Startseite > Erkenntnis > „Alles ist eins“ die Basis einer Philosophie von Schattenwesen?

„Alles ist eins“ die Basis einer Philosophie von Schattenwesen?

Sturz des Satans (Bild: Wikipedia)

Ich lese aktuell das Buch Machtwechsel auf der Erde: Die Pläne der Mächtigen, globale Entscheidungen und die Wendezeit von Armin Risi und habe gerade das Kapitel mit seiner Erklärung der Illuminaten-Philosophie durch. Er stellt die Behauptung auf, dass diese Erleuchteten beeinflusst sind von den Schattenwesen, die kurz nach der Schöpfung sich vom Licht abwandten. Sie sind der Meinung, dass sie es noch besser könnten, und dass es für die Entwicklung der Menschheit keine Polarität bräuchte, dass Gut und Böse gleichwertig für die Entwicklung wären und daher nicht unterschieden werden müssten. So wären die beiden Weltkriege eben nur kleine Nadelstiche in Relation zur gesamten Entwicklung und würden dabei helfen, weiter voran zu kommen.

In diesem Denkkontext stünde auch die Aussage „Alles ist eins“. Es gäbe damit auch keinen Gott außerhalb von uns. Er sieht in dieser Betrachtung am Ende eine Emotionslosigkeit, die so Manches erklären würden, was auf dieser Welt passiert. Aber lest die betreffenden Passagen aus dem Buch selbst, um Euch ein differenzierteres Bild seiner Aussagen zu machen:

„Alles ist eins“: kein Unterschied zwischen positiv und negativ?

… Es bleibt noch eine letzte Möglichkeit, Licht von Dunkelheit her zu definieren: „Licht ist das Gegenteil von Dunkelheit; wenn wir alle Dunkelheit negieren, kommen wir ins Licht, denn Licht ist nichts anderes als Abwesenheit von Dunkelheit.“

Philosophisch ausformuliert bedeutet dies: „Das Absolute ist die einzige Wirklichkeit, und diese ist frei von aller Dualität, so wie Licht frei von allen Schatten ist. Das bedeutet, daß es in Wirklichkeit keine Dualität gibt. Alle Konzepte von Dualität sind also Illusion (sanskr. māyā) und nichtreal, wie z. B. das Konzept von Aktion und Reaktion. Wer diese letztliche Wahrheit kennt, weiß, daß es in Wirklichkeit gar kein Karma-Gesetz gibt“, meint der atheistische Gläubige dieser Weltsicht, die Monismus genannt wird: die Lehre, daß letztlich alles eins ist (von griech. mónos, „eins“).

Weiter besagt diese Ansicht: „Nicht nur das duale Konzept von Aktion und Reaktion ist letztlich nichtreal, sondern auch das Konzept von Ich und Gott. Es gibt keinen Gott außerhalb von mir, es gibt keinen strafenden Gott, aber auch keinen liebenden Gott, denn Strafe und Liebe sind beides Konzepte der Dualität. Das Absolute ist leidlos, aber auch lieblos, ist böslos und gutlos, auch gott-los“ Hier wird also versucht, das Absolute durch eine Verneinung des Relativen zu erfassen. Dies ist im wahrsten Sinn des Wortes eine negative Weltsicht (von lat. negare, „nein sagen; verneinen“).

In der Sanskritterminologie wird dieser atheistische Monismus Māyāvāda genannt, „die Lehre (vāda), alles Manifestierte sei Illusion (māyā)“; letztlich sei alles unterschiedslos eins.

Die genannten einseitig monistischen Ausführungen enthüllen den perfidesten Versuch des Negativen, sich selbst zu rechtfertigen, denn laut dieser Ansicht gibt es gar nichts Gutes und nichts Schlechtes, nichts Falsches und nichts Böses, aber auch keinen transzendenten Gott. Diese Philosophie ist die Grundlage des Nihilismus und ist im wahrsten Sinn des Wortes gott-los und lieb-los, sinn-los und in letzter Konsequenz auch gewissenlos und emotionslos.

In dieser entlarvenden Formulierung klingt das negative Weltbild natürlich nicht mehr attraktiv und Bestseller-verdächtig. Die luziferischen Quellen treten deshalb nicht mit solchen Worten auf, sondern mit brillanten Scheinwahrheiten, die sich ebenfalls in höchsten Tönen mit Gott, Licht und Liebe zieren. Dies ändert jedoch nichts an den obigen Ausführungen, die den harten Kern der gewissenlosen und zum Teil sogar emotionslosen Dunkelmächte nur schon mit philosophischer Spurenanalyse aufdecken.

Noch eine selten gestellte Frage nebenbei: Gibt es nur emotionslose Philosophien oder sogar auch emotionslose Wesen? Verschiedene Quellen bejahen diese Frage und weisen darauf hin, daß dies Wesen sind, die in den dunklen Astralbereichen leben und in inkarnierter Form auch auf der Erde! Man wird an die reptiloiden Formen erinnert, die wir aus SF-Filmen, aber auch aus parapsychologischen und ufologischen Reports und auch aus alten Offenbarungen kennen, z.B: „Der große Drache wurde auf die Erde geworfen. Er ist die alte Schlange, die auch Teufel oder Satan genannt wird und die ganze Menschheit verführt.“ (Geheime Offenbarung, 12.9)

Dies wäre eine mögliche Erklärung für viele Vorgänge, die heute auf der Erde geheim und z.T. auch publik vor sich gehen und kein anderes Prädikat als „satanisch“ verdienen.

Ich sehe in den diversen Meldungen in den sozialen Netzwerken immer wieder diesen Spruch „Alles ist eins“, und wir sollten mit dem Bewerten aufhören, da darin auch gleich eine Ver-urteilung enthalten sei. Werden wir hier schon auf die seitens der Verschwörungstheoretiker avisierte neuen Einheitsreligion der Neuen Weltordnung der Erleuchteten eingeschwungen?

Kategorien:Erkenntnis Schlagwörter: , , ,
  1. Gerd Zimmermann
    Dezember 30, 2013 um 9:49 am

    Wir loesen das nicht auf, das macht das Bewusstsein fuer uns.

    Martin rede mal mit Guido was er unter einem kosmischen Lernprozess versteht.

    Ich habe es elfunddreissig mal gemacht, fuer die Katze, ich gehe an den Rhein.

    Gruss Gerd

  2. Gerd Zimmermann
    Dezember 30, 2013 um 8:51 am

    Was nicht ganz fair ist aber dringend notwendig.

    Der Mensch ist pures Bewusstsein, der Sohn Gottes.

    Der Mensch ist unsterbliches Licht.

    Der Mensch musste vergessen, nenne es Filmriss.

    Bewusstsein liegt im Niwarna und weiss um sich.

    Langweilig zeitlos ALLEIN zu sein.

    Also spaltet sich das Bewusstsein auf in Einzelbewusstseine und loescht die Erinnerung an seine Herkunft. Sonst waere ich und Du ja ohne Lernprozess sofort zur Quelle zurueck gekehrt.

    Das ist das Geheimnis.

    Wenn Ihr Euch Guidos Worte: Nichts ist so wie es scheint, die Realitaet ist ein Abbild.

    mal so richtig schoen langsam zu mitmeiseln durch den Kopf gehen lasst, loest sich vielleicht bei dem einen oder anderen der Nebel etwas auf.

    Ich bin es leid, den Weg muesst Ihr gehen.

    Gruss Gerd

    • Dezember 30, 2013 um 8:55 am

      Nur, warum solltem wir das auflösen, uns zurückführen? Wird es dann nicht wieder langweilig, so wie Du begonnen hast, zu sagen?

  3. Gerd Zimmermann
    Dezember 30, 2013 um 8:14 am

    Ihr schenkt Euch Kaffee nach zum Toertchen, in der Zeit hat Guido erzaehlt, dass alle Universen zyklisch sind, Beifall und noch ein paar Krumen.

    Der Mensch ist eingebunden in etwas ganz grosses. Wascht Ihr nur Eure Autos.

    Heute ist es moeglich an fast alle Informationen heranzukommen.

    Wer Bewusstsein als Ursache aller Wirkungen aktzeptieren kann, braucht keine NWO, keinen Papst, keine Regierung, welche ohnehin virtuell sind, sprich koerperlos, gleich einem Computerspiel. Came ower. Earth 2.0 laesst gruessen. Guido hat Euch das alles erzaehlt, Ihr fandet das entspannend, eine neue Sonne.

    Ueber Koerperlosigkeit redet keiner von Euch solange es noch Torte gibt.

    Gruss Gerd

    • maretina
      Dezember 30, 2013 um 12:43 pm

      Ja und wer das weiß ist immun gegenüber New Age und diversen Gurus, kann mit Hierarchien wenig bis nichts anfangen.

      Wir manifestieren ALLES, es stellt sich als Gemeinschaftswerk dar. Wir manifestieren GEGEN und wir manifestieren FÜR, manchmal gelingt Sowohl als Auch.

      Passt vllt. an dieser Stelle:

      Achte auf deine Gedanken,
      denn sie werden deine Worte.
      Achte auf deine Worte,
      denn sie werden deine Taten.
      Achte auf deine Taten,
      denn sie werden deine Gewohnheit.
      Achte auf deine Gewohnheiten,
      denn sie werden dein Charakter.
      Achte auf deinen Charakter,
      denn sie werden dein Schicksal.
      (Chinesisches Sprichwort)

      Grüße

      • federleichtes
        Dezember 30, 2013 um 2:16 pm

        Wenn ich in der Wüste sitzen würde und wartete, dass ein Bahnhof vorbei kommt, wäre mir auch langweilig. Der „Junge“ wird vielleicht noch verstehen, dass das Leben uns als Fragezeichen serviert wird. Und wenn er keine Lust auf Fragezeichen hat, wird er unlebendig – ziemlich logisch, gell. Und quengelt rum, wenn’s dynamisch wird, so wie hier auf dem Blog.

        Verstehe nur nicht, wie man dem sehr lebendigen Guido-Geist das Wort reden kann, das Ganze und Eins-Sein beschwört und gleichzeitig nicht mal man Selbst sein kann. Na ja, Du wirst das schon richten und ihn aus dem Altenheimgeistmillieu raus locken.

        Herzliche Grüße an Dich von uns.

        Wolfgang

        • maretina
          Dezember 31, 2013 um 2:32 pm

          😉
          Bewegung hilft immer, mir jedenfalls. Am Besten bei strahlendem Sonnenschein querwald- oder -feldein, fernab aller Zivisilationsgeräusche. Annährung an Geist und Leben, lebendigen Geist. Quengler quengeln dann gewöhnlich auch nicht mehr herum….
          Herzliche Grüße aus dem Thüringer Wald an Euch
          Martina

  4. Gerd Zimmermann
    Dezember 30, 2013 um 7:26 am

    Lieber Martin

    die Welt die wir wahrnehmen ist ein kollektiver Traum, C.G.Jung.
    Es ist ein Wachtraum. Das Unter-ich sage lieber Gesamtbewusstsein zeigt uns diesen Film, Guido nennt es Bildersprache auf der Buehne des Lebens.
    Dieser Film beginnt mit der Geburt und endet mit dem Tod. Der Mensch braucht nichts zu machen.

    Anders mit dem Menschen der sich erinnt, wer er wirklich ist. Dieses Universum ist ein Gedankenuniversum aus Licht.

    Unsere Gedankenwellen aus ELEKTROMAGNETISCHER ENERGIE manifestieren das Universum.

    Guido sagt es geht auch ohne Koerper, sprich Universum.

    Ja, das liebe LOLA-Syndrom.

    Gruss Gerd

  5. Dezember 29, 2013 um 11:37 pm

    Aha, ist erleutet, wer erkannt hat, dass er nicht dieser Mensch ist, dessen Ego und Bedürfnisse er wahrnimmt? Der erkannt hat, dass seine wirkliche Essenz zwar etwas mit diesem Menschen zu tun hat, aber er nicht dieser ist? Dass er deshalb nicht heilig sein muss, sondern seine Befriedigungen frönen darf, weil ebenn alles gut ist wie es ist, ohne Wertung!?
    Ich bin sehr skeptsich …

  6. Gerd Zimmermann
    Dezember 29, 2013 um 11:05 pm

    Ich versuche es. Es ist nicht mein Erfindung, ich wurde gefuehrt. Ich habe mich mein Leben lang fuer Weltall Erde Mensch interessiert.

    Vor ca 4 Jahren kam ich mit meinen Kinder aus der Mittelschweiz zurueck und macte am Rastplatz halt. Ich schaute in die Natur und glaubte am Horizont spielten zwei Voegel. Diese zwei Voegel kamen naeher und entpuppten sich als zwei Militaermaschinen ohne Hoheitszeichen. Wir beobachteten diese sonderbare Flugshow. Direkt gegenueber der Autobahn stellen sich die Maschienen senkrecht auf Ihren Strahl, obwohl sie keinen hatten. Das funktionierte ohne Geraeusche. Sie machten die Abenteuerlichsten Flugmanoever. Aus 500 m freier Fall, Nase Lotrecht zur Erde und ca 2m vor Bodenkontakt hochziehen der Maschine. Wenn meine Kinder nicht dabei gewsen waeren, ich weiss nicht. Ich fahre von der Autobahn runter und frage nach einer Militaerflugshow. Fehlanzeige, der ehemalige Militaerplatz ist seit 30 Jahren geschlossen. Eine Nachfrage bei der Polizei wurde unterbrochen. Viele delikate Telefongespraeche wurden bei mir unterbrochen, man gewoehnt sich daran. Ich habe Flugobjekte beobachtet die abruppt ihre Flugbahn aendern oder still am Himmel stehen. Ich war Nachts auf dem Balkon und dises Dreieck flog in geringer und mit geringer Geschwindigkeit lautlos vorbei. Drei Lichter und in der Mitte,wie jetzt im Fernsehn immer wieder gezeigt.Die Lichter waren nicht irdisch, sie waren zu klar und rein.

    Ich koennte ein Buch darueber schreiben. In meinen Traeumen hatte ich Kontakt zu anderen Ebenen. Eine Gruppe empfahl mir die Welt mal ohne Materie vorzusrellen, ich verstand nicht und wahr sehr traurig. Ohne Materie war ja nichts mehr da. Eines Tages erfuhr ich, das ausser Gott (Guido sagt Gesamtbewusstsein) nichts existiert. Ab hier koennt Ihr alles auf Gold DNA nachlesen.

    Elektromagnetismus ist Bewusstsein. Das wissen anscheinend nur wenige. Alles ist Scwingung und Alles ist Licht. Der Mensch lebt immer in der Materie. Die Geistenerie manifestiert sich. Der Mensch ist Geistenergie und traegt das Potential der Manifestation in sich. Unsere 5 Sinne sind elektromagnetisch, sie sagen uns nicht die Wahrheit, das weiss die Wissenschaft. 6 und 7 Sinn sind nicht Materiel,, denken und fuehlen.

    Die Macht unserer Gedanken.

    Alle Naturgewalten sind Geisteskraft.

    • Dezember 29, 2013 um 11:24 pm

      Vielen Dank für den weiteren Einblick in Deine gemachten Erfahrungen!
      Ist dann die Welt, die wir wahrnehmen, allein eine, die wir als individuelles Wesen denken, oder ist das ein Gemeinschaftswerk?
      Daher das ALLES ist EINS, ineinander verwoben?
      Würden wir in Summe unsere Welt uns anders vorstellen, würde es sofort mit den Kriegen vorbei sein, kein Hunger mehr auf der Welt?
      VG Martin

  7. Gerd Zimmermann
    Dezember 29, 2013 um 6:55 pm

    Es isr die Einsamkeit, Martin.

    Lieber Gruss Gerd

    • Dezember 29, 2013 um 6:58 pm

      Warum, meinst Du, können wir nicht so hinter den Vorhang sehen wie Du? Vielleicht kannst Du uns ja einen Tipp geben, wie ein Blick dahinter funktioniert …

      LG Martin

  8. Gerd Zimmermann
    Dezember 29, 2013 um 11:51 am

    Liebe Solveigh

    Du siehst sehr viele Dinge richtig. Ja die Mondlandung ist ein Fake. Man kann heute eine Euromuenze auf dem Mond fotografieren. Lunachod oder die Amiflagge ist groesser als ein Euro.

    Ich weiss fast alles, das macht mich aber sehr einsam. Wir schauen in den Spiegel und glauben uns zu sehen. Das ist o.k. Hinter dem Spiegel ist aber etwas, dass uns beobachtet. Wir reden seit Jahren vom Gesamtbewusstsein. Jedem Menschen reicht sein Selbstbewusstsein.

    Ausser Bewusstsein existiert nichts. Das uebersteigt die Vorstellungskraft der Menschen.
    Materie wird vom Bewusstsein geschaffen. Das kann nicht sein, sagen die Menschen. Ich kann einen Baum fällen und im Kamin verbrennen. Das stimmt, dieser Vorgang ist aber rein elektrisch. Unsere 5 elektrischen Sinne sei dank.

    Da das Gesamtbewusstsein sich scheinbar in 7 Mrd Einzelbewusstseine aufteilt, denkt jedes Einzelbewusstsein es geht seinen Weg allein. Nein das Gesamtbewusstsein ist in jeder Sekunde beim Einzelbewusstsein.

    Das möchte der Mensch nicht hören. Er hat ja einen freien Willen. Von wegen. Jede Idee entstammt dem Gesamtbewusstsein. ES ist immer über jeden Zustand der Schöpfung informiert. Daraus resultiert, ALLES IST EINS. Der Mensch verfügt über ein ungeheures Potential.

    Aber jetzt ist erst mal Kuchen backen angesagt. Vergesst nicht Afrika.

    Es macht sehr weh, zu wissen und nicht handel zu können.
    Nichts zu wissen erscheint mir wie ein Geschenk.

    Gruss Gerd

    • maretina
      Dezember 29, 2013 um 2:04 pm

      Es gibt den alten Satz, dass auch Nicht-Handeln eine Handlung ist, wenn Mensch dies bewusst tut.
      Der freie Wille stellt sich mir so dar, dass die Ent-Scheidung den nächsten Entwickelungs-Schritt zu wagen das einzelne menschliche Bewusstsein trifft oder eben auch nicht. Dann eben etwas später unter erdrückenden Zwängen…
      Grüße
      Martina

    • Dezember 29, 2013 um 5:25 pm

      Hallo Gerd,

      wenn Du aber doch weißt, wie Alles zusammenhängt, kannst Du Dich dann nicht gemütlich in die Hängematte legen und abwarten?
      Wenn doch eh alles Illusion ist, können wir das Spiel dann nicht einfach abspielen lassen?
      Wenn unsere Seele mit dem Tod nicht stirbt sondern nur in den jenseitig anderen Dimensionen wieder Anlauf für den nächsten Versuch holt, warum sollten wir dann versuchen, andere zu missionieren und die Realität verständlich zu machen.

      Was genau macht Dich also so wuschig?

      Herzlich Martin

      VG Martin

  9. Dezember 29, 2013 um 11:05 am

    Man kann an jedem Ding Licht und Schatten finden

    Staat
    Markt
    Demokratie
    Diktatur
    Schulmedizin
    Alternativmedizin
    usw.

    Die wahre Weisheit ist die Synergie, dies zu akzeptieren und die guten Seiten der Dinge so zu kombinieren, dass die Schattenseiten weitgehend wirkungslos gestellt werden.
    Heute kombinieren wir die Schattenseiten der Dinge, weil Sie von den jeweiligen Anhängern einer Sache verdrängt werden. Wer kennt nicht die unendlichen Diskussionen zwischen Linken und Libertären im Netz, die sich gegenseitig die Schatten von Markt und Staat vorhalten, statt die Lichtseiten von Markt und Staat zu kombinieren.

  10. Gerd Zimmermann
    Dezember 29, 2013 um 5:17 am

    Wahrheit ist bloed.

  11. Gerd Zimmermann
    Dezember 29, 2013 um 5:15 am

    Eine Mondrakete zu starten ist schoen. Eine Startrampe mit 1 sechstel Kraft auf den Mond zu bauen machen die Mondmaennchen. Oder kommt man mit Schwimmfluegeln vom Mond auf die Erde zurueck.

    Ihr seid so klug und merkt nicht, dass man ohne Sauerstoff nichts verbrennen kann.
    Die Rakete vom Mond zur Erde muss genau 6 mal kleiner sein.

    Und war sie es.

    • Dezember 29, 2013 um 10:04 am

      Irrtum!
      Es war noch kein menschliches Wesen auf dem Mond und es ist uns Menschen bis HEUTE nicht möglich, ihn zu erreichen! Die angebliche Mondlandung ist eine reine Hollywood-Erfindung und -Inszenierung gewesen, um es „den Russen zu zeigen!“ Mit heutigem Verständnis und Wissen sollte das doch wohl klar sein!

      Wie war das mit den Perlen??
      Überheblichkeit schadet immer nur dem Überheblichen!

      • Rob
        Dezember 29, 2013 um 5:20 pm

        Ich weiß nicht, ob die Amis auf dem Mond waren oder nicht. Es interessiert mich ehrlich gesagt auch nicht besonders, aber ich habe vorher einiger Zeit ein Video gesehen, das sich mit der Filmtechnik zu jener Zeit auseinander setzt. Es wird erklärt, warum es technisch nicht möglich war die Mondlandung zu faken:

        • Rob
          Dezember 29, 2013 um 5:28 pm

          Besonders interessant ist allerdings was er am Ende sagt. Verliert euch nicht auf Nebenschauplätzen…

        • Dezember 29, 2013 um 5:42 pm

          Zu jedem JA gibt es auch immer ein NEIN?

          Jeder wird für sich das annehmen, was in sein Weltbild passt.

          Mir ist die Argumentationskette, die GEGEN die Landung von Menschen auf dem Mond spricht, verständlicher und logischer. Darum habe ich das hier unter Gerd Zimmermanns Kommentar veröffentlicht.
          Für Dich mag das Gegenteil logisch erscheinen.
          Daruber ist nicht zu streiten.

        • Rob
          Dezember 29, 2013 um 5:47 pm

          Ich sagte, ich weiß es nicht…
          Für mich gibt es auf beiden Seiten nachvollziehbare Argumente. Ich versuche möglichst eine skeptische Haltung zu bewahren und nicht vereilig Schlüsse zu ziehen.

          Und ich stimme dir zu, jeder formt sein eigenes Weltbild.

        • Dezember 29, 2013 um 5:51 pm

          Ein wenig Skepzis ist immer angebracht.
          Zuviel macht es unmöglich, irgend etwas anzuerkennen. Das nervt dann – den Skeptiker selbst und die Umwelt.

          Ansonsten. Ja, natürlich.

  12. Gerd Zimmermann
    Dezember 29, 2013 um 4:55 am

    Gerd Zimmermann ist eine illusorische Persoenlichkeit auf der Buehne des Lebens in der Bildersprache.
    Dies sind Guidos Worte, den Ihr feiert aber nicht versteht. Gold DNA und Phi erklaeren alles.
    Ihr habt keine Zeit fuer so etwas.Mainstream ist eine Einbahnstrasse.Ihr naviegiert am Mainsream nicht am HERZEN. Das da draussen ist da drinnen. Im Herzen, im Geiste.

    Ich moechte nicht unhoeflich sein, Jesus sagte warum Perlen ……

  13. Gerd Zimmermann
    Dezember 29, 2013 um 4:29 am

    Freunde, es gibt keine NWO. Das ist nicht moeglich weil das Leben mehr ist als ein Induviduien.
    Das LEBEN als GANZES ist das Leben das Universum und der ganze Rest.

    Gott lebt, es faellt Euch sehr schwer einen Gott zu aktzeptieren. Gott ist die 3 die 6 und die 9?
    Ihr habt keine Vorstellung vom Menschen und seiner Aufgabe. Ihr macht die Welt schlecht und kaputt anstatt zu erkennen, dass Eure Gedanken die Welt bewegen.

  14. Dezember 29, 2013 um 3:11 am

    „Werden wir hier schon auf die seitens der Verschwörungstheoretiker avisierte neuen Einheitsreligion der Neuen Weltordnung der Erleuchteten eingeschwungen?“

    Davon bin ich überzeugt! Denn tatsächlich sind wir alle Eins UND gleichzeitig verschieden, was eben der Ausdruck der Einheit in Vielfalt ist. Jedes Individuum ist individuell (unteilbar) einzigartig.

    Im Zusammenheit bzgl. Licht- & Schattenwesen ist der folgende Vortrag von David Icke auch sehr empfehlenswert, auch wenn er nicht in ganz allen Punkten deckungsgleich mit Risi ist.

    (Und ja, ich weiss dass er viel zu lang ist, allerdings lohnen sich diese 6 einhalb Stunden wirklich, zumal Icke alles Wesentliche zusammenfasst und es v.a. in sehr gut verständlicher Art rüberbringt.)

  15. Gerd Zimmermann
    Dezember 28, 2013 um 5:48 pm

    Indische Veden und Armin Risi finde ich gut. Beide sagen aber nicht alles.
    Wir leben in der Dualitaet, hier tanzen Licht und Dunkelheit miteinander.

    Illusion und Apokalyse fuehren uns weiter.

    Guido sprach ewig vom digitalen Daten sammeln. Wer versteht das?
    Alle Daten, alle Computerinhalte, alle Buecherinhalte der Welt, jedes gedachte Wort auf der Welt sind dem Gesamtbewusstsein bekannt. Dieses Bewusstsein wohnt in jedem Menschen.

    Keiner von Euch hat Gold DNA gelesen. Kann man auch ein paar Leben weiter noch machen.

    Gruss Gerd

    Den Geist vor die Materie zu stellen gelingt Euch noch nicht. Materie besitzt keine Energie.
    Geistenergie schafft Materie und bewegt sie.
    1

  16. maretina
    Dezember 28, 2013 um 4:40 pm

    So sehe ich das auch. Das ist wie mit der Torte, die EINS ist und geteilt wird, aber immer noch Torte bleibt, jedenfalls solange sie nicht gegessen wird. (Waldorfschule: Einführung der Bruchrechnung 😉 ).

    • Dezember 28, 2013 um 5:29 pm

      Und dennoch ist die Torte nicht NUR die ganze Torte, sondern auch das eine Stück davon, ein Krümel, die Erdbeere darauf und die Sahne!

      Ich höre auf mit dem Tortenbeispiel, mir läuft das Wasser im Mund zusammen!

      • Dezember 28, 2013 um 5:31 pm

        P.S. Philosophisch könnten wir fragen: Ist es je möglich, eine einmal zerschnitte Torte wieder GANZ zu machen?

        Ich würde sagen: NEIN!

        Und das ist das Problem mit „Wir sind alle Eins!“

        • maretina
          Dezember 29, 2013 um 1:56 pm

          Liebe Solveigh,
          auf Deine Frage antworte ich Dir mal mit JA. Natürlich ist die (Quark)-Torte jetzt erst einmal zerstört, wird verdaut, in ihre Einzelteile aufgetrennt, ausgeschieden, geht nach diversen weiteren Abbauprozessen wieder ein in den natürlichen Kreislauf, auf dass eine neue Getreideernte möglich wird, auch andere Dinge wachsen und gedeihen, Hühner die Eier legen ….Am Ende des Prozesses steht dann diesmal eine Sachertorte 😉 Als Ganzes, nach Abschluss eines Transformationsprozesses der aus einer Einheit die einzelnen Teile löste, verarbeitete, neu zusammenfügte und nun in neuer Qualität als ein Ganzes er-scheint. – Wir haben es glücklicherweise immer mit dynamischen Prozessen zu tun, unser Universum ist so angelegt.

          Es ist eine Frage der Perspektive Einheit in der Vielfalt und Vielfalt in der Einheit wahrnehmen zu können. Sitz ich auf dem Mars und guck auf unsere Erde, seh ich da einen kleinen blauen Punkt der sich mir als Eins präsentiert. Nähere ich mich diesem Punkt werde ich die Ozeane und Gebirge, später die geologischen Profile, wenn ich mich weiter annähre schließlich auch urbane Gebiete und dann Lebewesen, erst die Herden, dann die einzelnen Individuen usw. wahrnehmen.

          So ungefähr seh ich das auch auf geistiger Ebene. Wir entspringen alle Einem Gesamtbewusstsein, das sich teilte u.a. in menschliches Bewusstsein, das hinwiederum sich in sieben Milliarden Einzelbewusstseinen manifestiert…Und ja wir sind miteinander mehr oder weniger verbunden, Mancher allerdings baut hohe Mauern um sich, ohne Türen, ohne Fenster und versucht so sich abzutrennen vom Ganzen….
          Eine „unendliche Geschichte“.

          Lässt sich natürlich auch elektro-magnetisch herleiten, aber dafür ist Gerd zuständig, finde ich 😉

          Ich wünsche Dir einen schönen Sonntag.
          Martina

        • Dezember 29, 2013 um 4:59 pm

          Danke, Maretina, das leuchtet mir ein! Und SO kann ich damit auch einverstanden sein.

          Vielen Dank noch einmal 🙂

  17. Alex Tornow
    Dezember 28, 2013 um 2:33 pm

    Wenn das Konzept Aktion und Reaktion nichtreal sein soll, würden wir massive Probleme haben, die Welt und das Geschehen um uns zu erklären oder uns darin zurechtzufinden. Du weißt doch – wir nehmen nur Unterschiede wahr. Wär alles eins, wären wir alles los. Beides lässt sich für mich dennoch unter einen Hut bringen, für mich ist die Welt dual und eins: weil alles Teil von eins ist.

  18. Dezember 28, 2013 um 2:17 pm

    Um ehrlich zu sein, ich würde nicht wagen, das hier endgütlig beurteilen zu können.

    Risi scheint mir (nach dem Wikipedia-Eintrag zu ihm) einer der vielen Propheten des „New Age“ zu sein, die ja nun ihrerseits wieder in Verdacht stehen, den Illuminaten zu dienen, wenn ich denn annehme, dass die überhaupt existieren und nicht ein in die Welt gesetztes Hirngespinst sind, um die Menschen in Angst und Schrecken vor der Übermacht dieser Gruppe von Menschen zu halten…

    Nein, ich halte von all‘ diesen „Theorien“ und Glaubensansätzen nicht sehr viel. Vor allem, wenn damit vor allem eins gemacht wird: Geld verdienen! Das Muster dazu ist auch immer dasselbe: Erst wird eine Riesenangst vor dem Zustand unserer Erde geschürt – und dann wird die Lösung dafür angeboten: Dieses oder jenes (möglichst alle) Bücher kaufen, Seminare besuchen (und bezahlen, natürlich!), Videos, CDs, etc. kaufen und vor allem und wichtigsten: Völlig abhängig von diesen Gauklern werden!
    ——————–
    Zu dem „Wir sind alle eins“-Thema, da habe auch ich (ähnlich wie der Autor des Buches) meine sehr starken Bedenken, denn das begründet ebenso die irrsinnige Aussage: „Wir sind alle nur Menschen“, was freilich nicht falsch ist, aber auch nicht wahr ist. Denn ein Schäferhund ist eben zwar AUCH ein Hund, aber nicht NUR ein Hund. Und so ist auch ein Chinese AUCH Mensch, aber nicht NUR Mensch!

    Hier soll ein Einheitsbrei geschaffen werden, dessen dekadente Auswüchse in der Behauptung, wir seien gar nicht geschlechtlich, sondern nur so „erzogen“ worden, in der gewollten Legalisierung der Pädophilie und der Gleichstellung gleichgeschlechtlicher Ehen mit traditionellen Ehen und der Erlaubnis gleichgeschlechtlicher Partner, Kinder zu adoptieren und der Lehre in den Schulen (ist das schon durchgesetzt? Es gibt bereits entsprechende Kinderbücher!), es gäbe gar nicht Mama und Papa, sondern nur Eltern 1 und Eltern 2.
    Für mich sind das die dekadenten Auswüchse einer untergehenden, sich auflösenden Zivilisation! Mein Empfinden dabei: schmutzig, eklig, widerlich, dem Menschen unwürdig.

    Zum Thema Gut und Böse gibt es gar nicht: Damit soll jeder Terror, jeder Faschismus, jede Grausamkeit, jeder Krieg entschuldigt werden und die Menschen sollen das alles klaglos hinnehmen und sich auch noch abschlachten lassen, denn es ist ja nicht von Belang und zum Schluss sind wir „alle Eins“! Hanebüchener Unsinn und eine zutiefst menschenverachtende Philosophie liegt dem zugrunde, das kann nur von Psychopathen erdacht worden sein!

    In diesen Punkten bin ich also mit dem Autor einer Meinung. Wahrscheinlich ist das seine an den Anfang gestellte „Panik- und Angstmache“, um dann SEINE Lösung VERKAUFEN zu können…

    Ich sehe Gut und Böse eher wie Geothe, der Mephisto sagen ließ: „Ich bin die Kraft, die stets das Böse will und stets das Gute schafft!“ (oder so ähnlich, ich bin beim Zitieren noch nie wirklich gut gewesen, der Sinn stimmt aber auf jeden Fall) oder wie Bulgakow Satan sagen lässt: „Was wäre das Gute ohne mich, das Böse?“

    Hier wird die Notwendigkeit von Gut und Böse begründet, denn wir können nicht zum Guten streben, wenn wir das Böse nicht kennen (oder negieren wie diese „Wir sind alles Eins“-Propheten).

    So lasset uns denn das Böse sehen und erkennen und aus dieser Erkenntnis heraus das Gute erschaffen 🙂

    • maretina
      Dezember 28, 2013 um 4:43 pm

      „Ich bin ein Teil von jener Kraft…..“ Teil des Ganzen und sogar Mephisto fehlt offenbar der Überblick 😉

      • Dezember 28, 2013 um 5:28 pm

        Na, wohl eher mir, mit meiner Schwierigkeit, Zitate wortgetreu wiederzugeben! 🙂

    • Dezember 29, 2013 um 3:22 am

      „Risi scheint mir (nach dem Wikipedia-Eintrag zu ihm) einer der vielen Propheten des “New Age” zu sein, die ja nun ihrerseits wieder in Verdacht stehen, den Illuminaten zu dienen…“

      Ich hatte erst neulich die Möglichkeit mit Risi persönlich über eben diesen irreführenden Wiki-Eintrag zu sprechen. Leider bekommt er diese ungerechtfertigte Verunglimpfung nicht raus, zumal Wiki selber gewissen Kreisen dient, die in Verbindung zu den Herren der Welt stehen.

      „…ein in die Welt gesetztes Hirngespinst sind, um die Menschen in Angst und Schrecken vor der Übermacht dieser Gruppe von Menschen zu halten…“

      Das ist es mit Garantie nicht, und wenn Du das nicht glaubst, solltest Du vielleicht mal Licht wirft keinen Schatten, oder wenn Du’s kürzer willst, Einheit im Licht der Ganzheit lesen.

      „Hier soll ein Einheitsbrei geschaffen werden“

      In LwkS geht’s eben genau darum, den Einheitsbrei zu vermeiden bzw. überwinden, indem alle verschiedenen Weltbilder und Ideologien in glanzvoller Manier aus spirituell-philosophischer Warte und akribischer Beachtung von Begriffsbedeutung und Etymologie durchleuchtet werden!

      „Ich sehe Gut und Böse eher wie Geothe, der Mephisto sagen ließ: “Ich bin die Kraft, die stets das Böse will und stets das Gute schafft!”“

      Tja, dann huldigst Du wohl eben genau dem Weltbild des atheistischen Monismus, der ja von den Schattenwesen gezielt gefördert wird. Hast Du mal Wilhelm Meister gelesen und darüber nachgedacht, welch üble Philsophie darin kolportiert wird? Weisst Du in welchen Kreisen sich Goethe bewegte? Ist Dir klar welchen Grad er im Tempel der Freimaurer inne hatte, und weisst Du auch weshalb Schilller (der seine Seele im Gegensatz zu Goethe um keinen Preis und kein materielles Privileg verkaufte) sterben musste?

      Wo ich aber mit Dir einig gehe, ist, dass Risis Bücher viel zu teuer sind. Man findet sie aber mit geschickter Suche und ein wenig Geduld auch gratis online als PDF. 😉
      Und was die Vorträge und Seminare betrifft. Einfach nicht hingehen. Es gibt auf Youtube etliche frei erhältliche Volllversionen seiner Vorträge gratis. 😉

      • Dezember 29, 2013 um 9:58 am

        Jeder werde in seiner Welt glücklich!

        Ich werde also über Risi und Konsorten nicht weiter diskutieren, wenn Du Dich von deren Weltsicht angezogen und angesprochen fühlst, so ist das allein Deine Angelegenheit.

        Darüber diskutieren zu wollen ist, als würde ich diskutieren wollen, ob Rot oder Blau die bessere und schönere Farbe sei!

        Ich beurteile solche Weltsichten einzig und allein nach ihrem Nutzen für die Menschheit – und da schneiden diese Horden von neuen Propheten ALLE denkbar schlecht ab, denn sie wollen Nutzen vor allem für SICH!

        Zu Goethe: Ist Dir schon mal aufgefallen, dass JEDER, der die Menschheit darüber AUFKLÄRT, was unsere Welt zusammenhält oder gar diese Erkenntnisse in unserer Welt umsetzen will, in gleicher Weise wie Geothe verunglimpft wird?

        Ich empfehle Dir allerwärmstens, seinen Faust (BEIDE Teile) zu lesen, nein, in Dich aufzunehmen, um die Haltlosigkeit dieser von Dir hier weiterverbreiteten Diffamierung zu verstehen!
        Wer es nötig hat, andere zu diffamieren, um sich selbst glaubhafter zu machen, hat in meinen Augen schon verloren – auf ganzer Linie!

        Es ist heute und das ist meines Erachtens im New Age mit allen Auswüchsen und Autoren genau SO gewollt, kaum noch Wahrheit von Lüge zu unterscheiden. Jeder gibt seinem Brei ein Körnchen Wahrheit hinzu, um so (s)eine weitere Lüge besser VERKAUFEN zu können!

        • Dezember 29, 2013 um 11:37 pm

          Wenn Du Armin Risi (der weder etwas mit New Age zu tun hat noch irgend ein falscher Prophet ist!) hier anhand eines lächerlichen, verunglimpfenden Wiki-Eintrags, ohne je ein Buch von ihm gelesen zu haben, geschweige denn mal mit ihm persönliche gesprochen zu haben (wie ich), völlig zu unrecht diffamierst, und über ihn urteilst (was man sowieso nicht sollte, Frau Richterin! siehe => https://dudeweblog.wordpress.com/2013/11/04/urteilsfreie-unterscheidung-erfordert-vorangehende-bewertung/ ), dann diskutierst Du schon über ihn, und musst mit entsprechenden saftigen Riposten von mir auch gegen Dich als Person rechnen!

          Du schreibst: „Ich beurteile solche Weltsichten einzig und allein nach ihrem Nutzen für die Menschheit“
          Und gleichzeitig huldigst Du solch üblem Geschmeiss wie der Kanacke Goethe (dessen Faust und Wilhelm Meister ich übrigens gelesen, und die zum Himmel stinkende luziferische Ideologie darin durchschaut habe!). Ganz ehrlich, das find ich nur noch lachhaft, und entsprechend lache ich lautschallend aus voller Kehle. 🙂

          „Ist Dir schon mal aufgefallen, dass JEDER, der die Menschheit darüber AUFKLÄRT, was unsere Welt zusammenhält oder gar diese Erkenntnisse in unserer Welt umsetzen will, in gleicher Weise wie Geothe verunglimpft wird?“

          Ja, genau das ist mir von Dir hier gegen Risi aufgefallen. Ich hatte schon länger eine intuitive Ahnung wes Geistes Kind Du bist, also danke ich Dir hiermit allerherzlichst für diese Bestätigung.

          In diesem Sinne wünsch ich Dir von Herzen LiebeLicht und ein frohes, freudvolles Leben. Dies wird meine allerletzte Widmung an Dich sein.

          Peace.

          • Dezember 29, 2013 um 11:43 pm

            Lieber Dude,

            Kanacke ist wahrlich ein heftiges Schimpfwort. Wir versuchen hier im Dialog unsere Wirklichkeit zu klären und da hilft uns hier auf dem Blog eine Gewaltfreie Kommunikation.

            Ein allzu heftiges Verurteilen inklusive Beschimpfung hilft uns nicht weiter. Hinweise, dass weitere Recherchen hilfreich sind, wie von Dir auch gebracht, bringen uns definitiv gemeinsam weiter.

            In diesem Sinne freue ich mich auf ein weiteres Dialogisieren, auf dass wir unsere Erkenntnisse vorantragen können.

            Wie Du sagst: Peace 🙂
            Martin

          • Dezember 29, 2013 um 11:49 pm

            Selbstverständlich würde ich diesen Begriff nie auf ein hier diskutierendes Individuum anwenden, werter Martin. Der Bezug war ja ganz klar zu Goethe. Ich denke das wird ihn also nicht mehr stören, oder doch? 😉

            Lieben Gruss Dir

            Ps. Zudem war es kein Urteil, sondern sollte es als urteilsfreie Bewertung (in Bezug zu seinen luziferischen Pamplethen) verstanden werden.

      • Dezember 29, 2013 um 10:43 am

        Oh, den Grad seiner Fraumaurerschaft würde mich interessieren!

        • maretina
          Dezember 29, 2013 um 2:43 pm

          Womit wir bei einem neuen Themengebiet unseres Gesamtthemas angekommen sind 😉

          Freimaurer; Logen, Tempelritter, der Heilige Gral.

          In Stein noch heute zu bestaunende Baukunst der gotischen Kathedralen errichtet von den Freimaurern; einer Vereinigung von Steinmetzen die ihre Fähigkeiten und Kenntnisse untereinander weitergaben und unabhängig waren, sprich keinem Lehnsherren gehörten.

          Schiller, der wohl, wäre er nicht von den Logen langsam vergiftet worden, Goethe bei weitem übertroffen hätte. Dann würde es heute „Schiller und Goethe“ und nicht „Goethe und Schiller“ heißen.
          Der Unterschied zwischen Schillers Balladen und Goethes Reimerei fiel mir erst kurz vor Weihnachten mal wieder scharf ins Auge. Und trotzdem lest den Faust I und II erneut, er steckt voller Überraschungen und Wahrheiten. Daran schrieb der Goethe ja auch ein ganzes Leben, immer wieder.

          „Hofrat Johann Joachim Christoph Bode, der nach Weimar gekommen war, weckte Goethes Interesse an der Weimarer Freimaurer-Loge „Amalia“. Während seiner Schweizreise unternahm Goethe erste Bemühungen, aufgenommen zu werden. Am 23. Juni 1780 trat er der Loge bei.“ (Wikipedia)
          Lautet vollständig “ „Freimaurerloge Amalia zu den drei Rosen“. Eine Tafel dazu hängt im Eingangsbereich des http://de.wikipedia.org/wiki/Kirms-Krackow-Haus. Zum Grad seiner Freimaurerschaft weiß ich nichts, ließe sich aber recherchieren.

          Grüße
          Martina

        • Dezember 29, 2013 um 5:19 pm

          Nicht um sonst meinte Churchill: „Wir müssen dem deutschen Volk den Geist SCHILLERS (und nicht etwa Goethes) austreiben!“

          Das allein ist Grund genug, Schiller bewusst zu lesen!

          Ja, Goethes Faust kann und sollte tatsächlich mehr als einmal im Leben gelesen werden! Darin steht alles, was der Mensch wissen muss, um das Funktionieren unserer Welt zu verstehen…

          Zu den Freimaurern habe ich ein sehr zwiespältiges Verhältnis: Einerseits die diversen Meinungen, die von diversen Gruppen vertreten werden, sie seien eine satanische Vereinigung und verantwortlich für alles Schlimme auf unserer Erde (was mir eh viel zu kurz gefasst ist), das Verbot der Freimaurer in der DDR und im sozialistischen Lager, eine Lücke, die von denen nach der Annektion SOFORT wieder geschlossen wurde – bis nach Russland hinein! – und andererseits das Wissen, dass faktisch alle großen Wissenschaftler Freimaurer (und von mystischer Geisteshaltung) waren und dazu die Erfahrung mit einigen Menschen, die ich persönlich kenne, und die Freimaurer sind.

          Beides steht sich diametral entgegen. Was ist wahr? Was ist falsch? Was ist Verleumdung? Was sind die Freimaurer tatsächlich? Da sie sich als Geheimorganisation ausgeben, in deren Geheimnisse nur eingeweiht werden kann, wer Mitglied ist und die verschiedenen Stufen erklommen hat, ist jeder Spekulationen freilich Tür und Tor geöffnet!

          Darum beteilige ich mich an diesen Diskussionen auch nur sehr selten, denn Geheimgesellschaften haben immer das Zeug zum Fabulieren und hineininterpretieren…

          Aber auffällig ist für mich schon, dass es die – wie auch die Rotary- und Lions-Clubs und ähnliche Vereinigungen im sozialistischen Lager nicht gab – und damit keine Mutmaßungen darüber, dass durch solche „Geheimbünde“ die Geschicke der Welt über die Köpfe der Menschen hinweg entschieden werden, natürlich immer GEGEN die Menschen, die alle heimlich umgebracht werden sollen und die solche Horrormeldungen genüßlich verbreiten, vergessen in ihrem Eifer, dass die Verursacher dieser Menschheitmorde sich selbst ja gleich mit umbringen würden!

        • Dezember 29, 2013 um 11:28 pm

          Ja, mich auch, werter Martin. Leider ist diese Info nirgends ersichtlich, obwohl ganz klar ist, dass er Hochgrad-Maurer (wahrscheinlich im schottischen Ritus, aber auch diese Info ist nicht bestätigt) war.

  19. Dezember 28, 2013 um 12:49 pm

    In dem Text von Armin Risi kommt noch der Begriff „Maya“ vor. Hierzu gibt er noch den folgenden Einblick:

    Die vedische Definition von Maya (Illusion)

    Im Abschnitt über die vermeintlich Erleuchteten wurde die atheistisch monistische Auffassung von Illusion (maya) skizziert, die jedoch völlig ins Leere führt. Was bedeutet maya nun wirklich?

    Gemäß vedischer Erklärung sind die materielle und die spirituelle Energie beide gleichsam Schöpfungsenergien Gottes. Somit ist nicht nur die spirituelle Energie, sondern auch die Materie eine ewige göttliche Realität. Die materielle und die spirituelle Energie sind beide ewig, haben jedoch unterschiedliche Funktionen.

    Die materielle Energie ist ebenfalls ewig, hat aber die Aufgabe, ewiglich vergängliche Schöpfungen hervorzubringen. Obwohl die einzelnen materiellen Schöpfungen und Formen vergänglich sind, ist die Kette dieses Hervorgehens und Vergehens ewig.

    Die materielle Energie, die in ihrer ursprünglichen Form ebenfalls individuell ist (im Sanskrit z. B. Sakti und Durga genannt), erzeugt eine duale Welt der endlosen Vergangenheit und der unendlichen Zukunft, während die spirituelle Energie die Welt der ewigen Gegenwart ist. Wir als ewige Seelen gehören ebenfalls zur spirituellen Energie und sehnen uns deshalb im Innersten nach dieser ewigen Gegenwart, obwohl wir sie uns nicht vorzustellen vermögen.

    Wenn wir als ewige Seelen uns mit vergänglichen materiellen Formen, z. B. mit dem eigenen Körper, mit Besitz, Positionen usw., identifizieren, dann ist dies Illusion (maya, wörtlich „das, was nicht ist“), denn das sind wir eben gerade nicht: vergänglich.

    Maya existiert also nur im individuellen Bewußtsein und kann nur individuell überwunden werden, genauso wie in einem Massenlager jeder Mensch für sich selbst erwachen muß. Die materielle Vielfalt, die sog. Dualität, ist also keine irreale Existenz und Illusion, wie die atheistischen Monisten behaupten, sondern eine Schöpfung Gottes mit einem klaren Zweck: den Seelen die Möglichkeit zu geben, zu ihrer wahren Individualität zu erwachen.

    Nur wenn wir unsere ursprüngliche Identität vergessen und uns mit vergänglichen Formen identifizieren, entsteht Illusion. Denn Identität und Identifikation sind nicht dasselbe.

    Alles in unserer Welt und in unserem Leben hat also seine Bedeutung, aber nur im Licht des absoluten Ziels. In diesem Licht erkennt man auch die Absurdität der absoluten Aussage „Alles ist relativ“.

    Womit wir wieder zur ursprünglichen Bedeutung von Relogion als Rückführung zu unserer Quelle wären? Wir sind eine ewige Seele und haben immer wieder Mal einen Körper in dieser materiellen Welt?

    Armin Risi sieht in der spirituellen Welt einen Kampf zwischen den Licht- und Schattenwesen, der sich bis in unsere materielle Welt ausdrückt. Bin gespannt, warum er der Meinung ist, dass sich die Lichtwesen beginnen sich durchzusetzen …

  1. No trackbacks yet.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: