Startseite > Gesellschaft, Gesundheit > Leiden wir unter einer Art von Selbstzensur?

Leiden wir unter einer Art von Selbstzensur?

Den folgenden Text, den ich auf Google+ in einem Kommentar fand, hat mir Stephan Cordes erlaubt, hier als eigenständigen Artikel zu veröffentlichen. Die Links darin basieren auf meinen eigenen Recherchen:

Es ist inzwischen eine Art von Selbstzensur.

Wir haben uns auf gesellschaftliche Standards geeinigt, die uns schaden, hacken auf Andersdenkende ein und begründen das mit wissenschaftlichen Studien, deren Unzulänglichkeiten systembedingt sind.

Beispiele gefällig:

– Elektrosmog:
Man kann ihn messen, man kann im Labor die zellschädigende Wirkung nachweisen, die immunschwächende Wirkung ist eindeutig, die Blut-Hirn-Schranke wird (zusammen mit Lösungsmitteln) durchlässig … Die Grenzwerte resultieren nur aus der Gewebserwärmung, nicht aus der Schädigung. Wenn man diese Tatsachen erwähnt, wird man als Spinner abgestempelt.
Siehe z.B. „Freiburger Appell“ für weniger Strahlenbelastung

– Lösungsmittel & Parasiten:
Hulda Clark hat es in ihren Büchern veröffentlicht: Parasiten siedeln sich in Organen an, wo sie nicht hingehören, weil Lösungsmittel die Übergänge möglich machen. Reaktion: Wird als Unsinn abgestempelt. Wenn man sich erkundigt, stellt man fest, dass das in der Forensik gar nicht untersucht wird. Und wenn ausnahmsweise doch, werden Parasiten gefunden. Trotzdem überwiegen die Erkenntnisse, dass die These nicht stimmt, weil keine Parasiten gefunden wurden, weil man üblicherweishe nicht danach sucht. – Parasitengifte sind nicht gerade gesund und stehen im Verdacht krebserregend zu sein.
Vermutlich wird das erst dann Thema, wenn jemand damit richtig Geld verdienen kann.
Siehe z.B. Giftige Lösungsmittel bilden den Nährboden

– Chemikalien:
Angeblich sind die Zulassungsbedingungen sicher. Es wird ja auch sehr viel Geld für diesen Anschein ausgegeben. Wenn man jedoch Berichte investigativer Journalisten anschaut, zerfällt das Bild der sauberen Methoden. Z. B. werden Einflüsse von hormonähnlich wirkenden Substanzen komplett ignoriert und Wechselwirkungen ebenfalls. Als Studien greift man auf Herstellerangaben zurück.
Wie viele von uns haben die Zulassungsverfahren hinterfragt?
Siehe z.B. Bereits 600.000 Kosmetikprodukte gescannt

– Pharmaprodukte:
Im Bereich Impfung werden Statistiken und Untersuchungen verbogen, bis ein positives und gesellschaftlich akzeptiertes positives Bild entstand. Es mag Impfprodukte geben, die helfen. Die meisten scheinen das nicht zu tun. Dafür werden aber Zusatzstoffe gespritzt, die eindeutig nervenschädigend und degenerierend sind. Siehe z.B. Impfen verursacht Nervenschäden
Der Nutzen wird ja inzwischen auch von immer mehr Ärzten angezweifelt. Klar gibt es Studien zugunsten von Impfseren. Wo da die Schwachstellen liegen, wissen die Autoren vermutlich selbst. Und wie gesagt: Es ist ja nicht alles pauschal schlecht.
Wir haben uns daran gewöhnt, dass es alten Menschen schlecht geht. Viele schlucken Medikamente gegen Nebenwirkungen von Medikamenten, die sie davor bekamen. Ein Geldregen für Hersteller. Wir können uns diese Ausgaben kaum noch leisten. Warum ist es so abwegig, gesund und fitt alt werden zu wollen? Wege gibt es genug!!! Aber unser Urvertrauen in Ärzte und Pharmabetriebe verhindert das. (Die Einmischung der Pharmaindustrie in die Ärzteausbildung ist auch noch so ein Thema)
siehe auch: Impfen … wo liegt das Problem ? Ganz woanders ! und Die Wahrheit über AIDS

– Gentechnik:
Nachdem die US-Genehmigungsbehörden gezwungen wurden ihre Unterlagen zu veröffentlichen ist bekannt, dass es hunderte von ernstzunehmenden Studien gibt, die beweisen, dass GVOs schädlich sind. Die Studien wurden einfach verheimlicht. Der Direktor der Zulassungsbehörde ist eng mit Monsanto leiert. (Das muss doch jemandem aufgefallen sein!)
Es scheint schon lange bekannt zu sein, dass GVO Soja und Mais im Verdauungssystem Entzündungen verursachen. Solche Entzündungsherde sind Ursache vieler Zivilisationskrankheiten und beschleunigen allgemeine Degeneration.
In einem breiten Teil der Öffentlichkeit wird immer noch behauptet, dass die Unbedenklichkeit der GVOs wissenschaftlicher Konsens sei. Das ist schlicht unwahr. Oder anders: Nur bestimmter Kreise. Aber an die Pro-Studien kommt man ungehindert ran.
Zu dem Thema gab es eine gute Dokumentation bei YouTube, die aber inzwischen schon zum dritten Mal gelöscht wurde. Es ging um 47.000 Seiten Dokumente, die von der genehmigenden Behörde verheimlicht wurden. Siehe aber z.B. Studie zum Gentech-Mais der Firma Monsanto

– Aluminium:
Inzwischen dürfte der Zusammenhang mit Gehirndegeneration und Brustkrebs bekannt sein. Trotzdem ist Aluminium weiter als Hilfsstoff in vielen Medikamenten, Kosmetika und vor allem Deos zugelassen. – Okay, da regt sich ganz langsam Wiederstand.
Siehe z.B. Aluminium – das allgegenwärtige Gift

– Zucker & Weizenmehl:
Spätestens seit dem 2. Weltkrieg nicht mehr wegzudenken. Und gesellschaftlich extrem akzeptiert. – Damit vergiften wir uns und übersäuern den Körper (der Bereich zwischen den Zellen und Organen sollte basisches Salzwasser sein; heute findet man eher eine gelige Substanz, bei der die Lympfe die Stoffwechselabfallprodukte nicht mehr entfernen kann). Gleichzeitig fördern diese „Lebensmittel“ Entzündungsherde, Pilzwachstum und die Einlagerung von Schwermetallen.
Versucht mal, einer deutschen Familie klar zu machen, dass sie mit ihren Gewohnheiten ihre Kinder vergiften.
Siehe z.B. Die 5 Säulen der Anti-Krebs-Ernährung

– Chemtrails & Geoengeneering:
Bei dem Thema gerät man endgültig in die verschwörungstheoretische Spinner-Ecke! Warum eigentlich? Chemtrails sind schon lange behördlich bestätigt! – Es mag ja wirklich eine gute Absicht dahinter stecken die Erderwärmung verhindern zu wollen (u.a.). Aber muss es ein solcher Chemiecoctail sein?
Oh, wass es angeblich nicht gibt, kann uns ja auch nicht schaden! – Wirklich erstaunlich, wie fest die meisten bei solchen Themen noch immer glauben, dass sie nicht stimmen können.
siehe z.B. Geo-Engineering – Wettermanipulation offen gelegt // Wetter-Krieg // Übereinkommen zu umweltverändernden Techniken
und: EX – FBI Chef bestätigt, dass Chemtrails FAKT sind!

– Alternativlose Herstellungsprozesse:
Wenn für einige Produkte tatsächlich gefährliche Chemikalien verwendet und freigesetzt werden müssen, warum ist es dann nicht gesellschaftlicher Konsenz, auf solche Produkte zu verzichten oder etwas anderes zu findenden?

Wenn man Dinge, die uns schaden, erkennt und das System, aus dem sie entstehen, kritisch hinterfragt, wird man ausgegrenzt. Und das nicht von den Profiteuren, sondern von seinen Mitmenschen. Und oft sogar von recht intelligenten Menschen! – Aber unsere Prägung ist stärker als die Kritikfähigkeit. Und spätestens, wenn Wissenschaft als absolute Wahrheit (heute eine Art von Ersatzreligion) verkauft wird, hat man argumentativ verloren.
Siehe z.B.: Ist die Schulmedizin nicht wissenschaftlich?

  1. tulacelinastonebridge
    Mai 24, 2015 um 8:20 pm

    @Martin

    Es ist inzwischen eine Art von Selbstzensur.

    Wir haben uns auf gesellschaftliche Standards geeinigt, die uns schaden, hacken auf Andersdenkende ein und begründen das mit wissenschaftlichen Studien, deren Unzulänglichkeiten systembedingt sind.

    ja dieser Satz ist eine traurige Wahrheit. 😦

    Liebe Grüße

    • luna
      Mai 24, 2015 um 9:26 pm

      Beinahe hätte ich es geschafft, nichts zu diesem „wir“ zu sagen…
      Naja, vielleicht nächstes Mal… 😉

      • tulacelinastonebridge
        Mai 24, 2015 um 10:27 pm

        Luna, dieser Satz ist ja vom Artikel reinkopiert, ich selbst, glaub ich, hab dieses Wir noch nie verwendet aber ab und zu muss man da mal drüberlesen können. 😉

        • luna
          Mai 24, 2015 um 10:35 pm

          @ Tula

          Weiß ich doch alles, war nur gerade im Twitter-Modus… 😉

  2. Wolfgang
    Mai 24, 2015 um 4:54 pm

    Was sich mir nicht ganz erschliesst, da gibt es Leute die würden die „Chemtrail-Bomber“ gerne vom Himmel holen, was ich gut verstehen kann, andererseits können die selben Leute auf ihre Urlaubsflüge nicht verzichten und unterstützen damit die Chemtrailerei… ja wieder. Diese Leute tragen auch Jahr für Jahr tausende Euro in Urlaubsregionen in das Ausland damit man sich dann unter anderem wieder anhören kann wenn sie aus dem urlauben zurückkommen ach wie stressig… alles wieder war wenn bei uns nebenbei kleine Urlaubsregionen dadurch kaputtgehen ja das interessiert niemanden.

    Ich habe es einmal gewagt gegenüber „Menschen“ zu sagen das ich mein lebenlang in noch keinen Urlaub geflogen bin da wurde ich angesehen als ob ich vom Mars komme was ist das nur für eine irre Welt geworden?

  3. Wolfgang
    März 11, 2015 um 4:24 pm

    „Zucker & Weizenmehl“ = Übersäuerung
    Kann ich bestätigen. Ich litt jahrelang an schmerzhafter Arthrose bekam 24 Std./Tag Schmerzmittel und man wollte mir erzählen das nur künstliche Gelenke als Lösung in Frage kommen. Nachdem ich mich an eine Selbsthilfegruppe wandte und man mir den Verzicht auf Weißmehl-Produkte, Zucker und Milchprodukte nahe legte, verschwand innerhalb weniger Wochen meine Arthrose. Ich brauche heute keine Schmerzmittel mehr und habe volle Beweglichkeit. Ich verzichte nicht zu 100% auf die Produkte, sondern habe sie einfach stark eingeschränkt. Nebenbei verschwand mein Wasser in den Beinen und mein Blutdruck ist wieder relativ normal.

    • März 11, 2015 um 5:47 pm

      Hallo Wolfgang,

      vielen Dank für Deinen kurzen aber wichtigen Selbstheilungsbericht, der zeigt, was mit der passenden Ernährung machbar ist.

      VG Martin

    • tulacelinastonebridge
      Mai 24, 2015 um 8:30 pm

      gefällt ebenso. 🙂

  4. tulacelinastonebridge
    Dezember 1, 2014 um 4:54 pm

    Noch so eine Seite, ich werde mal eure Archive durchforsten, sind ja wahre Schätze hier. 🙂

    • Dezember 1, 2014 um 4:56 pm

      Naja, bei über 1.100 Artikeln ist schon was zusammen gekommen 😉

      • tulacelinastonebridge
        Dezember 1, 2014 um 5:14 pm

        🙂 Und dafür gibt´s ja die Dezembernächte ähmm Träume.

  5. April 25, 2014 um 10:36 pm

    Selbstzensur finde ich SEHR gut gesagt, verschiedene durch die Medien gestreute Meme, verursachen unter Umständen, dass der Mensch gewisse Gedanken nicht mehr zulässt, sich also einer Art Selbstzensur, einer individuellen „Political Correctness“ unterzieht 

    Als Fan von Vera Birkenbihl empfehle ich dazu folgenden hinreißenden Vortrag:
    http://wissenschaft3000.wordpress.com/2014/04/06/vera-f-birkenbihl-viren-des-geistes-vom-wissen-zum-aberglauben/

    LG AnNijaTbé – w3000

    • maretina
      April 26, 2014 um 9:06 pm

      Bedanke mich auch für den Artikel, schöner Überblick über heutige Miasmen.

  6. April 24, 2014 um 3:50 pm

    Das Selbst-Wissen. Das Wissen von dem,was man eigentlich ist.
    ES IST IN DIR ZU FINDEN.

    Der Diamant der Freiheit trägt man stets in sich doch vergessend ,sucht man ihn stets außen.

  7. April 24, 2014 um 3:21 pm

    „WISSEN WIRD EUCH FREI MACHEN“:

    WELCHES Wissen?
    Welche Art / Qualität / Stufe / usw. von Wissen?
    Wo ist es zu finden?

  8. Gerd Zimmermann
    April 24, 2014 um 1:02 pm

    @Nun, wer hat Schuld an der Misere……

    Der Meisterdramaturk.

    Der den man nicht fassen kann, aber fuehlen. Der ALL-GEGENWAERTIGE.
    Zu finden im Leben im Universum und im ganzen Rest.

    LG Gerd

  9. federleichtes
    April 24, 2014 um 1:02 pm

    @ Guido 1
    „”Wer sollte die Trennung von einem Gesamt-Bewusstsein vollzogen haben?”

    Gar das Gesamtbewusstsein selbst, um dahingehend neue Erfahrungen zu machen eine noch offene Rechnung zu begleichen bzw. ein noch dunkles Familiengeheimnis zu lüften ?

    Thematisch sind wir – wieder mal – an dem Punkt, DAS Leben zu beschreiben. Das ist nötig, klar, um die Fragen stellen zu können, die das Leben selbst stellt. Zum Beispiel:
    Gibt es eine „Rechnung“, die bereits vor Beginn des Lebens offen war? Zum Beispiel:
    Geht es um eine „Familie“ und deren Untergang, wofür die Gründe unbekannt blieben?

    Die Trennung vom Gesamt-Bewusstsein ist nicht so leicht zu erklären, weil das Bewusstsein bis zum Untergang ein anderes war, als das, was das Leben erschuf. Für mich das kleine ABC:

    A das Bewusstsein, was den Untergang ermöglichte.
    C1 das Bewusstsein, was aus dem Untergang ein Zurücksetzen in den alten (energetischen) Zustand bewirkte – und
    C2 durch ein Bewusstsein künftige Untergansszenarien verunmöglichen würde.
    B die Absicht, aus dem alten Bewusstsein A das neue Bewusstsein C zu schöpfen.
    Diese Systematik können wir direkt in unserem täglichen Leben beobachten. Wenn ich das zusammenfassen darf: Mir begegneten in meinem Leben vielerlei Probleme. Ich löste sie mit Aufwand, individuell verschieden – bis es an einen Punkt kam, wo die Hälfte der Probleme gar nicht mehr entstand, und die andere Hälfte GENERELL lösbar wurde.

    @ Guido 2
    Ist Geist nicht die Reaktion auf die Trennung der EINEN von den ANDEREN ? Bis zu dieser Trennung herrschte noch eitel Sonnenschein, doch dann drängten die Schatten ins Licht und die Menschheit, als verkörperte Proportion des Gesamtbewusstseins, nahm ihren Lauf, in Form des Fortschritts. So gesellte sich zur Altlast noch das Trauma der Trennung … und seitdem gibt es reichlich zu tun …

    Dein Fortschritt beschreibt ja genau das Werden, was wir hier erleben. Denke gerade an die Dorfgemeinschaft, die jedes Jahr eine Jungfrau opfern muss. Das war kein wirkliches Problem, weil stets „Nachwuchs da war. Problem entsteht, wenn im ersten Jahr eine, im zweiten jahr zwei und im dritten Jahr vier Opfer GENOMMEN werden. Irgendwann ist eben Ende im Gelände und die Gemeinschaft nicht mehr existenzfähig.
    Das war die Ur-Aufführung, unabwendbar – und, so wie Du es beschreibst – DANN kam das Leben, zwang uns einerseits in dieses Fortschreiten einer Verderbnis, und andererseits in das Verstehen des Wesens dieses Unheils.

    @ Guido 3
    Geist und morphogenetisches Feld ? Steht auf dem Schild ”vor” dem Feld nicht: Kein Zutritt für Geist(er) ?!

    Ausrufezeichen, Fragezeichen, so lieben wir Dich.
    Geist und Geister sind ja ein büschen was anderes. Zutritt? Fragen wir uns, ob wir als Weltseele nicht in das Feld eingebettet sind. Und fragen wir uns, ob wir als Individuen nicht am bereits entwickelten Bewusstsein teilhaben MÜSSEN, um den Faden weiter spinnen zu KÖNNEN. Mir erscheint diese Annahme bisher als plausibel.

    Komplexität. Denke an die Geschichte der Menschen, die einen Elefanten beschreiben sollen, jeder aus seiner Sicht bzw. von seinem Standpunkt aus. Wenn diese Menschen lange genug ZUSAMMENarbeiten, werden sie, ganz gleich, ob sie den Elefantenschwanz oder den -rüssel sehen, Elefant sagen. Unser Problem ist, wir haben es nicht nur mit einem Elefanten zu tun. Sondern mit einem Monstrum, das noch gar nicht erschienen ist, aber bereits heftige Schatten wirft.
    Insofern waren wir in unserer „Runde“ ja immer gut beraten, einander sowohl zu bestärken als auch durch FRAGEN in der Erkenntnis voran zu bringen. Solange es Leben git, existiert kein All-Wissen. Wer das nicht verstehen kann – bitte sehr, aber dann bitte nicht so laut bzw. penetrant.

    Ich danke Dir.
    Wolfgang
    geht dann mal.

  10. April 24, 2014 um 9:13 am

    Wenn der Verstand das Herz zensiert, so ist Halbwissen und Halbglück das Resultat.
    Wenn aber der Verstand verstumpft und das Herz verstopft ist, so ist Leiden das Resultat.

    10.29

    Die Ur-Ursache allen Leidens in all dessen Facetten ist das Unissen oder die Selbst-Vergessenheit.

    Alle Welten sind das Resultat dieses Faktors : Selbst-Vergessenheit oder Selbst-Erinnerung.All die Sternbevolkerungen, die höchst angesehen oder bewertet werden , haben den Zustand der Selbst-Erinnerung erreicht und sind EIN KOLLEKTIV DER ERLEUCHTETEN- d.h., sie wissen alle, dass sie ASPEKTE DER EINHEIT sind und längst den Kampf als Individualitäten(Ego) und Völker hinter sich gelassen haben. Die ganz feinen Wesenheiten haben es natürlich, leichter, in die Absolutheit zu gelangen- doch auch sie sind der Selbst-vergessenheit unterworfen, da sie eine Form noch an haben.

    “WISSEN WIRD EUCH FREI MACHEN”- gilt für alle Dimensionen der Illusion, der Matrix, des Kosmischen Traumes .

    10.38
    Im Yoga gibt es den Begriff der Halberleuchtung, was mit sich Wiedergeburt in den Kausal-Körper bringt- da die Absolute Erkenntnis der Absoluten Einheit in der letzten Verkörperung nicht statt fand.

    10.42
    Diese kann dauern etwa eine Spanne von etwa 100 Mal des Lebens des illusorischen materiellen Universums( Kreation- Absorbtion ).
    Doch all dies, was Form und Vielfalt kennt, ist (immer noch) illusorisch- und darum unewig.

    10.57
    Die Krankheit dieser Welt ist ein Komplex von Selbst-Unwissen und Liebesmangel.

    Liebesmangel ist eine natürliche Folge lang anhaltendenr Selbst-Vergessenheit. Und darum der jetzige Zustand dieser Welt.

    10.58
    Doch auch dies wurde vorm Anbeginn aller Inkarnationen so gewollt.

  11. April 24, 2014 um 8:58 am

    Guten Morgen!

    Schuld ist keiner an der Misere- sondern auch die Erde als soche ist das Experiment-Labor oder die Bühne durch Erlebnis all der Seelen.

    Missbilligungen keimen stets aus Missverständnisse.
    Und das größte Missverständnis betrifft das Sich und die Welt.

    • April 24, 2014 um 9:31 am

      Nach einer Schuld zu fragen, wird uns sicher nicht weiterführen.
      Was wir beitragen können, dass wir den beobachtbaren Trend der kollektiven Selbstvernichtung stoppen und hin zu einer Entfaltung unserer Potentiale kommen, sollte uns beschäftigen.

      • April 24, 2014 um 10:13 am

        Jawohl.

        DOCH DIE LÖSUNG IST SELBST-ERKENNTNIS.

        Denn solange jeder DENKT , er sei separat , wird er stets für sich alleine, das eigene Ego, kämpfen- für Selbsterhalt und gar Verherrlichung.

        Und wenn das Leben nur zum Kampf mutiert, ist es nicht wert.Das Leben könnte Genuß des Wissens und der Liebe meist in Fülle als in Hülle. Diese beide – Wissen+Liebe -sind die Fülle, das Ego nur die Hülle.

  12. April 24, 2014 um 12:24 am

    Die Verkettung von Problemen schreitet offenabr voran … und keines der oben beschriebenen Kettenglieder wäre ohne die Möglichkeiten des Erdöls als geistige Ausgeburt realisierbar geworden. Teil 3 der Schwarzmalerei von Energie und Fortschritt greift somit auf, was hier beschrieben wird.

    Nun, wer hat Schuld an der Misere ? Niemand auf den man mit dem Finger zeigen könnte, denn all diese Ausgeburten haben ihren Ursprung ganz wo anders …

    Gruß Guido

  13. April 23, 2014 um 10:50 pm

    Hat dies auf Wissenschaft3000 ~ science3000 rebloggt.

  14. April 23, 2014 um 9:00 pm

    „Selbstzensur“ hört sich ja noch sehr zurückhaltend, fast „vernünftig“, an.

    Worunter wir in Wahrheit leiden – ohne daß die große Mehrheit sich dessen bewußt wäre -, ist eine Form von zutiefst pathologischem Irrsinn / Irresein.

    Und zwar handelt es sich um DIE Form von Irrsinn, die psychiatrisch NICHT diagnostiziert wird, weil sie in der zivilisierten Gesellschaft MEHRHEITS-NORMAL ist – und auch die Psychiater davon befallen sind. Ich nenne diese Form des Irrsinns den „rationalen Irrsinn“ – im Gegensatz zu dem psychiatrisch relevanten / diagnostizierten IRRATIONALEN Irrsinn, der meist als „psychotische“ Störung diagnostiziert wird – unterschieden nach „kognitiv“ (schizophren) und „affektiv“ (manisch-depressiv bzw. Bipolare Störung) bzw. den Mischformen („schizo-affektiv“).

    Den rationalen Irrsinn bezeichnen die Psychiater / Wissenschaftler als das „Normalsein“, die (Mehrheits-)“Normalität“ (in) der zivilisierten Gesellschaft. Das ist der Maßstab der Psychiater, an dem sie ihre Patienten messen.

    Nicht ohne triftige Gründe gibt es Bücher wie „Die Pathologie der Normalität“ (E. Fromm) oder „Der Wahnsinn der Normalität“ (A. Gruen). Erschienen in kurzem Abstand Anfang der 90er Jahre. Aber es gibt ältere Bücher, die ähnliches zum Ausdruck bringen.

    Nicht ohne triftigen Grund bemühe ich mich seit 1992, über die „Kollektive (Zivilisations-)Neurose“ / „Krankheit der Gesellschaft“ und den Weg der grundlegenden Heilung aufzuklären: Weil diese Krankheit, wenn sie unerkannt / ungeheilt bleibt, zunehmend TÖDLICH verläuft. Denn bei dieser Krankheit handelt es sich um (die) ENTFREMDUNG des Menschen vom Bewußtsein der „Lebens-Energie“. Das ist die – universelle, feinstoffliche – Kraft, die uns Leben ist und Gesundheit (wieder-)herstellt.
    Ohne Lebens-Energie kein Leben. So einfach ist das.

    Der recht bekannt gewordene Buch- / Filmtitel „Angst essen Seele auf“ gibt einen sehr wichtigen Hinweis! ANGST ist der in der zivilisierten Gesellschaft herrschende Faktor – und sei es auch die unbewußte, die „latente“ Angst, wie Rainer Taéni schon im Titel seines Buches von 1970 schrieb: „Latente Angst – Das Tabu der Abwehrgesellschaft“. Zeitgleich etwa mit dem Buch „Angst im Kapitalismus“ von Dieter Duhm.

    Und weil die meisten Wissenschaftler und Politiker – wie die große Mehrheit – an diesem Mangel leiden, blenden sie aus Angst die unbequeme Wahrheit aus und stellen sich dem – WACHSENDEN – Problem nicht, sodaß keine grundlegende Heilung und / oder Prävention geplant / durchgeführt werden kann.

    Die „führenden Köpfe“ der zivilisierten Gesellschaft führen uns – BLIND für dieses Kardinal-Problem – geradewegs in den Untergang.

    Mehr dazu auf http://www.Seelen-Oeffner.de.

    • April 24, 2014 um 12:28 am

      Rationaler Irrsinn wird auch gerne als Komplexität interpretiert, zeugt aber nur vom Unvermögen dem Wesen des Lebens treu zu bleiben, indem das Unterdrücken von offensichtlichen Symptomen mit Heilung gleichgesetzt wird …

      Gruß Guido

    • federleichtes
      April 24, 2014 um 12:32 am

      Worunter WIR leiden lieber Herr Heuer, keine Ahnung. Ich leide jedenfalls nicht, Susanne nicht und meine Freunde auch nicht. Woran liegt das?

      Auf diesem Blog hat eine Arbeitsgemeinschaft versucht, mehr Bewusstsein über das Leben zu schaffen. Wie sich das für die Leser auswirkte, keine Ahnung. Ich jedenfalls konnte Leben immer besser verstehen als eine Kraft, die das Feindselige (oder Böse, oder das Ungeheuer-liche) hervor bringt, und zwar feindselig im Sinne als ‚gegen die Existenz gerichtet‘. Damit das auch zweckgemäß funktioniert, funktioniert Leben als ein System. Ganz einfach:
      Die Einen versuchen, die Existenz zu zerstören, die Anderen versuchen, die Existenz zu bewahren. In diesem Spiel des A gegen B und B gegen A herrscht zwar eine relative Harmonie, aber weil die Zerstörung des ‚Wesens von Existenz‘ nicht mal eben so per Absicht (weil eine Gegenabsicht vorhanden ist) umsetzbar ist, muss die destruktive Macht ihre Absicht mit immer mehr Energie und immer perfideren Ideen inszenieren.
      DAS IST LEBEN auf der Ebene der Körperlichkeit und auf der Ebene der Natur bzw. des Planeten Erde.

      Schauen Sie bitte mal über den Giftsuppentellerrand, an dem die Menschheit direkt löffelt, hinaus. Vergiftete Erde, vergiftete Luft, vergiftetes Wasser – systematisch vergiftet – zunehmend, Ende offen.
      Und sie sehen auf der einen Seite extrem feindselige und weiter feindseliger werdende Menschen, und auf der anderen Seite Menschen, die sich des Lebens zunehmend bewusst werden konnten. Zwischen diesem A-Feindselig und dem B-Bewusst tummelt sich die Masse der Menschheit. Viele AB’s, einige AAB’s, einige ABB’s, wenige A’s und wenige B’s. Das ist das System, das einerseits das Feindselige hervor bringen MUSS, um andererseits das Bewusstsein über das Feindselige entstehen lassen zu KÖNNEN.

      Ich weigere mich, das Leben in seiner Ur-Anlage als krank zu bezeichnen. Und selbst die Menschen, die Leben als krank bezeichnen, halte ich nicht für krank – sie spielen lediglich eine Rolle auf einem Feld zwischen A und B.

      Der Rundum-Angriff auf die Grundlagen von Existenz entwickelte sich insbesondere in der westlichen „Kultur“ derart massiv, dass jeder normale Mensch mit der Konfrontation überfordert, aus mehreren Gründen erheblich überfordert sein muss. Ihnen fehlt ganz einfach das Bewusstsein, dass sie nicht das „Gute“ bekommen, wenn sie das „Schlechte“ leisten. Das hört sich stark vereinfacht an, aber in der Sache ist das ganz einfach: Das Feindselige muss sich TOTAL offenbaren, und um das gewährleisten zu können, hat das Leben für den Menschen (im Rollenspiel zwischen A und B) nur ein eingeschränktes Bewusstsein* verfügbar gemacht. Logisch?

      Es gibt für mich eine einfache Regel:
      Groll und Argwohn und Wut gegen das Leben – Gift im Herzen – Gift im Körper.
      Bewusstsein über das Leben – Freude im Herzen und saubere Energie im Wesen.
      Wer das nicht glauben kann, soll es lassen. Wer es auspobieren will, soll es tun. Wer es ausprobiert hat, wird nicht davon lassen können, Leben als eine Bewusstsein-schaffende Kraft zu genießen und seine Aufmerksamkeit immer mehr auf diesen in die Zukunft gerichteten Lebens-Aspekt richten.

      Da Sie mir mit „Gott“ recht vertraut sein zu scheinen, mag ich Sie an einen Spruch erinnern:
      Helf Dir selbst, dann hilft dir Gott.
      Wer diesen Rat zu befolgen vermag, wird nicht umhin kommen, die Schöpferkraft (Gott) unmittelbar in sich selbst zu erfahren. Und wer sie erfährt, wird heilend wirken ohne es wollen zu müssen; und auch erfahren, dass „Gottes“ Wege nicht unergründlich sind.

      Gruß
      Wolfgang

      * Nachtrag
      (wie eine Zensur)

      • April 24, 2014 um 12:47 am

        “Groll und Argwohn und Wut gegen das Leben – Gift im Herzen – Gift im Körper.
        Bewusstsein über das Leben – Freude im Herzen und saubere Energie im Wesen.
        Wer das nicht glauben kann, soll es lassen. Wer es auspobieren will, soll es tun. Wer es ausprobiert hat, wird nicht davon lassen können, Leben als eine Bewusstsein-schaffende Kraft zu genießen und seine Aufmerksamkeit immer mehr auf diesen in die Zukunft gerichteten Lebens-Aspekt richten.“

        DAS ist ein FAZIT a la BINGO !

        Danke und herzliche Grüße
        Guido

        • federleichtes
          April 24, 2014 um 3:09 am

          Vorhin dachte ich:
          Mich beeindruckten/Beeinflussten sicher Hundert Menschen mit ihrem Geist, mit ihrem Gefühl. Stellte mir vor, diese Hundert Menschen wären auch von jeweils Hundert Menschen beeinflusst worden. Und so fuhr der Zug gegenseitiger Beeinflussung durch die Zeiten.

          DAS Problem wurde fragmentiert, die Lösung damit auch. Logisch? Lösungen für Fragmente des Problems wurden inspiriert. Durch den, was Bewusstsein betrifft, stets aktuellen Geist im morphogenetischen Feld? Flossen dort hinein nicht unendlich viele Informationen? Von Hinz und Kunz und Uschi und Herbert?

          Rechnen wir mal mit einem BINGO für die Menschengeschichte. Das wäre gerecht. Dienen taten sie ja alle, auch wenn sie meinten zu herrschen. Getrennt von Gott? Wer sollte die Trennung von einem Gesamt-Bewusstsein vollzogen haben? Gar der Schöpfergeist, als Gestalter des Offenbarungsspiels, selber? Und wer hat das Bewusstsein „zensiert“? Gar der Schöpfergeist selber, um das Spiel überhaupt möglich zu machen? Kain als Erfinder der Feindseligkeit und damit Ur-Vater der Drohne? Meine Vögel halten sich den Bauch vor lachen.

          Ja, auch danke und herzliche Grüße – was unser WIR wohl auf eine besondere Art verbindet, die Leistung der Anderen zu würdigen.

          Maus-Kind

          Wolfgang

          • April 24, 2014 um 4:29 am

            “Wer sollte die Trennung von einem Gesamt-Bewusstsein vollzogen haben?“

            Gar das Gesamtbewusstsein selbst, um dahingehend neue Erfahrungen zu machen eine noch offene Rechnung zu begleichen bzw. ein noch dunkles Familiengeheimnis zu lüften ? Ist Geist nicht die Reaktion auf die Trennung der EINEN von den ANDEREN ? Bis zu dieser Trennung herrschte noch eitel Sonnenschein, doch dann drängten die Schatten ins Licht und die Menschheit, als verkörperte Proportion des Gesamtbewusstseins, nahm ihren Lauf, in Form des Fortschritts. So gesellte sich zur Altlast noch das Trauma der Trennung … und seitdem gibt es reichlich zu tun …

            Geist und morphogenetisches Feld ? Steht auf dem Schild “vor“ dem Feld nicht: Kein Zutritt für Geist(er) ?!

            Gruß Guido

          • April 24, 2014 um 5:40 am

            ”Wer sollte die Trennung von einem Gesamt-Bewusstsein vollzogen haben?”:

            Ich vermute ein – kollektives – Trauma; z.B. durch ein großes und einschneidendes / folgenschweres Naturereignis wie die globale Meerwasser-Überflutung durch Erdrotations-Störung(en) vor ca. 60.000 Jahren. Oder Erdmagnetfeld-Veränderungen vor ca. 40.000 Jahren. Oder eine der vielen anderen Möglichkeiten, die einen Teil der damaligen Weltbevölkerung – vielleicht nur EIN (kleines) Volk so folgenschwer traumatisiert hat, woraus die „Kollektive Neurose“ und Entfremdung vom wahren Sein / Bewußtsein entstanden ist.

            Durch seelisches „Trauma“ – im weiteren Sinne (auch Deprivation, Entbehrung, usw.) – werden auch heute noch alle Kinder vom universellen Geist, der All-Seele, Gott, ihrem wahren Sein, usw. – abgetrennt. Auf die Welt kommen sie allermeist noch mit der Verbindung zum kosmischen Geist, der Kraft der Liebe – und mit entsprechendem Ur-Vertrauen, aber dann – früher oder später – kommt die Neurose der Gesellschaft zur Wirkung – meist direkt in Gestalt der Eltern – und läßt die Kinder das Ur-Vertrauen verlieren und das andere Prinzip entstehen / dominieren: ANGST.

            ANGST ist SYMPTOM. Und zwar für den Mangel an der – feinstofflichen – Kraft des Universums: Reine, bedingungslose, Liebe. Oder: „Lebens-Energie“.

            Die Angst ist der große „Gegenspieler“ der Liebe. Aber die Liebe ist stärker, weil sie DIE KRAFT ist. Der Angst erliegt der Mensch nur solange, wie er an ihre Macht glaubt bzw. nicht an die – größere – Macht der Liebe.

            Wenn man sich (Natur-)Völker anschaut wie zum Beispiel die Menschen, die Jean Liedloff besucht und beschrieben hat in ihrem Buch „Auf der Suche nach dem verlorenen Glück“, kann man den Unterschied zwischen geistig-seelisch Gesunden dort und den Nicht-Gesunden hier, in der Zivilisation, erkennen. Wer ihn nicht erkennt, hat wahrscheinlich noch Bedarf, zunächst mal sich selbst wahrhaft zu erkennen.

            Die „Trennung vom Gesamt-Bewußtsein“ ist – obwohl die Krankheit schon so lange grassiert – NICHT ENDGÜLTIG; sie ist nicht in den „Genen“ verankert oder ähnlich unabänderlich, sondern sie ist in jedem Einzelfall und jederzeit grundlegend HEILBAR.

            Das Potenzial dazu trägt jeder Mensch unverlierbar in / bei sich. Es braucht „nur“ die Bereitschaft der wahrheitsgemäßen (Selbst-)Erkenntnis und Bedürftigkeit der Bewußtseins-Weiter-Entwicklung (oder HÖHER-Entwicklung).

            Ich bin den Weg der grundlegenden Heilung seit 1992 gezielt gegangen – mit Erfolg!

          • April 24, 2014 um 5:49 am

            „Kain als Erfinder der Feindseligkeit?“:

            Kain ist nicht der Urheber des Problems. Kain ist ein OPFER – und zwar eines Ereignisses, das wahrscheinlich niemand geplant, niemand beabsichtigt, hat. Opfer einer Traumatisierung / Neurotisierung und damit inneren Abtrennung („Sünde“) vom wahren Sein, vom höheren Bewußtsein, dem wahren Erwachsenen-Bewußtsein.

            Kain ist Opfer der Angst – und des Zweifels, der Unsicherheit und potenziell ALLER negativen Gefühle und dahinterstehenden Denkhaltungen, die nur unter der Dominanz der Angst im Menschen vorhanden sein und wirken können. Wenn das „Vakuum Angst“ aufgefüllt wird mit der Seins-Kraft (Liebe), ist Ausgeglichenheit, Entspannung, DA.

            Herzlichen Gruß!

      • April 24, 2014 um 5:11 am

        „Worunter WIR leiden lieber Herr Heuer, keine Ahnung. Ich leide jedenfalls nicht, Susanne nicht und meine Freunde auch nicht. Woran liegt das?“:

        Die Bedeutung des Wortes „Leiden“ ist im Laufe der Zeit etwas verschoben worden.
        Früher meinte das nach meiner Einschätzung mehr ein – tiefes, intensives, „seelenbeteiligtes“ – FÜHLEN.

        Nur sehr wenige Menschen kennen / können das heute noch in der mehrheitlich seelen- / selbst-entfremdeten zivilisierten Gesellschaft.

        Diese (mit-)gefühlsfähigen Menschen können Schmerz / Leid anderer mit- und/oder nacherleben. Ich fühle so. Und kenne Menschen in meinem Umfeld, die ähnlich fühlen / „(mit)-leiden“. Aber das bedeutet nicht, sich von diesem Fühlen / Leiden „gequält“ / „gepeinigt“ zu erkennen. Sondern es hilft, zu verstehen und angemessen helfen zu können.

        Menschen, die dieses Fühlens / Leidens nicht – oder weniger – befähigt sind, können sich weniger in die Gefühlslage von Mitmenschen / -wesen einfühlen und entsprechend weniger angemessen (re-)agieren.

        Außerdem gibt es dem Vernehmen nach in zivilisierten Bevölkerungen einen Prozentsatz Menschen, die von dieser Befähigung sehr weitgehend oder scheinbar völlig abgetrennt zu sein scheinen.

        Dazu fällt mir das Buch „Die Krankheit der Gesellschaft“ von Dr. W. Kütemeyer von Anfang der 50er Jahre ein, in dem er eine ihm typisch erscheinende Situation von ähnlicher Gefühlsarmut beschrieb. Es ging um Erschießung(en) von Menschen am Rande eines Massengrabes und das Verhalten von einigen zuschauenden (Militär-)Personen.

        Was ich – Jg. 1947 – über Krieg und Not von Menschen wahrgenommen habe, hat seit meiner Kindheit mein Mitleiden / -fühlen angesprochen und mich motiviert, die Ursachen zu verstehen und wo möglich, diese zu beseitigen zu helfen. Oder zumindest Betroffenen in ihrer schwierigen Situation zu helfen / beizustehen.

        Die Fähigkeit, so etwas zu tun, ist deutlich gewachsen nachdem ich Gelegenheit bekam, mich von meinen neurotischen Beeinträchtigungen zu befreien und mich – endlich, mit Jahrzehnten Verspätung – mit meinem „Höheren / wahren Selbst“ zu vereinigen – wo ich „an der Quelle“ die Kraft schöpfe, die mich die Schwierigkeiten des Lebens ertragen läßt.

        *

        „Ich weigere mich, das Leben in seiner Ur-Anlage als krank zu bezeichnen“:

        Wer hat denn so etwas gesagt / geschrieben?
        Ich jedenfalls nicht.

        *

        „Logisch?“:
        Nein.
        Ich habe den Eindruck, Sie haben sich da ein – Verzeihung: oberflächliches – „Hilfs-Weltbild“ gestrickt, das mit der Realität / Wirklichkeit nicht kompatibel ist.

        Herzlichen Gruß!

  15. April 23, 2014 um 7:19 pm

    Peer-Oliver ergänzt auf FB:

    Ich habe bewusst das Thema Geoengineering aufgegriffen, weil ich mich damit intensiver beschäftigt habe (und teilweise auch studiert – als Spezialisierung im Fachstudium: Umweltchemie). Insofern bin ich im Stande Studien im Original zu lesen und zu verstehen und bin nicht auf oberflächliche Posts angewiesen. … Mir ging es nur darum, dass im Post Dinge behauptet wurden bzw. als bewiesen dargestellt, was ich so nicht unwidersprochen stehen lassen wollte, weil es unbelegt war – hat Martin jetzt etwas „aufgehübscht“, ändert aber nichts am Problem.

  16. April 23, 2014 um 7:11 pm

    Emanuel Kristof kommentiert auf FB:

    Schön übersichtliche Zusammenfassung kritischer Themen…Durchatmen, weiter machen…ein intelligenter mensch wird Kritik an seinem Weltbild immer konstruktiv verstehen…ein „Dummer“ fühlt sich angegriffen und beisst um sich. Wobei ich dumm als Haltung und nicht als Geisteszustand verstanden wissen möchte. Eigentlich gehts eher um die Angst dieser „Ignoranten“ ihr unsicheres Selbstwertgefühl das bisschen Sicherheit auch noch zu verlieren. Benutzt man dieses Wissen als Regel ist man selber entspannter im dialog, weniger genervt durch sinnlose Kommentare und verschwendet vor allem gleich weniger Zeit.

  1. April 23, 2014 um 7:03 pm

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: