die Anunnaki zuerst den Mars zerstört, und sind sie jetzt dabei, uns so zu führen, dass die Erde am Ende draufgeht? Dieser Text, leider ohne weitere Quellen meint dies darlegen zu können:

    http://www.bibliotecapleyades.net/sumer_anunnaki/anunnaki/anu_22.htm

  11. November 30, 2014 um 7:12 pm

    So gesehen kann man das Anbeten Luzifiers durch die Illuminaten verstehen:

    Die Wurzeln der Illuminaten sollen, so will es deren geheime Geschichtsschreibung wissen, im Garten Eden liegen. Genauer in einer Bruderschaft der Schlange, welche schon existiert haben soll, als die Menschheit noch nicht aus ihrem irdischen Paradies vertrieben worden war. Aus der Sicht der Illuminati war Luzifer ihr Gott und Jahwe der Gott der übrigen Menschheit. Ihrer Meinung nach war es Luzifer, welcher der Menschheit das okkulte Wissen schenkte, während Jahwe dieses der Menschheit eifersüchtig vorenthielt. Jahwe wollte die Menschheit kontrollieren und ihr den freien Willen nehmen. Auf diese Weise entwickelte sich der Luziferianismus und wurde bis auf den heutigen Tag von den Geheimgesellschaften praktiziert. So erzählen es sich die Illuminaten.

    Aus jener anfänglich erwähnten, ursprünglichen Bruderschaft der Schlange, die sich aufgrund interner Machtspiele und Querelen in verschiedene Logen aufgespalten hatte, sollen auch einige der heute bekannten Geheimgesellschaften hervorgegangen sein – unter anderem die Freimaurer, die Tempelritter, die Ritter von Malta, die Skulls & Bones und andere mehr. Auch wenn die Freimaurer in den blauen Graden als christlich erscheinen, so sind es die geheimen Hochgrade nicht, und der 31., 32. und 33. Hochgrad ist bekennend luziferisch.

    Fundstelle: Illuminati: Daemon est Deus inversus

    • November 30, 2014 um 11:20 pm

      „So erzählen es sich die Illuminaten.”:

      Dann liegt m.E. nichts näher, als das Gegenteil anzunehmen. Und das macht sehr viel Sinn – auch im Zusammenhang mit meinen Erkenntnissen.

      • November 30, 2014 um 11:35 pm

        Da macht auch das Gegenteil keinen Sinn oder was wollen Sie mit Ihren Erkenntnissen in Zusammenhang bringen @heureka47

        • November 30, 2014 um 11:54 pm

          @boeserbub

          „Da macht auch das Gegenteil keinen Sinn“:

          Aha.
          Mit welcher Begründung?

          Herzlichen Gruß!

          Wolfgang H.

        • November 30, 2014 um 11:56 pm

          Ich weiß gar nicht, was alle immer gegen Schlangen und Drachen haben. Ich mag Drachen.
          Dass diese und Luzifer so einen schlechten Ruf haben, kommt mir doch sehr suspekt vor. Ob uns da nicht wieder etwas eingeredet werden soll als negativ, welches eigentlich positiv ist und uns zu weiteren Erkenntnissen führen würde?

          • Dezember 1, 2014 um 12:00 am

            Ich sah vorgestern einen Video, in dem gesagt wurde, dass die Schlange nicht etwas Böses darstelle sondern Weisheit. Und der Drache, der Schlange sehr ähnlich, das warme Weibliche. Nicht umsonst ist der Drache an vielen der alten Pyramiden an den Treppenaufgängen zu finden.

            Die Bruderschaft der Schlange war, so die sumerische Überlieferung, von En.ki begründet worden, um den Menschen im positiven Sinne zu fördern und ihn aus seiner Sklaverei durch die Anunnaki zu entlassen.

            Nur hat sein Bruder En.lil etwas dagegen gehabt, und hat diese Organisation okkupiert und umgekehrt …

            VG Martin

          • Dezember 1, 2014 um 12:12 am

            @Martin

            Das macht schon mehr Sinn.

          • Dezember 1, 2014 um 12:19 am

            Nein, das macht keinen Sinn. Wo Schlange draufsteht ist auch Schlange drin.

            Ich lasse mir die jedenfalls nicht als „Weisheit“ verkaufen.

          • Dezember 1, 2014 um 12:21 am

            Woher kommt Dein negatives Weltbild der Schlange?

          • Dezember 1, 2014 um 12:38 am

            @ Martin

            Es sollte doch zu denken geben, dass die Illuminaten Luzifer=Schlange anbeten.

          • Dezember 1, 2014 um 1:07 am

            Hier schneit es, muss Fenster schliessen.

          • Dezember 1, 2014 um 12:23 pm

            @ evafairycat

            „Ich weiß gar nicht, was alle immer gegen Schlangen und Drachen haben. Ich mag Drachen.
            Dass diese und Luzifer so einen schlechten Ruf haben, kommt mir doch sehr suspekt vor. Ob uns da nicht wieder etwas eingeredet werden soll als negativ, welches eigentlich positiv ist und uns zu weiteren Erkenntnissen führen würde?“

            Sehr weise!
            Wie bei Yin und Yang der „Keim“ des einen im anderen steckt und beide sich gegenseitig „bedingen“ bzw. erGÄNZEn, ist das „Böse“ nur der „notwendige“ Gegenpol zum „Guten“.
            Wenn man NICHT unterscheidet zwischen dem einen und dem anderen, also NICHT „richtet“, wie es in der Bibel heißt, ist man „bei Gott“, im „Paradies“, im „Himmel“, also im göttlichen Geist / Bewußtsein, in der reinen, bedingungslosen, Liebe.

            Die Schlange ist ein – ich vermute von Gott gezielt gestaltetes! – SYMBOL-Wesen, das durch mehrere Aspekte seines Seins die „Lüge“, das „Böse“ / „Gefährliche“ usw. leibhaftig darstellt. Wer mag, meditiere mal darüber, welche Aspekte der Schlange Hinweis sind bzw. sein können auf die Gefahr (des „Bösen“). Nicht nur ihre Beinlosigkeit, die Giftzähne oder Methode des erwürgens der Opfer und das vollständige Verschlingen (wie weit die Schlange das Maul aufreißen kann!), auch das wiederholte „Häuten“ usw. – was sagt uns das??

            Der „Drache“ ist m.E. nur eine Variante der Schlange; er ist eine „Geflügelte Schlange“ – und gibt sich damit eindeutig als ein SYMBOLISCHES (Geist-) Wesen zu erkennen.
            Der Drache, der in manchen Märchen – auch bei „SHREK“ – die „Prinzessin“ gefangen hält, ist Symbol für die ANGST im Menschen, die er überwinden muß, um die Prinzessin befreien zu können, die wiederum Symbol für die Seele / (göttliche, reine) Liebe ist. Der mutige Held und die Prinzessin sind dabei Symbol-Darsteller der zwei HAUPT-Aspekte (je)des Menschen: Des männlichen und weiblichen bzw. des göttlich-geistigen und des irdisch-materiellen.

            Die Drachen-Symbolik begegnet uns sowohl in fernöstlichen als auch in germanischen Kulturen – offenbar ein „Archetyp“ (C.G.Jung) aus dem kosmischen kollektiven Unbewußten, dem göttlichen Allbewußtsein – welches grundsätzlich in bildhaften Symbolen „denkt“ und gestaltet = sich verkörpert. Der Nibelungen-Siegfried stellt sich der ANGST, die der Drache „rollengemäß“ auslösen soll – und siegt. Ein eindeutiger Hinweis darauf, daß die DOMINIERENDE Angst NICHT zum Leben des wahren – erwachsenen – Menschen gehört. Ich denke, die Siegfried-Legende / -Sage gehörte zum natürlich gewachsenen spirituellen Wissen unserer Vorfahren im Großbereich „Germanien“, zu der guten, echten, wahren, Kultur, die mit dem Vordringen der Römer verdrängt bzw. großenteils zerstört wurde. Die Ersatz-Religion(en), die statt dessen eingezogen sind, haben keine wahre Lebenskraft…

            :-((

            Wer aber bereit ist, das „Böse“ darin zu erkennen, dringt damit zum Licht und wahren Leben vor.

            :-))

            Herzlichen Gruß!

            Wolfgang H.

          • Dezember 1, 2014 um 12:37 pm

            Die Drachenwesen kommen übrigens auch in den höheren Dimensionen der Schöpfungsgeschichte 3.0 von Mario Walz vor.

          • Dezember 1, 2014 um 12:50 pm

            Lieber Martin!

            Nachdem ich mich im Bewußtsein für das Phänomen der Symbolik in Märchen, Legenden, Sagen, usw. geöffnet hatte, fand ich im Film „Avatar – Aufbruch nach Pandora“ wundervoll dargestellte Symbolik, die uns auf verschiedene Weise den „Spiegel vorhält“.

            Natürlich auch – und sehr wichtig – in Bezug auf die mitwirkenden Drachen.
            – daß man sich auf einen „Weg“ machen muß, um dorthin zu gelangen, wo man die Drachen findet;
            – WIE man sich ihnen / ihm annähert;
            – WORAN man „seinen“ Drachen erkennt;
            – WAS es braucht, um ihn zu beherrschen.

            Und:
            – Daß die Avatar-Menschen BLAU sind und doppelt so groß wie die Erden-Menschen;
            – daß sie zwischen sich und ihren Reittieren eine „Verbindung“ herstellen;
            – usw. usw.

            Das ist LEBENSHILFE.

            Herzlichen Gruß!

            Wolfgang H.

  12. Oktober 3, 2014 um 7:03 pm

    Beim Stöbern gerade gefunden:

    Vor 5.000 Jahren: Die älteste Geheimgesellschaft ist die Bruderschaft der Schlange, auch Bruderschaft des Drachen genannt. Diese Bruderschaft hat sich der Wache über die “Geheimnisse der Zeiten” verschrieben und erkennt Luzifer als den wirklichen und einzigen Gott an. (M.W. Cooper, Behold a pale Horse, S. 68)

    Fundstelle

  13. SMOLE ALOIS LEOPOLD
    September 29, 2014 um 4:52 pm

    …nein …kanst du in ruhe und harmonie weiter leben

  14. smole alois leopold - satana
    September 28, 2014 um 8:08 pm

    ich hab trotzdem “ geschaut “ martin….du warst zuvor 1 x n grosse schmeterling mit
    komische schwartz-blauen flugel…1 x lowe…und du bist auch gefallene engel aus
    land satania gewesen….andere deine schmutzige reinkarnationen sage ich dir nicht
    …versprochen…………………satan…………….

    • September 28, 2014 um 10:18 pm

      Danke. Was diese Inkarnation mit meiner Seele gemacht haben und welchen Einfluss das auf mein heutiges Leben hat. Vermutlich gar nichts …

Comment pages

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: