Startseite > Gesellschaft > geht das: freie Energie? – Beispiele …

geht das: freie Energie? – Beispiele …

Seit einiger Zeit kommen immer mehr Erfindungen rund um das Thema der freien Energie. Zeit, diese Beispiele hier zu listen. Beginnen möchte ich mit diesen beiden Videos, die zeigen, wie Magentismus genutzt werden kann, um Dinge ohne weiteren Energieaufwand drehen zu lassen:


.
weitere Erklärungen dazu hier


.
Zur Bauanleitung

Ich freue mich auf weitere Beispiele.

Kategorien:Gesellschaft Schlagwörter: , ,
  1. Gerd Zimmermann
    September 19, 2014 um 2:55 pm

    Anders gesagt, ES muss eine Quelle allen seins geben, dass
    Gesamtbewusstsein. ES spaltet sich auf in Fraktale. Wie oben, so unten……
    wie erklaert sich sonst die Selbstaehnlichkeit.
    Das Universale ? Prinzip ?

  2. Gerd Zimmermann
    September 19, 2014 um 2:41 pm

    Eigentlich ist das Universum so einfach gestrickt, man muss nicht
    einmal zwei links und zwei rechts abzaehlen.
    Rosenstolz, Lass ES Liebe sein, das ist alles was ES braucht.

    ES gibt eine hoehere Macht. Nicht Gott, das Gesamtbewusstsein
    des Kosmos.

    Wir koennen ES nicht erkennen, oder nur wenige.
    Suppe im Teller zu sein ist das Eine. Suppe zu loeffeln und dabei
    in den Sternenhimmel zu schaun, dass Andere.
    Weil mann erkennt, dass Suppe sowie Sternenhimmel EINS sind.

    Gruss Gerd

  3. Gerd Zimmermann
    September 19, 2014 um 2:13 pm

    Lieber Wolfgang H., mit Vater/Mutter bin ich einverstanden, mit Deinem Kommentar auch.
    Der gefaellt mir.

    Was Freie Energie betrifft, sehe ich dies etwas anders.
    Energie will bewegt werden. Sie ist vorhanden und schlaeft den Dornroeschen
    Schlaf, da keiner vermag die Schoene zu erwecken.
    Gemeint ist die Sonne und das Wasser.
    Energie fuer die gesamte Menschheit. Kostenlos.
    Nur wie, ohne die Energiekonzerne im Boot zu haben.
    Diese Antwort kenne ich noch nicht.

    Gruss Gerd

    • September 19, 2014 um 8:56 pm

      Lieber Gerd!

      HEILE mit WEILE.

      Wahrhaft HEILE, geheilte, Menschen – die die Kollektive (Zivilisations-)Neurose, die pathologische Unreife und Unweisheit, überwunden haben – werden wissen, was zu tun ist.

      Wir brauchen keine Detailplanung für die Zukunft – denn die geheilten Menschen der Zukunft werden sie selbst gestalten. Das einzige was wir JETZT tun müssen ist, deren Zukunft überhaupt möglich zu machen – durch die grundlegende Heilung und Vermeidung des „worst case“, der großen Katastophe.

      Der typische zivilisierte – selbst-entfremdete – Mensch ist auch entfremdet vom „Sinn des Lebens“. Es geht im Leben des wahren Menschen nicht um technische Spielereien.
      Die Herausforderungen liegen woanders: Im seelischen und mitmenschlichen Bereich. Es geht darum, sich mit dem höchsten Prinzip des Universums zu identifizieren und es nach bestem Vermögen zu leben und sich ein Leben lang darin zu erproben und zu üben. OHNE technischen und / oder organisatorischen Firlefanz!

      Kinder sollen von ihren Eltern und Großeltern, von allen erwachsenen Menschen in ihrem Umfeld, das höchste Prinzip des Universums vorgelebt und auf sie angewendet bekommen.
      Dazu müssen die Erwachsenen WAHRHAFT erwachsen sein. Vor allem die Eltern müssen wahrhaft erwachsen werden, bevor sie Kinder zeugen / bekommen.

      Wahrhaft erwachsen werden die Kinder / Jugendlichen am Beginn ihrer Pubertät, aufgeklärt und angeleitet von den Erwachsenen – vorzugsweise ihren Eltern, denen die Kinder dann üblicher bedingungslos vertrauen. Falls das bedingungslose Vertrauen im Ausnahmefall in der Kindheit – durch ein Trauma oder ähnlich – verloren gegangen sein sollte, wird es zeitnah bald danach geheilt werden oder spätestens im Prozeß der Initiation / Ascension, der Einweihung in die höhere Bewußtseins-Ebene und dem Aufstieg zu ihr, der Vereinigung mit ihr. Das ist die „Hochzeit von Kanaan“ – wo „Wasser in Wein verwandelt“ wird, also Symbol für: materielles Leben in geistiges Leben verwandelt.

      Mit dominierender Angst werden diese wahrhaft erwachsenen Menschen kein Problem mehr haben. Wenn es solche Angst jemals in der Kindheit – vor der Initiation- gegebenhaben sollte, werden sie sie überwunden haben; sie werden gelernt haben, sie immer wieder zu überwinden, falls sie noch mal aufkommen sollte.

      Diese wahrhaft erwachsenen Menschen werden sich jeder Wahrheit stellen können und nichts ausblenden, leugnen, verharmlosen oder verdrängen müssen – wie das typische zivilisierte Menschen derzeit allermeist tun. Alle diese sind durch einen großen „Problemstau“ am wahren Fortkommen gehindert. Zwar steigen einige beruflich auf, verdienen recht gut Geld – aber sind doch im Grunde nicht glücklich; und oft auch nicht fähig, tragfähige Beziehungen zu leben. Nicht ohne Grund wird seit Jahrzehnten vom Problem der „Vereinzelung“ gesprochen / geschrieben. Viele von denen, die sich zu Partnerschaften zusammentun, gehen auch wieder auseinander, wenn / weil sie merken, daß es nicht funktioniert. Weil sie nicht über die – spirituelle – KRAFT des höheren Bewußtseins, die KRAFT der Liebe, verfügen. Das GEFÜHL Liebe reicht für tragfähige Beziehungen nicht aus.

      Herzlichen Gruß!

      Wolfgang H.

  4. September 19, 2014 um 1:02 pm

    Aus meiner Sicht ist „freie Energie“ die kosmische / universelle „Seins- / Bewußt-seins-Energie“, die „Schöpfer-Kraft“, „Kraft aus der Höhe“, der „Heilige Geist“, die „Geist-Kraft“, der wir Aspekte zuordnen wie „Kraft der Liebe / des Friedens / der Freude“, die „Heil-Kraft“ bzw. „Lebens-Energie“. Es ist SEELEN-Energie.

    Diese Kraft für technische Anwendungen einzusetzen, ist unweise. Wir wissen nicht, welchen Einfluß wir damit nehmen auf das LEBEN, auf unser aller Leben, auf das Leben insgesamt auf diesem Planeten. Vielleicht schwächen wir damit die für WAHRES Leben verfügbare Kraft, die für wahre Liebe, Freude, Heilung und andere Aspekte benötigte Kraft.

    Wir sollten die Finger davon lassen und uns statt dessen BESINNEN, was wahres Leben ist und wie wir die freie Energie / Lebens-Energie sinnvoller einsetzen können. Für die grundlegende Heilung der „Kollektiven Zivilisations-Neurose“ / „Krankheit der Gesellschaft“; für die Schaffung des Weltfriedens. Für das Verhindern des Untergangs / des Aussterbens.

    Der typische zivilisierte Mensch hat den „Sinn des Lebens“ aus dem Fokus verloren; ist im Bewußtsein abgetrennt von der Liebe zur Schöpfung und der Dankbarkeit für das, was ihm gegeben / geschenkt ist von seinem göttlichen Vater.

    Der typische zivilisierte Mensch lebt im Garten seines seelisch-spirituellen Vaters und zertrampelt in seiner pathologischen Dummheit alle Blumen und zarten Pflänzchen, die der Vater dort gepflanzt hat – zur Freude und zum Nutzen seiner Kinder.
    Der pathologische zivilisierte Mensch – wenn er nicht and Hunger und Freudlosigkeit sterben will in diesem schwer geschädigten Garten – muß seine Krankheit erkennen und sie / sich HEILEN.

    Herzlichen Gruß!

    Wolfgang H.

  5. Gerd Zimmermann
    September 16, 2014 um 6:10 pm

    Das sich freie Energie nicht vor den Wagen der Politik, schon gar nicht
    dem der Geldpolitik spannen laesst sollte klar sein. Aber Wuestenbewaesserung
    wuerde der Gemeinschaft dienen. Irgendwo habe ich irgendwann schon mal
    davon gelesen.

    Gruss Gerd

  6. Gerd Zimmermann
    September 16, 2014 um 3:55 pm

    Guido, aber wie kommt das dunkle Erbe der Sonne in die segensreiche
    Buechse der Pandora ?
    Und den Trojaner, wer reitet den, Avatar ?

    Gruss Gerd

  7. Gerd Zimmermann
    September 16, 2014 um 12:21 pm

    Sprache, die Universalsprache muss man eigentlich nicht sprechen,
    besser ist verstehen.
    Wie sagte meine Oma, man wird alt wie’ne Kuh und lernt noch dazu.

    Gruss Gerd

  8. Gerd Zimmermann
    September 16, 2014 um 12:16 pm

    Wir lenken unsere Energien……

    Was machst Du wenn die Batterie voll ist ? Energie fliessen lassen, gute Idee.
    Was man nicht alles sagen kann, ohne etwas zu sagen.
    Das liegt wohl am Zellwasser und der Sonne. Ich finde das sogar lustig, der
    alte Mann hat Humor.

    Gruss Gerd

  9. September 16, 2014 um 11:08 am

    Da hat sich doch ein kleiner Denkfehler eingeschlichen:

    “… die energetische Verdichtung bestand bereits bildlos, die Entdeckung in Form von Kohle, Öl oder Uran geschah erst aufgrund der Requisitennotwendigkeit für den weiteren Verlauf der sich realisierenden Geschichte, inklusive ihrer Möglichkeiten der Nutzung …“

    Natürlich bestand die Energie nicht bereits als Verdichtung (Energiedichte), sondern schlicht unbebildert, denn die Verdichtung wird ja erst als Realisierung notwendig, um, zum einen, Energie in ihren Möglichkeiten zusammenzufassen, zu ordnen (reaktiv), und, zum anderen, um sie dergestalt in ihrem Potenzial unter Kontrolle zu bringen, was aber, aufgrund der Dynamik der Bühnenbilder, nicht immer gelingen kann.

    Daher macht es keinen Sinn die Atomenergie als solches zu bekämpfen und zu verbieten, denn das wäre, als würde man einem kranken Körper verbieten Symptome der Erkrankung zu zeigen. Wir lenken unsere Energien in die “falschen“ Kanäle und überlassen sie so dem Unwesen des Zeitgeistes damit zu arbeiten …

    Gruß Guido

    • chattison
      September 16, 2014 um 11:40 am

      Atomenergie oder Krankheitssymptome bekämpfen ist wie die Angst vor Zombies oder Werwölfen bekämpfen – die Ursachen werden damit nicht erreicht.

      Die Notwendigkeit der „Bebilderung“ der Realität entsteht ja auch erst im Theater, wenn es ein Stück gibt, das geschrieben wurde und ein Publikum, das das Stück sehen will.

      Und so, wie ganz fürher einmal das Theater die Funktion einer Katharsis durch Existenz (Gestaltwerdendes Heraus-, Hervortreten des Numinosen aus dem Kulissenhintergrund) besaß, so eben die „Bebilderung“ der aktuellen Realität.

      Erst das Ausgesprochene des bis dato Unaussprechlichen „erlöst“ sozusagen von diesem.

      Gib dem anonymen Schrecken ein Gesicht und er ist nur noch halb so groß.
      Oktaviere ihn auf das menschliche Maß, das Begreifbare und der Schrecken erscheint bewältigbar.
      Und erst in dieser Form der Bewältigung, – der Gestaltwerdung, der Angesichtwerdung, der Konfrontation und der erlösenden Ekstasis- , verliert sich der Schrecken selbst.

      Denn der Schrecken ist Fassungslosigkeit und seine Abschaffung besteht im Gewinnen einer (Ver)Fassung, einer Form, Struktur, die man begreifen, auch verstehen kann, die dadurch berechenbar wird und somit (zumindest gefühlt) kontrollierbar wird.

      Das Weltbild, das sich also heutzutage bietet, ist konsequentes Abarbeiten dieser Problematik des Schreckens aus grauer Vorzeit, als noch viel mehr Fassungslosigkeit herrschte angesichts von noch viel mehr Unverstandenem.

      Eben DAS Trauma schlechthin.

      Der eigentliche „Sündenfall“ war der Verlust des Urvertrauens als vom Baum der Erkennntnis genascht wurde, also das Gehirn die Möglichkeit entwickelte über Zeithorizonte und Zahlen sich seiner sehr begrenzten Möglichkeiten bewusst zu werden!

      Der Weg zum Urvertrauen führt aber nicht über die Bekämpfung von Wahn und Horrorgespinsten, sondern allein über die Akzeptanz der eigenen Begrenztheit.
      Wer sich solchermaßen zu bescheiden bereit ist, dem eröffnen sich plötzlich ungeahnte Wege, wo er trotz seiner Begrenztheiten lustvoll wandeln kann^^

  10. Gerd Zimmermann
    September 16, 2014 um 10:43 am

    Irendwo habe ich mal gelesen,“ du bist der Zeit um 1000 Jahre vorraus…“
    Auf einer anderen Seite habe ich gelesen, Zeit ist Quatsch.

    Irgendwie kreuzten sich mal die Wege von einem Energieminister
    und mir. Ich dachte oh fein, gute Gelegenheit die 4. Phase zur
    Meerwasserentsalzung unter Energiegewinnung zu nutzen.
    Aber ohne Prof. Titel bin ich zu schwach, obwohl, der sitzt ja schon
    im Boot, somit koennte der Energiefluss fuer die Gemeischaft
    aufrechterhalten werden.
    Er spricht durch Licht zu mir, leider kenne ich noch nicht alle
    Vokabeln.

    Die Mitleser werden die Augen verdrehen, ein Zimmermann
    hat nun mal nur eine Axt. Die Mahagonikommode erinnert
    nicht an den Zimmermann. Grins.

    Gruss Gerd

  11. Gerd Zimmermann
    September 16, 2014 um 10:15 am

    Lieber Guido

    ich habe Deinen Text aufmerksam gelesen, vor allem die Leerstellen.
    Ich weiss, dass mein Tinitus das GANZE ist. Ich weiss um Oktaven und die
    Obertoene, ich weiss um Phi , den Hebelpunkt jeder Pumpbewegung, ich
    weiss um die Leute, die heute Schwerkraftlos auf den Strassen sitzen,
    ich weiss um die Requisitte Logik.

    Ich weiss aber nicht warum ich nicht vom Blitz getroffen werde,
    obwohl ich ES weiss.
    Immer dieses Warten ,auf die ueberfuellten Zuege.
    Schicksal ? Eher nicht.

    Euch einen schoenen Tag.

    Gerd

  12. September 16, 2014 um 9:42 am

    Noch ein Nachgedanke:

    Jede Energieform, die sich als für uns Menschen nutzbar manifestiert, findet ihren Weg auf die Bühne des Lebens wie das Fossil einer Urzeitlebensform, nämlich, als sich selbst erfüllende Requsite des Bühnenbildes … und zwar aus der jeweiligen Gegenwart heraus und in Bezug zur bis dahin bereits realisierten (uraufgeführten) Vergangenheit, die nichts anderes ist, als die Ansammlung erwarteter Annahmen im Rückblick aus besagter Gegenwart heraus …oder anders auusgedrückt: die energetische Verdichtung bestand bereits bildlos, die Entdeckung in Form von Kohle, Öl oder Uran geschah erst aufgrund der Requisitennotwendigkeit für den weiteren Verlauf der sich realisierenden Geschichte, inklusive ihrer Möglichkeiten der Nutzung …

    Eine Vokabel einer Sprache entsteht erst durch die Notwendigkeit damit etwas ausdrücken zu können, was mit dem bisherigen Wortschatz nicht zu vermitteln war …

    Gruß Guido

  13. September 16, 2014 um 9:24 am

    Es ist im Grunde doch ganz einfach:

    Es kann jederzeit nur die Energieform genutzt werden, welche die Notwendigkeiten von Realisierungen auf der Bühne des Lebens ( Realität ) zu ermöglichen vermag. Jede Energieform, die wir uns zunutze machen können, ist eine Folge und wird so zur Notwendigkeit dahingehend, den weiteren realisierbaren Bilderfluss zu gewährleisten.

    So wie die Forschung es vermag Teilchen für Bruchteile von Sekunden in die Zeit zurückreisen zu lassen, so vermag manches Experiment einen Hauch von ‚Freier Energie‘ zu verbreiten, aber nur, weil dieses im Rahmen des GANZEN möglich ist OHNE den weiteren Bilderfluss ad absurdum zu führen. Es ist das Ausfüllen einer winzigen Nische im kosmischen Mehrspaltexperiment der Realwerdung von Möglichkeiten.

    Gruß Guido

  14. September 13, 2014 um 2:43 pm

    “ … um Dinge ohne weiteren Energieaufwand drehen zu lassen.“

    Vorausgesetzt man lässt jene Energie außer Acht, mit der produziert werden musste, was sich nun drehen soll … und irgendwie musste, das, was sich drehen soll, auch zu mir gelangen, von dort aus, wo es hergestellt wurde, wobei die Produktionsstätte, die herstellte, was sich nun hier bei mir drehen soll, auch gebaut werden musste, unter Einsatz von Energie … usw. und so fort. Wo waren wir … ach ja, Freie Energie … oder ist damit gemeint, dass niemand sie zu versteueren vermag oder sie an Andere verkaufen kann ? Freie Energie bleibt ein Rohrkrepierer, solange der Mensch nicht verantwortungsvoll, im Sinne des Lebens als Ganzes, damit umgehen kann !

    http://www.gold-dna.de/update4.html#up76

    Gruß Guido

  15. September 13, 2014 um 1:39 pm

    Hat dies auf Freiheit, Familie und Recht rebloggt und kommentierte:
    Die drahtlose Übertragung von Energie ist und war schon immer ein interessantes Forschungsobjekt. Bisher ist es noch nicht gelungen, Energie verlustlos zu übertragen.

  16. Gerd Zimmermann
    September 13, 2014 um 12:26 pm

    Lieber Martin
    Wer Gold-DNA GELESEN HAT WIRD feststellen, was Freie Energie ist.
    Ohne Wissen was Freie Energie im Bewusstsein bedeutet, Phi, dem
    Goldenen Scnitt, wird nicht viel Freude daran haben.
    Freie Energie ist alle nicht in Materie gebundene Energie.
    Guido nennt sie gefangene Energie. Was geschieht mit gefangener Energie?
    Sie wird irgenwann freigelassen und Mensch kommt wieder mit weniger Materie klar.
    Das alles steht hier im Forum geschrieben, was der
    Wirklichkeit sehr, sehr nahe kommt.
    Guido, hast Du alle Babelfische konfisziert?

    Gruss Gerd

  1. September 13, 2014 um 12:01 pm

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: