Startseite > Gesellschaft, Politik > Fassade „Demokratie“

Fassade „Demokratie“

FASSADENKRATZER

„Wählen bedeutet die Illusion des Einflusses im Austausch gegen den Verlust der Freiheit.“

  Frank Karsten/ Karel Beckmann: Wenn die Demokratie zusammenbricht.    

Die heutige Form der Demokratie wird weithin als die beste aller möglichen Gesellschaftssysteme, als Höhepunkt der politischen Entwicklung der Menschheit, wenn nicht gar als endgültige Entwicklungsform menschlichen Zusammenlebens gepriesen. Freiheit, gleiche Teilhabe und Mitbestimmung, Rechtsstaatlichkeit und Gerechtigkeit, sowie materieller Wohlstand werde durch die moderne Form der parlamentarischen Demokratie garantiert. In ihr entscheide nicht mehr ein Einzelner oder eine privilegierte Schicht diktatorisch über das Volk, sondern dieses bestimme seine Geschicke selbst.

Ursprünglichen Post anzeigen 1.802 weitere Wörter

  1. Gerd Zimmermann
    September 15, 2014 um 4:42 pm

    Alles ist Energie, sprich Schwingung.
    Schliesst sich da nicht irgendwo der Kreis ?

    Gruss Gerd

    Dafuer braucht ES keinen Nobelpreis

  2. federleichtes
    September 15, 2014 um 4:54 pm

    Bevor ein Leckerbissen abtaucht:

    Böbu

    „Emotion eben als das was es IST. Inspiration und Impulsgeber und eben nicht

    eine Gemütsbewegung im Sinne eines Affektes.

    Mit den verschieden Formen von Erregung hat der Blog, jedenfalls offensichtlich, bislang nicht viel am Hut.

    Der Doktor hat da gedrückt und gefragt, ob ich was fühle.
    Und, hast du was gefühlt?
    Ja, der Doktor machte mir ein Gefühl.
    Warst du beim Frauenarzt?

    Das Normale eben, wenn Intelligenz sich erschöpft in der Auswahl von Tomatensoße.

    Vielen Dank, dass Sie Inspiration benennen als von Emotion verursacht. Welcher Geist dann wohl gerufen wird.

    Zu Gemüt fällt mir „Seele von Mensch“ ein. Aber auch schweißfüssiger Amokläufer. Die Leute für’s Grobe sind ja überall aktiv, als hätten sie keine „Knöpfe“, sondern wären einer.

    Was die Fassade Demokratie betrifft, möchte ich sie vergleichen mit der Emotion, die sich im Vordergrund abspielt. Klaro, Leben diktiert, Leben ist, Leben will, Leben braucht die Emotion. Aber eben nicht als Selbst-Zweck.

    „Verheißung = Wahrhaftigkeit ?!“

    Geht’s noch flotter? Berücksichtigen Sie bitte, ich bin ein alter Mann.

    Danke

    und Gruß
    Wolfgang

    • September 15, 2014 um 5:14 pm

      Welcher Geist dann wohl gerufen wird.zitatende

      Den Tiger und der ist eben kein Löwe. Bereits unter-wegs. ,-)

  3. Gerd Zimmermann
    September 15, 2014 um 5:36 pm

    Wolfgang und Chattison, ich habe koestlich gelacht.

    Kann mir einer eine Lebebensversicherung fuer etwa 500 Myarden Jahre verkaufen ?

    Wie oben so unten. Da habe ich langs, sehr lange daran gekaut.
    Bis ich fuer mich herausfand das die

    PRIMA MATERIA

    der universale Bausoff des Universums sein muss, da dieser Baustoff
    sowohl im Grossen sowie im Kleinen perfekt anwendbar ist.
    Viel Spass beim googeln.

    LG Gerd

  4. federleichtes
    September 15, 2014 um 5:59 pm

    BöBu

    Von Labor verstehe ich eher nix. Ein bisschen was von wissenschaftlicher Methodik, der ich folgen kann, aber ihren Ergebnissen nicht.

    „„Die Idee muss über die Wirklichkeit Gericht sitzen, und nicht umgekehrt.“

    Womit ein Schlenker, man möge mir den leicht thematischen Bezug nachsehen, zur „Fassade Demokratie“ möglich ist.
    Das Menschenbild ist falsch. Weil Mensch nicht entsprechend diesem Bilde funktioniert, und nicht funktionieren kann.
    Insofern formuliere/fabuliere ich gerade anders herum:
    Die Realität muss über einen Geist befinden, der Leben (Mensch und Gesellschaft) mittels Lügen steuert. Realität ist, dass Wahrhaftigkeit nur in Gemeinschaften funktioniert, in denen das Gefühl-Für am Ruder steht. Das nicht bestraft und künstlich reguliert, sondern versteht und Entwicklungen ihren natürlichen Lauf lässt.

    Realität 1 ist, dass wir in einem System leben, das sich Demokratie (Volksherrschaft) nennt. Realität 2 ist, dass wir in einem herrschaftlich organisiertem Unterdrückungs- und Ausbeutungs-System leben. Realität 3 ist, dass die Macht des Systems nur entstehen kann, weil Realität 1 und Realität 2 sich diametral gegenüberstehen und eine Spaltung des Geistes des Menschen verursacht. Seine Rationalität (natürliches Verständnis) weicht einer Irrationalität, wandelt sich in das für ihn nicht Verstehbare: Ich bin der Souverän, und bin hilflos.
    Damit entsteht eine Realität 4, Bedürftigkeit. Die von der Demokratie mit fragwürdiger Methodik notdürftig befriedigt wird und sich mit ihren Leistungen zu rechtfertigen vermag.
    Damit sind wir bei der seeeehr alten Erkenntnis über das Wesen des Glaubens:
    Er verspricht Problem zu lösen, die es ohne ihn gar nicht gäbe.
    Damit stellt sich uns die Frage, wie wir im Rahmen einer Herrschaft/Beherrschungs-Absicht existieren können, ohne uns beherrschen zu lassen. Lassen wir uns emotionaliseren (ich werde verarscht, betrogen, gedemütigt, belogen, ausgebeutet etc.), werden wir schon beherrscht. Auf eine ziemlich perfide Weise.

    Um die Beherrschungsmethodik zu verstehen, braucht man eher kein Labor. Wahrscheinlich auch kein I-Phone (was ist das eigentlich?). Wir können verstehen, innerhalb einer Kulisse zu agieren. Aus der Kulisse heraus führen zwei Wege. Einer führt auf die Bühne- Fast total verrückte ist, dass die, die sich auf die Bühne stellten, glauben, sie wirkten hinter der Kulisse. Wau! Der andere Weg führt hinter die Kulisse, und zwar hinter die Kulisse, die glaubt, hinter der Kulisse zu wirken.

    Fassade also eine Kulisse. In der Optionen entstehen sollen und, logisch, entstehen können. Optionen für Weggestaltungen, die genau zu dem Geist führen, der mit allerlei Fassadengelumpe seine Lumpereien zu inszenieren vermag. Wer sich für das Kulissengeschnatter interessiert, bitte sehr. Kleine Kulisse, große Kulisse, Kulisse oben oder unten – die „Kulisse“ wird’s schon richten, die einen auf die Bühne treiben und die Anderen auf die Suche nach der Wurzel der Triebhaftigkeit schicken.

    Man sieht sich.

    Gruß
    Wolfgang

    • September 15, 2014 um 6:26 pm

      Von Labor verstehe ich eher nix. Ein bisschen was von wissenschaftlicher Methodik, der ich folgen kann, aber ihren Ergebnissen nicht. zitatende

      Labor
      vom lateinischen laborare = „arbeiten“, „leiden“, „sich abmühen“


      „Die Idee muss über die Wirklichkeit Gericht sitzen, und nicht umgekehrt.”

      Die Realität muss über einen Geist befinden, der Leben (Mensch und Gesellschaft) mittels Lügen steuert.zitatende

      Das eine schliesst das andere ja nicht aus, im Gegenteil. 😉

      Die Idee, geistiger Ursprung
      Realität, „Zeitgeist“

      ewig
      begrenzt

      zeitlos ewig aber eben nicht zeiten los.

      Alles nur eine Frage der Zeit 😉 sprich ein „Übergang“

      Eine Übergangslösung bedarf keiner Lösung, sie löst sich auf 😉 aufgelöst –
      Erlöst werden wollen auch so eine Hybris, zu meinen die Erlösung noch vorschreiben zu können.

      • September 15, 2014 um 6:48 pm

        Aller Warnungen zum Trotz

        „Niment under stesich groser Ding, die im zu thun unmuglich sindt.“

        und dann auch noch als Kupfer-stich.

        Kupfer

        „Das im Bauwesen Anwendung findende DHP-Cu (Desoxidiertes Sauerstoff freies Kupfer mit einem Hohen Restanteil an Phosphor) verleitet nicht dazu, es analog dem Titanzink als Phosphorkupfer zu vermarkten. Die Assoziationen zu den Phosphorbrandbomben und der verbreiteten Verwendung von Kupferlegierungen für die Munitionsproduktion, sei es als Geschosshülse, Projektil oder Zünder für Sprengkörper aller Art schreckt ab. Negativ besetzt, es sei denn man erfreut sich am Titel Exportweltmeister, koste es Opfer so viel es wolle. Der Anteil der Metall- und Schwermetallindustrie an dem zweifelhaften Titel und an der Produktion Wehrtechnik, Waffen und Munition ist nicht unerheblich. Kupfer wird seinem althergebrachten Image entsprechend dargeboten – edel, teuer, langlebig …usw. Die Langlebigkeit ist relativ und hat seine Grenzen und der Schwermetallabtrag geht in Richtung Umwelt,.“

        In dem „Webfehler“ verfängt sich die Spinne selbst.

  5. Gerd Zimmermann
    September 15, 2014 um 6:27 pm

    Die Hermetischen Gesetze, ja, ja.

    1. Hermetisches Gesetz

    DAS ALL IST GEIST.

    Wer das versteht, dem ist grosses Wissen gekommem.

    1. Hermetisches Gesetz und 3. Und 4. Und 5. Und 6. Und 7.

    Wichtiger als die Bibel, sorry.

    Gerd

  6. federleichtes
    September 15, 2014 um 6:39 pm

    @ Luna

    “”Wir hatten hier auch etwas ausführlicher über Methoden gesprochen, diese Knöpgens auszuschalten.””
    Ich würde ja gerne die Methode darlegen, mit der ich das hinbekommen habe (natürlich nicht vollständig, ich glaube, das geht gar nicht), aber ehrlich gesagt, weiß ich es selbst nicht, ich hatte das ja nicht beabsichtigt.
    Hat viel mit Liebe zu tun, mehr kann ich dazu leider nicht sagen (ausgerechnet durch Liebe Emotionen loszuwerden klingt auch erst mal bizarr, war aber so).“

    Was wäre dazu noch weiter zu sagen? Dass der Mensch, der glücklich IST und offensichtlich zum Glücklichsein – aus dem dann unbedingten, nicht mehr affektierten Sein heraus – veranlagt ist?
    Den Weg dorthin nannte ich „Glück gehabt“.

    Wo das Glück blüht, erscheinen gerne Füsse, die darauf trampeln möchten, auch Geist, der partizipieren will. Kam mir gerade in den Sinn: Wir leben in einer Schnäppchen-Kultur. Da gibt’s wat für lau, da gibt’s wat für fast umsonst, rauf auf den Zug, schnell auf’s Trittbett, günstige Mitfahrgelegenheiten immer gerne genommen. Diese Eigenschaft von Geist ist beachtenswert. Für ihn fatal, dass er nicht anders kann. Beachtlich. Erstaunlich, dass er sich nicht transzendieren kann. Voll-Manisch?

    Gruß
    Wolfgang

    • September 15, 2014 um 9:03 pm

      @ Wolfgang J. / luna:

      „ausgerechnet durch Liebe Emotionen loszuwerden klingt auch erst mal bizarr, war aber so).”:

      Wieso „bizarr“?
      Wenn man die Dinge richtig zuordnet, ist es überhaupt nicht „bizarr“, sondern überhaupt das einzig logische.

      Emotionen, gedeutet als „Gefühlsäußerungen“, sind KÖRPER-Ebene, grobstoffliche, materielle, Ebene; während die KRAFT der Liebe im höheren Bewußtsein IST, also feinstoffliche, geist-seelische, Ebene.

      „Liebe treibt die Furcht aus“ heißt es u.a. in der Bibel.

      ANGST und folglich alle anderen „negativen“ Gefühle und Denkhaltungen können mit Hilfe der Kraft der Liebe, durch den Aufstieg in das höhere Bewußtsein, überwunden werden.

      Herzlichen Gruß!

      Wolfgang H.

  7. federleichtes
    September 15, 2014 um 6:58 pm

    Is nich bald Wochende?

    Böbu:

    „Erlöst werden wollen auch so eine Hybris, zu meinen die Erlösung noch vorschreiben zu können.“

    „Alles nur eine Frage der Zeit 😉 sprich ein “Übergang” “

    Wir hatten hier mal eine Definition der Psyche angedacht, sie als Brücke zu verstehen zwischen Wesen-Ich und Ego-Ich – aus einer künstlichen Erregung (Emotion) hinaus führend Richtung einer natürlich pulsierenden Energie. Diesen Weg könnte man als Enttraumatisierung verstehen, diesen Weg der Entraumatisierung könnte man als unumgänglich erkennen, der nicht gehbar ist, sondern (wegen mir von der Zeit – allerdings verbunden mit der Frage, ob ein Pferd auch von der Zeit gegangen wird. Dann kommt man auf die Idee, Pferdezeit und Menschenzeit könnten SEHR verschieden sein) gegangen WIRD.

    Eine Brücke, die entsteht aus zwei Kräften, so nach dem Motto: Halb zogte sie ihn, halb sankte er hin. Druck von hinten, Sog von vorne? Kräfte, die DA sind? Freilich, was muss Mensch mit diesem Erkennen noch selber wollen? Er badet im Fluss und muss nur aufpassen, mit der Unterbüx nicht irgendwo hängen zu bleiben. Sonst steht er irgendwann vorm Himmelstor, bittet um Einlass, und Petrus sacht: Eintritt nur mit Unterbüx.
    Tscha, der olle Petrus. War glaube ich ein Bilderberger, Rothschild oder so, Elite jedenfalls, Bühne, ganz weit vorne.

    Ich werde gleich wieder albern.

    Gruß
    Wolfgang

    Ergänzung zur Kupfergeschichte

    „In dem “Webfehler” verfängt sich die Spinne selbst.“

    Das Fatale für Geist ist:
    Er fährt mit dem Lebenszug, und DENKT, er würde fahren. Das ist sein Webfehler. Schade eigentlich, dass der Zug nicht anhalten kann. Und gut, dass er nicht im Kreis fährt.

    • September 15, 2014 um 7:34 pm

      Das Fatale für Geist ist:
      Er fährt mit dem Lebenszug, und DENKT, er würde fahren. Das ist sein Webfehler. Schade eigentlich, dass der Zug nicht anhalten kann. Und gut, dass er nicht im Kreis fährt.zitatende

      „Zeitgeist“ Femme fatale

      Kein Geist, was für Hirngespinnste 😉

      Leben denkt sich a) selbst und b) lenkt es sich selbst
      also fern ab von diesem

      „Der Mensch denkt und Gott lenkt“

      wie war das „Herr Schaffner“ oder war das „Bahnhofsvorsteher“ alles einsteigen, Türen schliessen und tschüß

  8. Gerd Zimmermann
    September 15, 2014 um 7:42 pm

    Wolfgang, wo bist Du zur Lebensschule gegangen ?
    Diese Sprache verstehe ich auch.

    LG Gerd
    Grusse Susanne

  9. Gerd Zimmermann
    September 15, 2014 um 7:52 pm

    Boebu

    was ist Leben ohne die Grundlage ALLEN LEBENS ?

    Gruss Gerd

    • September 15, 2014 um 7:57 pm

      Gerd Zimmermann,

      Ihre Aussage an sich ist doch soetwas von vor-geprägt, da schüttelt sich alles.

      Was für eine Grundlage sollte Leben denn Ihrer Meinung nach benötigen?

      Nur kommen Sie aber nicht mit Ihren Grundlagenwissen.

      Die Grundlage allem Leben IST Leben.

      • September 15, 2014 um 9:53 pm

        @ Böser Bub:

        „Ich bin der Weg, die Wahrheit und das Leben.“:

        Hier könnte „Leben“ verstanden werden
        1. als DAS Leben (das WAHRE Leben, für das Individuum);
        2. das Überleben als Kollektiv / „Menschheit“ in der Evolution / Schöpfung;
        3. die Lebens-Kraft, Lebens-Energie, Seins-Energie, GE-IST-Kraft, Heilkraft, usw.

        Herzlichen Gruß!

        Wolfgang H.

        • September 15, 2014 um 10:05 pm

          heureka47,

          bleiben Sie in ihrem Gesamtbewusstsein, da sind Sie gut aufgehoben, nur nicht abheben oder sind Sie das nicht schon? Ob es ihnen nun gefällt oder nicht, dafür gibt es bei Facebook ja den Button.

  10. Gerd Zimmermann
    September 15, 2014 um 8:41 pm

    Nein, ENERGIE.
    Dafuer brauchen wir nicht einmal die Quantenphysik zu bemuehen.
    Buchstabieren wir doch mal, Das Leben, das Univerum und DER GANZE
    BEWUSSTE REST.
    DAS GESMTBEWUSSTSEIN DES UNIVERSUMS IST ELEKTROMAGNETISMUS.
    Ich weiss dieses Wissen wird nicht an den Universitaeten gelehrt, erklaert aber
    Kraftschluessig unsere 5 elektrischen Sinne, wobei wir eigentlich 7 Sinne haben,
    sonst waere die Antwort nicht 42. Was ist 6 mal 7. Nicht 42 sondern der Blick hinter
    den Spiegel. Die Welt so zu sehen wie sie ist, das Gefuehl der Dankbarkeit kommt
    dann von ganz allein.
    ES ist ein Geschenk.
    Mach mal alles aus, Licht, TV, Radio von mir aus die Frau auch.
    Da ist etwas in Dir, ES spricht mit leiser Stimme, vielleicht ist ES NUR EIN GEFUEHL.
    Aber ES ist da. Wenn Du diesem Gefuehl folgst, folgst Du dem ALLWISSEN.
    Jeder Mensch kann das tun. Weil Wissen ist kein Geheimnis.

    LG Gerd

    • September 15, 2014 um 8:50 pm

      Zuviel Testbild geschaut @Gerd Zimmermann, gibt es ja heute leider nicht mehr. Das rauschen im Walde ist auch so gut wie Tod.

      Nun berauschen sie sich mal weiter und hören Sie in sich hinein, vielleicht sagt Ihnen ja die Stimme ob Sie wirklich richtig stehen. Gefühl spricht eher selten, es sei denn, es fühlt sich angesprochen. Das IST dann das was Sie vielleicht meinen allerdings nicht Wissen, weil kein Geheimnis, nur im geheimen, im Stillen wirkend, eher ungestillt, LEBENDIG.

  11. federleichtes
    September 15, 2014 um 8:55 pm

    „Leben denkt sich a) selbst und b) lenkt es sich selbst
    also fern ab von diesem “Der Mensch denkt und Gott lenkt”

    An diesem Knackpunkt menschlicher Dramaturgie ist schwerlich rührbar.
    Sei froh, dass wir Demokratie und dass Stalin tot ist. Sei dankba für Abbeit, und dattdatt Geld dafür gibt und auch wat zu kaufen, wat wenichsens satt macht. Herrschaft sitzt, tief – so tief und so heikel, dass klaro auch an Sadomaso-Erscheinung keinen so richtig ran will. Ich hab’s ein paar mal angetickert und spürte körperlich (Empfindung) förmlich das Luftanhalten der verehrten Leserschaft. Wer will schon auf der dunklen Seite der Sexualität rum krabbeln. Las gestern, ideale Gedanken zum Einschlafen, von der Praxis (Kultur), Mädchen-Babies lebendig einzubuddeln.

    Kurz nachdem ich hier von einem falschen Menschenbild geschrieben hatte, las ich auf dem Blog von Udo Stiehl
    http://udostiehl.wordpress.com/2014/08/20/eine-menschliche-katastrophe/

    „Es gibt Quellen, die auf die Übersetzung hinweisen, “humanitär” bedeute

    den Menschen betreffend, bzw. durch die existenzielle Not vieler Menschen gekennzeichnet (Duden).
    

    Somit wäre auch der oft in Nachrichten verwendete Begriff der “humanitären Katastrophe” richtig. Es handelt sich um eine Katastrophe, die Menschen betrifft. Es gibt aber auch Quellen, die “humanitär” als

    auf die Linderung menschlicher Not bedacht, ausgerichtet
    

    definieren. Und erschwerend kommt hinzu: Es ist die selbe Quelle, nämlich auch der Duden.“

    Natürlich gibt es das Bild eines human im Sinne von hilfreich tätigen Menschen, gemeinnützig, aber extrem linksaußen positioniert. In einem sehr breit gefächerten gesellschaftlichen Mittelfeld gilt dieser Typus bereits als extrem dämlich. Weil in der Zeit, in der er einer ollen Omma über die Straße hilft,

    zehn, hundert, tausende andere Omas zu Tode gepflegt werden – und am Rande dieser Menschlichkeit sich andere Ungeheuerlichkeiten im Vollzug befinden.

    Kommunismus – toll, leider nicht praktizierbar. Demokratie – noch toller, noch leiderer nicht praktizierbar. Weil nicht der Liebe Gott den Menschen nach seinem Bilde schuf. Punkt. (Für Freunde des Semikolons: Wenn du wat trinken tust aussen Eimer, auf dem steht ‚frische Milch direkt von Kuh“, und aus Eimer riecht’s nach Bullshit, stimmt wat nich.)

    Bleibt das Folgerichtige – natürlich mit voller schöpferischer Dynamik – zu erwarten, Bewusstsein darüber:

    „Leben denkt sich a) selbst und b) lenkt es sich selbst“.

    zu erlangen. Noch mehr Bewusstsein durch die Erfahrung vermittelt, das Ego nicht in die Freiheit, sondern in die immer tiefere Verknechtung führt. Und dass ein Loslassen des Egos nicht in die Selbstvergessenheit (Un-Identität) führt, sondern gegenteilig in der Selbst*-Bestimmung landet.
    * Das Selbst hier mal definiert als Einheit (Übereinstimmung von) Mensch und Leben.

    Verteile dein Brot unter den Armen. Lecker, Schnitte mit Achselschweiß, immer gerne genommen.
    So geht’s nicht in einer Gesellschaft, die von Mangel und Überfluss GEZEICHNET wurde. Eher machst du aus einem Sozialisten einen Kapitalisten, als aus einem Kommunisten einen Sozialisten. Der Mangel gestaltet den Menschen. Auch der Mangel an Demokratie, der Mangel an Gerechtigkeit, der Mangel an Wahrhaftigkeit, der Mangel an Zuverlässigkeit, der Mangel an Verständnis – kurz, der Mangel an Liebe. Wer an der demokratischen Fassade danach sucht, wird vieles finden, auch Dankbarkeit, auch Ehre, auch Wohlwollen. Immerhin, besser als nix.

    Gruß
    Wolfgang

    • September 15, 2014 um 10:10 pm

      Wolfgang,

      Ihr eingestelltes Video spricht wahrlich Bände, oder erspart weitere.

      Liegt wohl an der digitalisierung, wenn die Rolle durchgelaufen ist, ist Ende. steht ja immer noch am ende. THE END / ENDE

  12. Gerd Zimmermann
    September 15, 2014 um 9:25 pm

    Boeser Bub

    nun habe ich wirklich lachen muessen.
    Wir leben in einem Multiversum, dass weiss ich.
    Auch von den 7 Schwingunsebenen, auch von der 8.
    von welcher kommst Du, Weltverbesserer ?

    Gruss Gerd

    • September 15, 2014 um 10:01 pm

      nun habe ich wirklich lachen muessen.zitatende

      @Gerd Zimmermann,

      wollten Sie damit dokumentieren, Sie hätten Humor?

      Wir leben in einem Multiversum, dass weiss ich.
      Auch von den 7 Schwingunsebenen, auch von der 8. Zitatende

      Was Sie nicht alles wissen.

      Von welcher ich komme? Ich werd mich hüten, mich auf Ihr Wissen zu verlassen.

      Ich verrate es ihnen, Melmak, die 2393 Schwingungsebene

      Weltverbesserer Zitatende

      Ich verwahre mich gegen Ihre Unterstellung.

  13. Gerd Zimmermann
    September 15, 2014 um 9:29 pm

    Wolfgang, Du bist ja wieder ganz der Alte, schoen.

    Gruss Gerd

  14. Gerd Zimmermann
    September 15, 2014 um 9:33 pm

    Wolfgang, Du warst doch nicht heimlich an der
    Lebensenergietankstelle ?

  15. federleichtes
    September 15, 2014 um 11:25 pm

    Jetzt wird’s gar schön hier, im Schatten von Fassade und Kulissenschiebern unter Schattenverdacht.

    „… allerdings nicht Wissen, weil kein Geheimnis, nur im geheimen, im Stillen wirkend, eher ungestillt, LEBENDIG.“

    Gelebte Demokratie verstehen ich als Abstimmen-Können. Da kommt eine Stimme, die plappert mir von Diesem und Jenem vor, ich müsste das und vieles mehr doch wissen. „Sorry, Stimme, hier herrscht Demokratie – NO! Go!

    Ich sprach hier vor langer Zeit mal über das Konzept der Dualseelen. Es ist das Konzept, das Getrennte wieder zu vereinen. Man sagt, dieses Verlangen sei unstillbar, seine Stimme würde niemals verstummen. Man sagt, die Trennung sei unvermeidlich gewesen. Man sagt, das Getrennte habe sich zu bewähren.
    Mein Gefühl sagt mir, das Leben habe eine Bewehrung im Sinne einer Wehrhaftigkeit zu erschaffen. Nein sagen zu können, bewusst zu verweigern, was der eigenen Natur nicht entspricht. Es geht Leben vielleicht um das Wahrnehmen, Analysieren und Verifzieren können von Unnatürlichkeit. Hier sagen wir in der Begegnung mit schlechten Absichten ‚verpiss dich Alter‘, aber wie sagen wir das, wenn wir Flügel haben? Was hätten wir vor der Zeit zu dem uns unbekannten Dual-Anderen sagen sollen?

    Die Einbindung in Systeme, die Unterwerfung unter ihre Regeln – die somit geschaffenen Abhängigkeiten sind existenziell gefährlich. Wer Kultur, Staat, Glauben und Luxus braucht, wer mehr verbraucht, als er braucht, hängt am Tropf eines Geistes, der mit dem bezahlt, was er raubte. Dieser Geist funktioniert nur mit Vorkasse. Er lässt dich mitspielen, wenn du bezahlt hast. In einem Spiel, dass du nur verlieren kannst. Und die ihm keinen Gewinn bringen, schmeißt er in den Shredder wie frisch geschlüpfte Küken, lässt sie verhungernd verrecken, sich gegenseitig verstümmeln. Dieser Geist, den ich entgegenkommender Weise feindselig nenne.

    Wir können meinen, dem Leben auf der Spur zu sein. Anders rum wird auch ein Schuh draus, in der Annahme, das Leben sei uns als Entitäten auf der Spur. Was haben wir verbrochen? Was wurde an uns verbrochen? Was wir vom Leben erwarten, ist etwas anderes als das, was das Leben von uns erwartet. Forderungen unter Auslassung sämtlicher demokratischer Gepflogenheiten. Sagst du nein, macht’s ein Anderer. Sagst du ja, trifft dich ein schräger Blick – vielleicht kann’s ein Anderer besser.

    Am Rande
    Was im Stillen abläuft. Ja. alle großartigen, wunderbaren Dinge sind still. Sogar Klang wird zu Stille, der Gesang des Rotkehlchens in Liebe verwandelt. Der Zauberer im Leben, das sind wir.

    Gruß
    Wolfgang

    • September 15, 2014 um 11:50 pm

      Leben versteht sich wenn es verstanden ist. Gefühl ist und war der Weg, dieses Verständnis zu entwickeln. Ist es das was…….

      . Man sagt, dieses Verlangen sei unstillbar, seine Stimme würde niemals verstummen. Man sagt, die Trennung sei unvermeidlich gewesen. zitatende

      ist es das was

      „Mein Gefühl sagt mir, das Leben habe eine Bewehrung im Sinne einer Wehrhaftigkeit zu erschaffen. Nein sagen zu können, bewusst zu verweigern, was der eigenen Natur nicht entspricht. Es geht Leben vielleicht um das Wahrnehmen, Analysieren und Verifzieren können von Unnatürlichkeit.“ ziatende

      Trennung ist nicht zwangsläufig getrennt sein, Trennung ist ein gangbarer Weg den sich das getrennte stellt um eben zusammen zu kommen (siehe dazu obige Aussage)

      Wolgang,

      was dies allerdings mit Dualseelen zu tun haben soll, keine Ahnung.
      Klingt mir zu un-verständlich vielleicht auch zu „menschlich“.

      • federleichtes
        September 16, 2014 um 12:04 am

        Leben als gangbarer Weg, Getrenntes unter neuen Bedingungen wieder zusammenzuführen. So kann man das doch verstehen, oder?

        Dualseelen sollen stets auf der Suche nach ihrer „anderen Hälfte“ sein. Vielleicht schaffen sie es, wenn sie wahre Demokratie lernten, wenn sie Respekt vor der Andersartigkeit entwickelten, wenn sie destruktives Geist-Müssen in ein konstruktives Geist-Wollen wandelten: Im Zweifel für den Anderen, den Schwächeren..

        Ich las mal ein Buch über das Phänomen. Zu einer Zeit, als ich ein entsprechendes Gefühl, Verlorenes wiedergefunden zu haben, hatte. Ist ziemlich lange her. Heute ist mir das Phänomen nicht mehr wichtig.

        Gruß
        Wolfgang

        • September 16, 2014 um 12:11 am

          @Wolfgang,

          Leben als gangbarer Weg, Getrenntes unter neuen Bedingungen wieder zusammenzuführen. So kann man das doch verstehen, oder? zitatende

          Nein. So steht es ja auch nicht da.

          Und bzgl. Dualseelen, so haben Sie es nicht verifiziert sondern auf die „menschliche“ Ebene „herunter“ gezogen.“

          Muss ich nicht verstehen.

          • September 16, 2014 um 12:22 am

            Leben
            Gefühl
            Bewusstsein
            Bewusst SEIN
            Mensch

            Mensch verschmilzt mit Leben AllSEIN oder auch All IN.

  16. Gerd Zimmermann
    September 15, 2014 um 11:51 pm

    Ich war gerade auf Beteigeuze, dort ist der Boese Bub nicht
    Standesamtlich gemeldet. Also doch ein Boeser Bub, so eine Art
    Auslaufmodell im Sommerschlussverkauf des kosmischen Warenhauses.
    Um in etwa deine Sprache zu benutzen, Wolfgang.

    Gruss Gerd

    • September 16, 2014 um 12:06 am

      Gerd Zimmermann,

      lesen sollte ja dem Grunde nach bilden, nur eben Einbildung ist damit wohl weniger damit gemeint. Die „Bild Zeit-ung“ heisst ja nicht umsonst so und „Bilde Dir Deine Mein-ung“, ist nicht´s andere als „Übernehme mein bildliches und meine es wäre Deine“.

      Schweiz(er) Käse.

  17. Gerd Zimmermann
    September 16, 2014 um 11:03 am

    Bildzeitung, was ist das?
    Ich lese die Goldene Phi(l)HARMONIE

    Gruss Gerd

  18. Gerd Zimmermann
    September 16, 2014 um 11:08 am

    ……Dualseelen……

    Jede FORM die in ERSCHEINUNG tritt muss DUAL sein

    heiss, kalt
    gut, boese
    Boese????

    • September 16, 2014 um 1:44 pm

      Gerd Zimmermann,

      ……Dualseelen……

      Jede FORM die in ERSCHEINUNG tritt muss DUAL sein

      heiss, kalt
      gut, boese
      Boese???? zitatende

      In welchem Sandkasten sitzen Sie?

      dualtität =dualis „zwei enthaltend“

      Was ist dann Dual?

      Ich sagte doch, wissen, nicht wissen was man eigentlich von sich gibt.

      Polarität

      auch so ein „duales Unterfangen“

      Ich lasse Sie mal weiter scharren.

      Backe backe Kuchen…………………………….

      • September 16, 2014 um 9:17 pm

        Lieber Böser Bub!

        „Ich lasse Sie mal weiter scharren. Backe backe Kuchen…“:

        Wer sich jetzt wahrlich auf „Sandkasten-Niveau“ herabgelassen hat, bist DU SELBST.

        Wie wär’s denn mal mit wahrlich erwachsen werden??

        Herzlichen Gruß!

        Wolfgang H.

    • September 16, 2014 um 2:02 pm

      @ Gerd Zimmermann

      „“……Dualseelen……

      Jede FORM die in ERSCHEINUNG tritt muss DUAL sein

      heiss, kalt
      gut, boese
      Boese????““

      Was haben Dualseelen denn jetzt mit Dualität (im Sinne von: sich gegenseitig ausschließenden Gegensätzen) zu tun?

    • September 16, 2014 um 8:42 pm

      Lieber Gerd!

      „Form“:
      Ist die Dualität nicht jeder „Form“ ohnehin immanent?
      Muß man noch eine „Bedingung“ daran knüpfen („…die in Erscheinung tritt…“)?

      Möglicherweise gibt es überhaupt keinen Geist ohne gleichzeitige „Form“ / „Erscheinung“…?

      Ist jedes Quark (immer, schon) BEIDES – Geist-Energie und „Materie“?

      Herzlichen Gruß!

      Wolfgang H.

  19. Gerd Zimmermann
  20. federleichtes
    September 16, 2014 um 2:48 pm

    Zu Dualseele

    In Berichten zur Schöpfung ist die Rede von einem ersten „Adam“. Und es ist die Rede von einer Teilung. Die Produkte der Teilung sind zwei verschiedene Wesenheiten, das Weibliche und das Männliche, verkörpert als Frau und Mann. Beauftragt, sich lebendig wieder zu vereinen. Das Undifferenzierte gewandelt in das Differenzierte, das Unbestimmte dazu bestimmt, sich künftig miteinander auseinanderzusetzen. Vielleicht mit der Absicht verbunden, das Differenzierte miteinander kompatibel zu machen.
    Grundsätzlich: Wenn das Eine geteilt wird und daraus zwei Verschiedenheiten entstehen, erlaubt das Rückschlüsse auf das Wesen des Einen.

    Dieser (grundsätzliche) Differenzierungs- und Kompatibilisierungsprozess als Analyse und Synthese interpretiert, könnte ja beschreiben, was Menschen seit Anbeginn dieser – durch die Teilung bedingten – Zeit erleben.

    Menschen sind gehalten, sich mit der Gesellschaft zu verbinden, mit dem Staat zu verbinden und mit Gott zu verbinden – und damit Normen zu akzeptieren und sie zu erfüllen. Die grundsätzlich nicht erfüllbar sind, solange es Zeit gibt, um WIRKLICHE Verschiedenheiten zu überwinden. Der Ruf nach Demokratie ist also als Anspruch zu verstehen, Bedingungen zu schaffen, die den Krieg durch Verschiedenheit wandelt in einen Frieden mittels einer Gleichheit in den Verschiedenheiten.

    So in etwa möchte ich mir das vorstellen dürfen. Dass ich die Gleichheit entstehen sehe durch ein gemeinsames Bewusstsein, ist vielleicht weniger interessant als meine Meinung, das Leben würde dieses Bewusstsein schaffen ganz unabhängig davon, was Menschen glauben oder nicht. Diese Meinung ist jedenfalls die Grundlage für meine Gelassenheit. Die dazu führte, mich nicht vor fremde Karren spannen zu lassen, und nicht einen Karren zu schieben, der sich nicht nur selber schiebt, sondern auch mit Gelassenheit betrieben wird.

    Gruß
    Wolfgang

    Am Rande
    Wenn ich Zeit hätte, würde ich die Randkommentare mal zu einem Buch zusammenfassen. Es wäre betitelt mit
    „Lass die Omma mit dem Bus fahren“.

    • September 16, 2014 um 4:09 pm

      In Berichten zur Schöpfung ist die Rede von einem ersten “Adam”. Und es ist die Rede von einer Teilung. Die Produkte der Teilung sind zwei verschiedene Wesenheiten, das Weibliche und das Männliche, verkörpert als Frau und Mann. Beauftragt, sich lebendig wieder zu vereinen. Zitatende

      „In Berichten zur Schöpfung“, wer berichtet denn da?

      „Nicht´s halbes und nicht´s ganzes“, und daraus wird dann was?

      Was ist „weiblich“ und was ist „männlich“, nicht´s weil ja eben „nicht´s halbes und nicht´s ganzes“. „Verkörpert als „Mann“ und „Frau“. Frau und Mann, sind dann was?

      Zwei halbe Händ´l, sind zwei halbe Händ´l. und ein Mass Bier bitte, danke.

      • September 16, 2014 um 4:39 pm

        „““Nicht´s halbes und nicht´s ganzes”, und daraus wird dann was?““

        Nichts, man muss schon selbst „ganz“ sein.

        (Ich würde gerne ergänzen: Dann klappt’s auch mit der Dualseele. Stimmt aber nicht.)

        • September 16, 2014 um 5:41 pm

          luna,

          ein Individuum steht in Beziehung ZU oder ALS etwas, alles andere steht in Beziehung VON etwas.

          Daher ja auch dieses Dualseele-geplapper.

          „Ich bin der Mann VON oder die Frau VON. Ich bin der Sohn VON usw. usw.

          Das dilemma mit der Ersatzbezugsperson, welcher (und das sagt ja schon das Wort) als Ersatz steht.

          Stimmt schon „nicht´s halbes und nicht´s ganzes)

          Kein Huhn, kein Hahn, ein halbes Händ´l eben.

          Mahl-zeit.

          • September 16, 2014 um 5:59 pm

            @ Böser Bub

            „“ein Individuum steht in Beziehung ZU oder ALS etwas, alles andere steht in Beziehung VON etwas.““

            Ok, klingt logisch.

            „“Daher ja auch dieses Dualseele-geplapper.““

            An der Dualseelen-Geschichte ist aber trotzdem was dran, nicht dass ich das Thema vertiefen möchte, ich wollte nur sagen, dass einen kein Anderer „ganz“ machen kann, auch keine „Dualseele“.

          • September 16, 2014 um 6:14 pm

            An der Dualseelen-Geschichte ist aber trotzdem was dran, nicht dass ich das Thema vertiefen möchte, ich wollte nur sagen, dass einen kein Anderer “ganz” machen kann, auch keine “Dualseele”.Zitatende

            luna,

            aber nicht in dem „Konsens“ in dem es geführt wird.

            Warum willst Du das nicht vertiefen?

          • September 16, 2014 um 6:25 pm

            @ Böser Bub

            „“Warum willst Du das nicht vertiefen?““

            Naja, das Thema wurde andernorts schon bis zum Erbrechen durch diskutiert, ohne dass jemals was dabei herausgekommen wäre (außer einem Haufen Missverständnisse), aber wenn Du es vertiefen möchtest, können wir das gerne versuchen.

          • September 16, 2014 um 6:37 pm

            @luna,

            nunja Mißverständnisse sind das eher nicht, es sind schlicht „Quantenunterschiede“, kein Mißverständnis.

            Wenn Seele, dann bist Du auch Deine Dualseele, kurz und knapp.

          • September 16, 2014 um 6:55 pm

            @ Böser Bub

            „“Wenn Seele, dann bist Du auch Deine Dualseele, kurz und knapp.““

            Ja, das sowieso, das meinte ich ja mit „ganz“, aber das schließt ja nicht aus, dass es eine Dualseele nicht auch in Form eines menschlichen Pendants geben kann.

          • September 16, 2014 um 7:28 pm

            @luna,

            das schließt es nicht aus.

      • September 16, 2014 um 10:30 pm

        @ Boeser Bub:

        „Was ist “weiblich” und was ist “männlich”, nicht´s weil ja eben “nicht´s halbes und nicht´s ganzes”. “Verkörpert als “Mann” und “Frau”. Frau und Mann, sind dann was?“:

        Frau und Mann sind „der Mensch“.
        Gott schuf den Menschen als Mann und Frau. Heißt es in der Bibbl.
        Das ist zum einen die MATERIELLE Ebene, zum anderen die metaphysisch-SYMBOLISCHE Ebene, die Ebene für’s göttliche Bewußtsein im Menschen, welches die Symbolik versteht und „psychologische“ Lehren daraus ziehen kann.

        Jeder Mensch – Mann oder Frau – besteht aus den zwei grundlegenden Aspekten: Das Weibliche und das Männliche. Das manifestiert sich recht deutlich in den zwei Gehirnhälften, die – auch nach wissenschaftlichen Erkenntnissen – für zwei deutich verschiedene Aufgaben zuständig sind: Die linke Gehirnhälfte (üblicherweise; evtl. gelegentlich auch mal vertauscht!) ist für die MATERIELLE Ebene des Seins (Außen-Wahrnehmung) zuständig und die rechte für die geist-seelische Ebene (Innen-Wahrnehmung). Deshalb auch die alte „Arbeits-„Teilung, daß der Mann für das „Außen“ zuständig ist und die Frau für das „Innen“ (im Haus). Macht ja auch Sinn, wenn sie Kinder hüten muß.

        Die Herausforderung besteht darin, daß BEIDE Gehirnhälften (/Bewußtseine?) gleichberechtigt zusammenwirken sollen, damit ein wahrhaft GANZER, HEILER, Mensch zustande kommt. Die Verbindung dieser beiden führt zum Entstehen eines koordinierenden Über-Bewußtseins – das „Christus“-Bewußtsein.

        Deshalb sagt Jesus Christus – zutreffend: „Wo zwei oder mehr von euch in MEINEM NAMEN versammelt sind, bin ich mitten unter ihnen.“

        Das trifft für den einzelnen Menschen zu ebenso wie für Paare und „Zusammenkünfte“ von mehr Personen, die – zum höheren Bewußtsein aufgestiegen – zusammen sind. Immer bildet sich oberhalb der Bewußtseine der beteiligten Personen ein koordinierendes, förderndes, helfendes, Kollektiv-Überbewußtsein.

        An dieser überaus angenehmen und hilfreichen Dienstleistung der geistigen Welt nehmen aber nur diejenigen Anteil, die die Bedingungen erfüllen. Was also Neurotiker ausschließt. Die müßten erst die Neurose (Angst, Trauma, usw.) überwinden, um die innere Vereinigung vollziehen zu können – die wie eine Hochzeit / Heirat ist; das wird durch die Symbolik der „Hochzeit von Kanaan“ bekräftigt, wo Wasser in Wein verwandelt wird. Das heißt: Durch die innere Vereinigung wird das Leben des Betreffenden von MATERIELLEM Leben (Symbol „Wasser“) in GEISTIGES Leben (Symbol: „Wein“) verwandelt.

        DIESE „Ehe“ – meint die Bibel – soll nicht aufgelöst / geschieden werden. Für DIESE Verbindung gilt die Aussage: „Was Gott zusammengefügt hat, das soll der Mensch nicht scheiden.“

        Warum wird das in der Bibel so betont?
        Weil die „Krankheit der Gesellschaft“, die „(Erb-)Sünde“, die „Kollektive Zivilisations-Neurose“ im Wesentlichen darin besteht, daß diese von Gott, dem Schöpfer, geplante / vorgesehene Verbindung unterbrochen wurde / wird. Allerdings nicht durch menschliche Absicht, durch menschliches „böses“ Tun, sondern durch einen „Unfall“; durch ein kollektives Trauma.

        Der Mensch ist allerdings gefordert, das zu erkennen und – grundlegend – zu heilen. DARAUF hebt die Bibel als Ganzes sehr wesentlich ab. Die Bibel ist weniger ein „Religions-„Buch sondern ein HEILUNGS-Buch. Die Bibel soll nicht Menschen, die keine Religion haben, eine Religion „liefern“, sondern soll KRANKHAFT ENTFREMDETEN Menschen zur grundlegenden HEILUNG verhelfen.

        Die meisten der wesentlichen Schritte zur grundlegenden Heilung, wie ich sie seit drei Jahren etwa beschreiben kann, habe ich in Bibel-Aussagen gefunden. Aber auch außerhalb der Bibel (oder Apokryphen) sind in alten symbolträchtigen Geschichten Hinweise zu finden. Daraus habe ich geschöpft und ALLE wichtigen Schritte daraus rekonstruieren können.

        Die Menschheit ist in der Lage, die uralte Krankheit grundlegend zu heilen. Das OB und WIE ist keine Frage mehr. Nur noch das WANN (endlich!).

        Herzlichen Gruß!

        Wolfgang H.

  21. Gerd Zimmermann
    September 16, 2014 um 3:36 pm

    Boeser Bub

    Du hast etwas. Ich weiss aber nicht was, Du schwingst einfach
    anders, als die Anderen. Die Anderen kann ich fuehlen. Auch durch
    das was sie nicht sagen.
    Was sagst Du zu Guidos Mehrfachspaltexperiment?
    Dieses ist ja durch die Anzahl der Spalten nicht begrenzt,
    Sonst wuessten wir ja, was ein Vakuum begrenzt.

    Ich bitte um eine ernstgemeinte Meinung.

    Gruss Gerd

    • September 16, 2014 um 4:10 pm

      Gerd Zimmermann,

      auch Sie, bleiben Sie in ihrem Gesamtbewusstsein, da sind Sie gut aufgehoben.

  22. Gerd Zimmermann
    September 16, 2014 um 3:46 pm

    Wolfgang, Dein Kommentar, ich rauche noch eine von der Sorte
    Sprachlos.

    Danke, Gerd

  23. Gerd Zimmermann
    September 16, 2014 um 5:19 pm

    Boeser Bub,

    Gesamtbewusstsein ? DER ENERGETISCHEN QUELLE allen SEINS ?

    Gute Idee, ich muss aber noch in Wasser und Sonnenlicht machen.

    Gott wuerfelt nicht. Ich 18 und 19 ER.

    DAS GESAMTBEWUSSTSEIN ALLEN SEINS IST UNERGRUENDLICH.
    GENAUSO WIE DIE WEGE DES HERRN. DER WEG IST DAS ZIEL.

    Danke, ohne Hintergedanken, fur den Hinweis.

    Gruss Gerd

    • September 16, 2014 um 5:43 pm

      Gerd Zimmermann,

      Sie sitzen ja immer noch im Kasten, dabei bleibt es dann auch, der wird dann nur ausgetauscht.

  24. Gerd Zimmermann
    September 16, 2014 um 5:26 pm

    Boeser Bub

    Sogar Licht ist geschlechtlich, gell, die Dualitaet machts moeglich.

    Gruss Gerd

    • September 16, 2014 um 5:38 pm

      @ Gerd Zimmermann

      „“Sogar Licht ist geschlechtlich, gell, die Dualitaet machts moeglich.““

      Männlich/Weiblich ist aber nicht dualistisch, sondern polar.

      http://spireo.de/listing/polaritat-und-dualitat/

      • September 16, 2014 um 5:46 pm

        Die Unterscheidung zwischen Polar(itäten) und Dual(itäten) müssen Sie Gerd Zimmermann schon erklären, nur wird das keinen Erfolg bringen, solange der zimmermann sich etwas zusammen zimmert was allerdings kein Händchen und keine Füßchen hat, sondern lediglich das was bei allen hinten rauskommt.

  25. Gerd Zimmermann
    September 16, 2014 um 5:30 pm

    So etwas steht nicht in der Bild dir deine Meinung Zeitung.
    Hier im Blog schon.

Comment pages

Schreibe eine Antwort zu federleichtes Antwort abbrechen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: