Startseite > Erkenntnis > Wenn es ein Gesamt-Bewusstsein gibt, was ist das?

Wenn es ein Gesamt-Bewusstsein gibt, was ist das?

Eines Tages wird man offiziell zugeben müssen,
dass das, was wir Wirklichkeit getauft haben,
eine noch größere Illusion ist, als die Welt des Traumes!
Salvador Dali (1904-1989)

Mr. Chattison hat an anderer Stelle einen Kommentar hinterlassen, der für sich wieder ein neues Thema aufmacht, so dass ich ihn wieder als eigenständigen Artikel hier zur weiteren Diskussion posten möchte:

Gesamt-Bewusstsein

ad rem:
Mit dem Gesamt-Bewusstsein als Begriff wie Theorie hatte ich bis vor kurzem so meine Schwierigkeiten.
Es gibt aber eine Offensichtlichkeit, die sich unmöglich verdrängen lässt und zwar im Bereich der “Hochbegabten”, der “Savants” und der “idiot savants”.
Ich selbst gehöre nicht dazu, aber einige Berichte könnnen da sehr nachdenklich stimmen.

1. Falbeispiel

Zum Beispiel die, von dem (bis dato völlig unauffälligen) Jungen aus dem Ghetto (Betonung wegen des Mangels an Verfügbarkeit von entsprechender Bildung zu dem Zeitpunkt dort), der beim Baseballspiel von einem hart geschlagenen Ball seitlich am Kopf getroffen wurde und direkt nach dem Aufwachen nachweislich dokumentiert in der Lage war, zu jedem beliebigen Datum, den passenden Wochentag und das dazu gehörige Wetter exakt zu beschreiben.

Das ist kein “Wissen”, das selbst der eifrigste Meteorologe sich aneignen könnte, geschweige denn freiwillig würde.
Woher kommmt dieses “Wissen” also, wenn der Junge sich weder je für dieses Thema interessiert hat, niemals damit (ob direkt oder indirekt) in Berührung gekommen war und selbst ein Meteorologe große Mühe hätte, das entsprechende Datenmaterial für z.B. die USA zu erhalten, zu sichten und sich zu merken(^^)?

Der zweite von mir ausgesuchte Fall (es gibt sehr viel mehr) ist noch viel brisanter in den Schlussfolgerungen:

2. Fallbeispiel

Ein junger Mann aus England entwickelt als Synästhet die Fähigkeit, etwa die Zahl Pi auf 22.500 Stellen genau zu llesen!
Er errechnet diese Zahlen nicht, er sieht sie einfach so und liest sie ab!
Das Gleiche passiert, wenn er eine zweistellige Zahl auf die 7.Potenz hochrechnen soll.
Er er”rechnet”, besser: erliest, jedes Ergebnis weiter als Computer dies anzeigen können.
Er lernt auch eine Sprache wie Isländisch innerhalb von einer Woche so gut, dass Isländer dafür nur lobende Worte finden, weil er die wohl schwerste Grammatik der Welt perfekt beherrscht!

Herausragende Leistungen, wie gedächtniskünstler etc. sind uninteressant in diesem Zusammenhang – das, was fasziniert, weil es eine Paradigmen-Apokalypse eröffnet, ist, dass offensichtlich entweder das Gehirn bereits alles weiß (siehe Schlag auf den Kopf) und es nur frei gesetzt werden muss und/oder(?) dass das Gehirn prinzipiellen Zugang zu einem “Gesamtwissen/bewusstsein wse.” hat, aus dem es unter bestimmten Voraussetzungen in der Tat dieses Wissen, diese Fähigkeiten beziehen kann.

Warum brauchte der junge Mann aber Zeit, um Isländisch zu llernen, warum “wusste” er es nicht einfach?
Ich vermute, weil die völlig neuen Anforderungen an die Sprachmodulation und der bewusste Einsatz der künstlichen Struktur “Sprache” zumindest eine gewisse Trainingszeit erfordert, wohingegen das “Ablesen” nicht trainiert werden muss.

Erklärungsansatz: Horus Auge

Um dieses Phänomen angemessen begreifen zu können, muss vermutlich eine ganz neue Idee von “Wissen”, “Bewusstsein” (= gewusstes Wissen) entstehen.

Als Erklärungsansatz mag tatsächlich das “Horus-Auge” als Gehirnbestandteil (Zentrum Epiphyse + Drumherum) fungieren, der wie ein “Modulator” wirken könnte, wie es bereits vermutet wird.
Im Gehirntomographen wird ersichtlich, dass bestimmte Bereiche des jungen Mannes “Kurzschlüsse” produzieren, wo bei “Normalos” Trennschärfe besteht.
Diese “Kurzschlüsse” sind NICHT(!) anatomischer Natur! (Also Verwachsungen, Gewebebrücken etc.).
Es handelt sich eindeutig um eine andere “Programmierung” der neuronalen “Software”.

Genügt fürs Erste.
Mr. Chattison

  1. Gerd Zimmermann
    November 8, 2015 um 9:11 am

    So, so
    damals haben wir über das Gesamtbewusstsein
    nachgedacht
    heute über den dt. Michel.

    Ein Quantensprung.

  2. Gerd Zimmermann
    November 8, 2015 um 9:20 am

    Salvador Dali hat schon Recht,
    C.G.Jung auch,
    das Leben, so wie wir es sehen ist ein kollektiver Traum.

    Savants haben Zugriff auf die Traumfabrik.

    Nur ist das Alles auch wieder nur die halbe Wahrheit.
    Die ganze Wahrheit steckt in der Antwort.

    42

  3. Gerd Zimmermann
    November 8, 2015 um 11:03 am

    Unsere Annahme, Materie bewegt sich, ist eine Illusion, ein Traum.
    Ein Traum kommt auch ohne Materie aus und wirkt trotzdem real.

    Materie ist eine elektrische Wellenaufzeichnung, welche durch unsere
    elektrischen Sinne WAHRGENOMMEN werden.
    Das dabei entstehende Bild, ist eine Interpretation.

    Ebenso funktioniert ein Fernsehbild. Es ist elektromagnetische
    Energie, welche dem Bild(derfluss) zu Grunde liegt.

    Veto ?

    Wir können wirkliche (Lebens)Energie nicht durchschauen,
    zu faszinierend ist der Bilderfluss, welcher uns fesselt, die Realität.

    Nur wenige Menschen wissen um die ALLEM zugrunde liegende
    Energie.
    Ohne Energie kein Leben.
    Ohne Energie kein Licht.
    Ohne Licht ist kein Wasser sichtbar.
    Keine Erde und keine Sonne.

    Woher kommt aber diese Energie, wenn ohne Energie
    kein Licht existieren kann ?

    Die Wissenschaft sagt uns, aus der Singularität und verdient
    damit ein Bingo. (Big Bang)

    Liegt doch die Antwort nahe, dass es Energie ist, welche
    einen Big Bang zuendet und das Universum mittels dieser
    Energie, seit nunmehr 13,7 Mrd interpretierter Jahre,
    sich ausdehnen kann.

    Soweit, so gut.

    Aber, wieviel Raum beansprucht Energie und wieviel Zeit,
    wenn sie nicht durch einen Ohmschen Widerstand gepresst wird,
    sich quasi frei entfalten kann.

    Eine Frage, welche nicht zur Debatte steht, zumindest nicht an den
    Universitäten dieser Erde.
    Tesla sieht das sicher anders. Drahtlose Energieübertragung,
    Karl Schappeller ist ihm auf den Fersen, warum Energie übertragen,
    wenn Energie ohnehin an jedem Ort und zu jeder Zeit im
    Überfluss vorhanden ist.
    Ich denke Konstantin Meyl rätselt noch.
    Das Geheimnis liegt nicht am Übertragen von Energie.
    Das Geheimnis liegt im Entnehmen von Energie.
    Es muss ein Energiegefaelle geschaffen werden, um
    Energie an Ort und Stelle zum fliessen zu bringen.

    Zu einfach, um darauf zu kommen.

    Was geschieht nun, wenn Energie fließt,
    nun es wird sich ein natürliches Gleichgewicht einstellen,
    ohne Wärme zu erzeugen.
    Genauso wie Wasser beim fliessen keine Wärme erzeugt.

    Laut Schauberger eher Kälte.

    Ein weiteres Geheimnis.
    Negative Reibung.
    Nicht Roh halbe w2, die Kupplungsleistung in der 4.Potenz.
    Zeta und Re ignorierend könnte alles am fliessen gehalten werden.

    Wenn die Zeit dafür reif ist.
    Ich denke bald.

  4. Gerd Zimmermann
    November 8, 2015 um 11:18 am

    Guido,
    Dein neuer Roman,
    ein Meisterwerk der Poesie.

    Sterbe, bevor du stirbst.

    Um wirklich leben zu können.

  5. Gerd Zimmermann
    November 8, 2015 um 12:14 pm

    Ebenda

    ….die Reaktivierung des sechsten Sinns? (wieviel ist 6 mal 7)
    Die Fähigkeit die Toten zu sehen ? Sind nicht alle Verkörperungen,
    im Grunde, die Toten, die nun anders und ANDERS kostümiert sind ?
    Im fortwährenden Maskenball des Lebens, den wir Menschen für
    bare Münze halten….

    kein schönes Wort zum Sonntag;
    aber die Wirklichkeit.

  6. Gerd Zimmermann
    November 8, 2015 um 1:10 pm

    Die Rote Königin

    besagter roter Faden ?

    Wem nützt es, wenn sie niemand kennt.

    Stattdessen dem Michel huldigt.

  7. Gerd Zimmermann
    Januar 20, 2016 um 1:36 pm

    Wenn es ein Gesamtbewusstsein gibt, was ist das ?

    Wie der Name es sagt, das Gesamte betreffend.
    Das Gesamtbewusstsein des Kosmos.

    Allwissen und Allmacht. Frueher als Gott bekannt.
    Da Zeit eine Illusion ist, findet die Schoepfung immer
    zeitlos im Jetzt statt.

    Ein Einzelbewusstsein ist immer ein Fraktal vom
    Gesamtbewusstsein. Unsere fuenf Sinne lassen uns das nicht erkennen.
    Und dennoch gibt es genuegend Mitwisser. Menschen mit einem
    „Draht“ oder „Antennen“, nicht Erleuchtete, diese haben kein Wissen.

    Wissen ist Wissen um die Erzeugung von Materie, wer also Materie
    manifestiert und wieder aufloest hat Wissen.

    Einzig das Gesamtbewusstsein verfuegt ueber Wissen. Wer sein (Einzel)
    Bewusstsein mit seinem Unterbewusstsein verschmelzen kann ist drin,
    nicht im Internet, im morphogenetischen Feld und kann Materie
    manifestieren.

    Der Blick in die Materie fuehrt nicht zum Blick hinter
    die Materie.

    Nach dem Zenit gehen wir gemeinsam ins Tal.
    Aber erst muessen wir mal oben sein.
    Es kommt halt darauf an wieviele Wochenfinger
    eine Hand besitzt.
    Bis bald ist eine exakte Zeitangabe.

    • Der kleine Hunger
      Januar 20, 2016 um 2:28 pm

      Gesamtbewusstsein lach

      „Es“ gibt es nicht, „es“ ist eine fiktionale Simulation welche sich als „es“ für wahr nimmt.

      • Der kleine Hunger
        Januar 20, 2016 um 2:49 pm

        Ach und kurz zu den Spirituellen lach

        Dieses im „hier und jetzt“ ist lediglich eine Perspektive innerhalb dieses (vor)konstruierten „es“ welches nicht´s anderes ist, als ein weiteres Konstrukt vergleichbar mit religiösen Systemen.

Comment pages
1 4 5 6

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: