Startseite > Gesellschaft > Eine Handreichung für Gentlemen = Foren-Trolle zur Störung von Internet-Foren

Eine Handreichung für Gentlemen = Foren-Trolle zur Störung von Internet-Foren

Troll-Verkehrszeichen beim Trollstigen (Wikipedia)

Ich habe aufgrund der bei systemkritischen Texte immer wieder kommenden Kommentare mit Behauptungen ohne stichhaltige Argumente nochmals ein wenig recherchiert und diesen Text gefunden. Mag sich jeder seine eigenen Gedanken machen:

COINTELPRO-Techniken zur Verwässerung, Irreführung und Kontrolle eines Internetforums Redaktion

Wir haben bereits verschiedentlich auf das Problem der Störung sinnvoller Diskussionen im Internet hingewiesen. Ein anonymer Verfasser veröffentlichte nun auf der Internetseite Pastebin einen wichtigen Bericht zu Manipulationstechniken. Von seiner Struktur und Aufmachung her handelt es sich um ein bisher geheimes Memorandum einer Sicherheits – oder Strafverfolgungsbehörde, auch wenn wir uns nicht für die Authentizität des Dokuments verbürgen können, weil wir nicht sicher wissen, ob es tatsächlich von einem »Whistleblower« der Öffentlichkeit preisgegeben wurde. Wir mussten aber bereits verschiedentlich miterleben, wie die hier beschriebenen Techniken dazu benutzt wurden, Diskussionen im Internet zu stören. Auch wenn das Dokument möglicherweise nur den Stil und die Machart einer tatsächlichen Denkschrift nachahmt, enthält es doch wertvolle Informationen, die allen Internetnutzern bekannt sein sollten. Im Folgenden das Dokument in voller Länge:

Eine Handreichung für Gentlemen zur Störung von Internet-Foren

Es gibt verschiedene Methoden, ein Internetforum ungeachtet seines Themas oder seiner Mitglieder zu kontrollieren und zu manipulieren. Wir werden jede einzeln erläutern und aufzeigen, dass schon mit relativ wenigen Personen tatsächlich eine wirksame Kontrolle über ein »unkontrolliertes Forum« erlangt werden kann.

Methode 1: »Zuschütten« bedenklicher Forumsbeiträge

Wenn in irgendeinem Forum eine sensitive, bedenkliche Wortmeldung auftaucht, kann man sie dem Blick der Öffentlichkeit durch »Zuschütten durch Beiträge« entziehen. Bei dieser Methode werden zahlreiche andere, thematisch nicht mit dem Beitrag zusammenhängende Forumsbeiträge hochgeladen, die in aller Stille vor dem betreffenden Eintrag gruppiert und zunächst nicht weiter bearbeitet werden. Auf jeden dieser ablenkenden Forumsbeiträge kann dann später beliebig oft erneut Bezug genommen werden, so dass der bedenkliche Beitrag durch die Vielzahl von Beiträgen mitsamt ihren Antworten praktisch »zugeschüttet« wird. Als weitere wichtige Voraussetzung müssen verschiedene gefälschte Nutzerkonten vorhanden sein, die man benutzen kann, damit diese Methode nicht auffällt.

Um bedenkliche Beiträge »zuzuschütten« und damit dem Blick zu entziehen, muss man sich lediglich in die vorhandenen realen und gefälschten Nutzerkonten einloggen und dann auf die vor dem betreffenden Beitrag eingeschobenen Einträge mit zwei oder drei kurzen Sätzen »antworten«. Aufgrund ihrer Vielzahl erscheinen die mit dem betreffenden Eintrag nicht zusamm anhängenden Beiträge an der Spitze der Forumsliste und der bedenkliche Beitrag rutscht ans untere Ende und gerät so immer mehr aus dem Blick. Es ist zwar schwierig oder sogar  unmöglich, den Beitrag selbst zu zensieren, aber er verschwindet hinter den vielen in keinem Bezug zum Thema stehenden und unsinnigen Beiträgen. Mit dieser Methode kann man die Leser des Forums wirksam auf Beiträge oder Themen ablenken, die keinen Bezug zum eigentlichen Gegenstand der Diskussion haben.

Methode 2: Aufbrechen eines Konsenses

Eine zweite hochwirksame Methode, deren Anwendung man oft auf der Internetseite http://www.abovetopsecret.com beobachten kann, betrifft das Aufbrechen eines Konsenses. Dazu geht man folgendermaßen vor: Mithilfe eines gefälschten Nutzerkontos platziert man einen Beitrag, dessen Argumentation begründet erscheint und der weitgehend der [im Forum vertretenen und als wahr empfundenen Auffassung entspricht – entscheidend ist dabei, dass dieser Beitrag auf einer sehr vagen Grundannahme beruht, für die auch keine stichhaltigen Beweise vorgelegt werden. In einem weiteren Schritt werden mithilfe verschiedener falscher Nutzerkonten nach und nach weitere Beiträge hochgeladen, die die von Ihnen gewünschte Auffassung vehement unterstützen.

Dabei muss darauf geachtet werden, dass beide Seiten zu Anfang hochgeladen werden, so dass der uninformierte Leser nicht entscheiden kann, welche Seite Recht hat. Im Verlauf der weiteren Diskussion mit Rede und Gegenrede werden langsam immer mehr »Beweise« oder Desinformation zu Gunsten der gewünschten Auffassung angeführt. Auf diese Weise werden die eher uninformierten Leser eher dazu neigen, die von einem gewünschte Auffassung anzunehmen, und wenn sie eine gegenteilige Auffassung vertreten, wird ihre Kritik an den Beiträgen, in denen die gewünschte Auffassung zum Ausdruck kommt, wahrscheinlich abnehmen. Es kommt aber durchaus vor, dass die Mitglieder des Forums gebildet sind und der Desinformation mit realen Fakten und Verweisen auf andere Beiträge widersprechen. In einem solchen Fall sollte man diese Methode aufgeben und zur oben genannten ersten Methode greifen.

Methode 3: Verwässerung eines Themas

Die Verwässerung eines Themas funktioniert nicht nur bei der Methode »Zuschütten«, sondern kann auch erfolgreich dazu eingesetzt werden, die Aufmerksamkeit der Leser eines Forums auf nicht zum eigentlichen Thema gehörende und wenig hilfreiche Aspekte zu lenken. Diese wichtige und nützliche Methode kann auch dazu benutzt werden, die Ressourcen des Forums zu überlasten. Durch das ständige Hinzufügen in keinem Zusammenhang zum Thema stehender Beiträge, die die Leser des Forums sowohl ablenken als auch stören, werden diese wirksam davon abgehalten, sich mit wirklich produktiven Dingen zu beschäftigen. Wenn die Intensität der schrittweisen Verwässerung und Ablenkung groß genug ist, können die Leser dazu gebracht werden, ihre ernst gemeinten Recherchen einzustellen und sich darauf zu beschränken, über Gerüchte zu diskutieren.

In diesem Zustand können sie dann leichter von der Diskussion über Fakten abgelenkt und dazu gebracht werden, sich mit unbegründeten Mutmaßungen und Meinungen zufrieden zu  geben. Je weniger informiert sie ist, desto einfacher lässt sich die ganze Gruppe wirksam in die gewünschte Richtung lenken. Es muss darauf hingewiesen werden, dass zuerst eine angemessene Beurteilung der psychischen Gegebenheiten und des Bildungsniveaus der Gruppe vorgenommen werden muss, um entscheiden zu können, auf welchem Niveau man am besten ansetzt. Wenn man zu schnell oder zu weitgehend vom Thema abweicht, kann dies den Moderator des Forums auf den Plan rufen, der dann möglicherweise eingreift.

Methode 4: Sammlung von Informationen

Das Sammeln von Informationen gehört zu den effektivsten Methoden, sich einen Einblick in die psychologische Verfassung der Forumsmitglieder zu verschaffen und gleichzeitig Informationen abzuschöpfen, die später einmal gegen die Forumsmitglieder verwandt werden können. Bei dieser Methode wird zunächst über einen Beitrag eine positive und vertrauensvolle Atmosphäre nach dem Motto »Ich sage dir alles über mich, du kannst mir auch alles von dir erzählen« geschaffen.

Schon aus der Anzahl und Art der Antworten lassen sich statistische Informationen gewinnen. So kann man etwa in einem Beitrag die eigene »Lieblingswaffe« präsentieren und dadurch andere Mitglieder des Forums dazu bringen, sich in ähnlicher Weise zu offenbaren. Mithilfe bestimmter mathematischer Verfahren kann man dann aus den Angaben errechnen, wie viele Forumsmitglieder eine Schusswaffe oder eine illegale Waffe besitzen. Die gleiche Methode kann eingesetzt werden, indem man als Forumsmitglied einen Beitrag verfasst, in dem man seine »Lieblingsaktivitäten« etwa in Bezug auf politische Aktionen beschreibt. Aus den Antworten kann man dann ein »operationelles Profil« dieser speziellen Gruppe ableiten und entsprechende Verfahren ausarbeiten, die Aktivitäten dieser Gruppe wirksam zu unterbinden.

Methode 5: Provozieren von Verärgerung und Wut

Es gibt immer einen bestimmten Prozentsatz von Mitgliedern eines Forums, die zur Gewalt neigen. Um herauszufinden, wer diese Personen sind, muss man die Mitglieder des Forums mit etwas Provozierendem konfrontieren, um auf diese Weise absichtlich eine starke psychologische Reaktion hervorzurufen. Später lässt sich daraus dann leicht die IP-Adresse desjenigen ermitteln, der am gewalttätigsten reagierte. Es können auch die lokalen Sicherheitsbehörden zu weiteren Abverfolgung einbezogen werden. Um dies zu erreichen, kann man z.B. ein Video hochladen, indem ein örtlicher Polizeibeamter seine Befugnisse gegenüber einem Unschuldigen massiv überschreitet. Bei der mehr als einer Million Polizisten in den USA wird es immer einen oder zwei Beamte geben, die bei massiven Übergriffen erwischt wurden. Die Videoaufzeichnung eines solchen Übergriffs könnte dann zum Zwecke der Informationsbeschaffung eingesetzt werden, ohne deshalb extra ein entsprechendes Video fälschen zu müssen.

Diese Methode ist sehr erfolgreich und ihre Wirksamkeit wächst proportional zum Ausmaß des polizeilichen Übergriffs. Manchmal erweist es sich als sinnvoll, selbst die Initiative zu ergreifen und auf das Video mit einem eigenen Beitrag zu reagieren, in dem man dann sozusagen »ausflippt« und gewalttätige Absichten äußert und mit aufrührerischen Worten deutlich macht, dass es einem egal sei, was die Behörden von einem denken. Durch dieses »Vorbild« und unter dem Eindruck, dass man sich auch nicht ein schüchtern lassen wolle, werden möglicherweise die eher stilleren Mitglieder des Forums, deren Selbstdisziplin sie bisher davon abhielt, ihre gewalttätigen Absichten zu offenbaren, dazu gebracht, ihre wahren Absichten offenzulegen. Dies kann später auch in einem Gerichtsverfahren von der Anklagebehörde gegen sie verwandt werden.

Methode 6: Die Übernahme der völligen Kontrolle

Es ist wichtig, sich immer wieder um die Position des Moderators eines Forums zu bemühen. Wenn man einmal in diese Position gelangt ist, kann man das Forum tatsächlich wirksam so steuern, dass es seinen Zweck völlig verfehlt und die Öffentlichkeit das Interesse an ihm verliert. Dies wäre sozusagen der »endgültige Sieg«, da dieses Forum von der allgemeinen Öffentlichkeit nicht länger beachtet wird und aus ihrer Sicht im Hinblick auf die Wahrung ihrer Freiheiten keinen Nutzen mehr besitzt. In Abhängigkeit von dem Ausmaß der Kontrolle, die man ausübt, kann man das Forum »vor die Wand fahren«, indem man Beiträge zensiert, Mitglieder rausschmeißt oder löscht, das Forum mit Beiträgen »überflutet« oder »versehentlich« das Forum aus dem Netz nimmt. Mit diesen Methoden kann man ein Forum rasch zum Schweigen bringen. Aber es liegt nicht immer im Interesse, das Forum abzuwürgen, da man es auch in eine anziehende Sammelstelle verwandeln könnte, um so Neulinge an sich zu binden und in die Irre zu führen. Von da an kann das Forum uneingeschränkt für die eigenen  Propagandazwecke genutzt werden.

Schlussbemerkung

Es sei daran erinnert, dass alle diese Methoden nur funktionieren, solange die Teilnehmer eines Forums nichts von ihnen wissen. Wenn sie einmal Wind von diesen Methoden bekommen haben, kann die ganze Operation fehlschlagen und das Forum entzieht sich der Kontrolle. In einem solchen Fall müssen andere Wege eingeschlagen werden. So könnte man einen juristischen Vorwand suchen, um das Forum schließen zu lassen und offline zu stellen. Dies ist insofern nicht erstrebenswert, da die Sicherheits- und Strafverfolgungsbehörden dann nicht in der Lage wären, den Anteil an der Bevölkerung zu erfassen und abzuverfolgen, der sich ansonsten den Versuchen, sie zu kontrollieren, entzieht. Es lassen sich noch viele weitere Methoden aus Eigeninitiative entwickeln und anwenden. Wenn weitere Methoden der Infiltration und Kontrolle entwickelt wurden, sollten sich die betreffenden Personen unbedingt mit dem Hauptquartier in Verbindung setzen.

Fundstelle

Das Geschäft, den Gegner mit Mitteln von Worten niederzumachen, ist schon ein altes. Ich hatte schon Schopenhauers vermutlich 1830 niedergeschriebene 38 Kunstgriffe der Eristischen Dialektik gefunden, die ähnliches ziegen.

  1. Oktober 4, 2013 um 8:46 am

    Darüber gibt es unzählige Beiträge im Internet.
    Mir gefiel das hier am besten. Es trägt kurz und bündig alles zusammen und ist mir ein hervorragender Leitfaden, um Trolle zu erkennen und entsprechend handeln zu können.

  2. gerd zimmermann
    Oktober 4, 2013 um 6:26 pm

    Aber Matin
    vielleicht weiss der Troll einfach nur was Wasser ist nicht..

    Wasser besitzt 4 Aggregatzustände.

    Vielleicht kann dies Martina besser erklären.

    Ich sage einfach nur so ist es und fertig.

    Wasser ist Leben, und jeder Tropfen muss zum Meer zurück, Auf ewig.

    Goethe hatte es schön beschrieben.

    Muss ich alles vorkauen ?

    • Oktober 4, 2013 um 6:43 pm

      sieht so aus, das Du mir das vorkauen musst 😉 Denn ich habe gerae keinen Anpack, welche Bedeutung Dein Hinweis hat …

      • Oktober 7, 2013 um 3:58 pm

        Es geht um energetische Zustände, wie immer. Der vierte (Aggregat)-Zustand ist der energetische Nullpunkt. Ich denke das meinte Gerd.
        Übrigens, bei allem Ernst, der diesem Thema angemessen ist, aber, dass die niedlichen skandinavischen Trolle dermaßen um ihren Ruf fürchten müssen finde ich schade 😉
        Liebe Grüße
        Martina

        • Oktober 7, 2013 um 5:26 pm

          Nun ja, so ganz ohne sind die Trolle ja nu nich, Maretina… Also, wenn Du’s Dir mit ihnen verscherzt hast… Na, dann gute Nacht!

          Ich denke, der Name kommt von den ersten Trollen im Netz, die durchaus gutmütig foppend daher kamen…

          Zu dem, was sie heute sind, haben sie sich erst durch den Versuch, das Internet zu kontrollieren und zu zensieren entwickelt…

  3. gerd zimmermann
    Oktober 5, 2013 um 9:39 am

    O.K.

    Ich denke mal, Wasser ist in der Materie das Bewusstsein. Aus Wasser bestehen wir ja auch.

    Zellwasser. Die Membran ist offen, genau wie die Blut- Hirnschranke.

    Und unsere DNA arbeitet mit Licht und Gold. Deshalb Gold DNA.

    Schau mal unter : die HARMONISCHE

    An den Mond
    Füllest wieder Busch und Tal
    Still mit Nebelglanz,
    Lösest endlich auch einmal
    Meine Seele ganz;

    Breitest über mein Gefild
    Lindernd deinen Blick,
    Wie des Freundes Auge mild
    Über mein Geschick.

    Jeden Nachklang fühlt mein Herz
    Froh und trüber Zeit,
    Wandle zwischen Freud‘ und Schmerz
    In der Einsamkeit.

    Fließe, fließe, lieber Fluß!
    Nimmer wird‘ ich froh!
    So verrauschte Scherz und Kuß,
    Und die Treue so.

    Ich besaß es doch einmal,
    was so köstlich ist!
    Daß man doch zu seiner Qual
    Nimmer es vergißt!

    Rausche, Fluß, das Tal entlang,
    Ohne Rast und Ruh;
    Rausche, flüstre meinem Sang
    Melodien zu!

    Wenn du in der Winternacht
    Wütend überschwillst,
    Oder um die Frühlingspracht
    Junger Knospen quillst.

    Selig, wer sich vor der Welt
    Ohne Haß verschließt,
    Einen Freund am Busen hält
    Und mit dem genießt!

    Was von Menschen nicht gewußt,
    Oder nicht bedacht,
    Durch das Labyrinth der Brust
    Wandelt in der Nacht.

    von Johann Wolfgang von Goethe

    Wer Ohren hat, der höret….

    LG Gerd

  4. gerd zimmermann
    Oktober 5, 2013 um 9:47 am

    „Was von Menschen nicht gewußt,
    Oder nicht bedacht,
    Durch das Labyrinth der Brust
    Wandelt in der Nacht.“

    Goethe

    Brust oder Herz ist egal.

    Erkenne Dich selbst.

    Ein kleines Kind besitz kein Ego.

    Bingo?

    LG Gerd

  5. gerd zimmermann
    Oktober 5, 2013 um 9:57 am

    Ja, es ist schwer sich das Universum ohne Universum vorzustellen.

    Deshalb gibt es ja so viele.

    Ihr schaut alle in den Spiegel und seht Euch.

    Leider darf ich hinter dem Spiegel stehen. Und ich sehe ALLES ist EINS.

    LG Gerd

  6. gerd zimmermann
    Oktober 5, 2013 um 10:16 am

    Was ist Wasser?

    Wasser ist pures Bewusstsein.

    Siddhartha von Hermann Hesse

    noch nie gelesen ?

    Es steht an jeder Wand. Tamara Danz.

    Wer weiss im nächsten Leben werd ich Dich nicht verlieren. Rosenstolz

    Westernhagen: Schreib mir mal ne Karte……

    Das Leben ist wie ein Traum……

    Die Pyramiden …..

    Alles kommt aus einer Quelle

  7. gerd zimmermann
    Oktober 5, 2013 um 10:28 am

    Sich Bewusstsein vorstellen zu können ist schwer. Es ist nicht materiell.

    Eine Welt, die unseren Sinnen verborgen ist.

    Diese Welt existiert aber. Gehe mal schwimmen.

    Cool nicht wahr?

    Und dann noch multidimensional, Martin

    LG Gerd

  8. Oktober 7, 2013 um 11:15 pm

    Ja Solveigh, ich musste nur an das norwegische Straßenschild „Vorsicht Trolle“ denken, schließlich müssen wir ja auch nicht immer nur ernst sein, oder?
    Liebe Grüße an Dich
    Martina

  1. No trackbacks yet.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: