Startseite > Erkenntnis > Die bedingungslose Liebe des Universums …

Die bedingungslose Liebe des Universums …

Mike Düring

Mal was zum innen Reinfühlen von Mike Düring

Je freier ich von Angst wurde,
umso ruhiger und gelassener konnte ich in mir sein.
Ich konnte aufhören zu rennen, zu suchen und zu jagen.

Als ich die bedingungslose Liebe des Universums für mich entdeckte,
verstand ich, dass alle Erfahrungen in meinem Leben,
auch die negativen, einen Sinn hatten,
mich geformt und wachsen lassen haben.

Als ich die bedingungslose Liebe des Universums für mich entdeckte,
fand ich Demut,
ich verstand, dass ich niemanden etwas beweisen muss,
noch nicht mal mir selbst.
Ich hörte auf, mich nach Anerkennung zu sehnen.
Ich verstand, dass ich immer nur nach Liebe suchte.

Als ich die bedingungslose Liebe des Universums für mich entdeckte,
hörte ich auf mich mit anderen zu vergleichen,
andere für ihr Anderssein zu bewerten, zu beurteilen, zu verurteilen.
Ich akzeptierte, dass Menschen einfach nur unterschiedliche Stufen
in ihrer persönlichen Entwicklung haben.
Ich lernte, bei mir selbst und in mir selbst zu sein.

Als ich die bedingungslose Liebe des Universums für mich entdeckte,
verstand ich, dass alles Eins ist,
auch wenn Menschen nicht immer
der gleichen Meinung sein müssen.

Als ich die bedingungslose Liebe des Universums für mich entdeckte,
hörte ich auf darüber nachzudenken,
was andere über mich denken oder erzählen könnten.
Ich verstand, dass es das Wichtigste ist,
was ich über mich denke
und ob ich jeden Morgen in den Spiegel schauen kann.

Als ich die bedingungslose Liebe des Universums für mich entdeckte,
konnte ich mir und allen bedingungslos vergeben.
Ich verstand, dass ich am meisten durch die Menschen gewachsen bin,
die mich verletzt haben.
Sie waren nur der Spiegel meines Selbst.

Als ich die bedingungslose Liebe des Universums für mich entdeckte,
fand ich den Frieden in mir und mein Herz konnte alles Vergangene in Frieden loslassen.

Als ich die bedingungslose Liebe des Universums für mich entdeckte,
hörte ich auf zu kämpfen.
Ich verstand,
dass jeder Kampf, zu Energielosigkeit und Krampf führt.

Als ich die bedingungslose Liebe des Universums für mich entdeckte,
hörte ich auf gegen etwas zu sein.
Ich verstand zutiefst, dass ich den Dingen,
gegen die ich bin, Energie gebe.
Ich dachte von nun an nicht mehr an das, was ich nicht will,
sondern nur noch an das, was ich will.

Als ich die bedingungslose Liebe des Universums für mich entdeckte,
verstand ich, dass sich das Universum um mich kümmert,
genauso wie es sich um die Vögel am Himmel kümmert.
Meine intuitive Wahrnehmung bewegt mich dahin, wo mein Platz ist,
genauso wie die Intuition die Vögel dahin fliegen lässt,
wo sie Futter finden.

Als ich die bedingungslose Liebe des Universums für mich entdeckte,
konnte ich die Vögel wieder zwitschern hören.
Sie sangen auf einmal ganze Symphonien für mich.

Als ich die bedingungslose Liebe des Universums für mich entdeckte,
fand ich meine Liebe zur Natur und allem, was ist.
Ich verstand, dass ich nicht über der Natur stehe,
sondern ein Teil von ihr bin.

Als ich die bedingungslose Liebe des Universums für mich entdeckte,
suchte ich Glück nicht mehr in materiellen Dingen.
Ich verstand, wenn ich Materie nachlaufe, suche ich nach Gefühlen.
Ich begann Materie zu erschaffen, die Liebe erschafft.

Als ich die bedingungslose Liebe des Universums für mich entdeckte,
verstand ich, wenn ich denke wissend zu sein,
ich in Wahrheit unwissend bin.

Als ich die bedingungslose Liebe des Universums für mich entdeckte,
verstand ich, dass ich mich von allem loslösen muss,
was mir nicht gut tut,
denn nur so kann Platz für das entstehen, was mir gut tut.

Als ich die bedingungslose Liebe des Universums für mich entdeckte,
konnte ich die Maske abnehmen
und mich auch mit meinen Fehlern und Schwächen zeigen;
mich so zeigen, wie ich bin.
Ich erkannte, dass ich gut bin, so wie ich bin.
Nur so kann Energie fließen.

Als ich die bedingungslose Liebe des Universums für mich entdeckte,
verstand ich, dass auch negative Gefühle zu meinem Leben gehören,
um überhaupt fühlen zu können.
Da wo Licht ist, gibt es auch Schatten.
Ich erkannte, dass die Frage ist,
wie lange ich mich welchen Gefühlen hingebe.

Als ich die bedingungslose Liebe des Universums für mich entdeckte,
verstand ich, dass Schmerzen nur ein Wegweiser sind,
um mich selbst zu verändern und dass sich nichts verändert,
außer wenn ich mich selbst verändere.

Als ich die bedingungslose Liebe des Universums für mich entdeckte,
hörte ich auf zu glauben, dass ich andere Menschen verändern kann.
Ich verstand, dass sich jeder Mensch nur selbst verändern kann.

Als ich die bedingungslose Liebe des Universums für mich entdeckte,
konnte ich für alles dankbar sein, für wirklich alles.

Als ich die bedingungslose Liebe des Universums für mich entdeckte,
begann ich zutiefst mit allen Sinnen wahrzunehmen,
zu spüren zu fühlen, zu lieben und deshalb wahrhaftig zu leben.

Als ich die bedingungslose Liebe des Universums für mich entdeckte,
verstand ich, dass eine tiefe, erotische Partnerschaft
nur der Zuckerguss auf dem Kuchen der Liebe ist.
Wir ergänzen uns, sind EINS, doch sind wir nicht dafür da,
um auszuhandeln, wie wir gegenseitig die Löcher unserer Seele füllen.

Als ich die bedingungslose Liebe des Universums für mich entdeckte,
verstand ich, dass Liebe keine Bedingungen und keine Erwartungen hat,
sondern nur gibt. Ich verstand, dass Schmerzen in der Liebe nur dann entstehen können,
wenn Bedingungen und Erwartungen nicht erfüllt werden.

Als ich die bedingungslose Liebe des Universums für mich entdeckte,
verstand ich zutiefst,
dass Angst das wahre Gegenteil von Liebe ist und Liebe das Gegenteil von Angst.
Es ist die Polarität des Lebens.

ALS ICH DIE BEDINGUNGSLOSE LIEBE
DES UNIVERSUMS FÜR MICH ENTDECKTE,
BEGANN FÜR MICH EIN LEBEN IN EINER ANDEREN DIMENSION.

Kategorien:Erkenntnis Schlagwörter: , , , ,
  1. Gerd Zimmermann
    Mai 16, 2016 um 1:11 pm

    @ dein „Scheitern“…….

    Mein scheitern ist dein scheitern.

    Gewinner sonnen sich auf der Sonnenseite,
    bis es Nacht wird.
    Mit Blaulicht.
    Nicht wegen des RTW.
    Tomaten wachsen nicht natürlich im Kunstlicht.
    Sehen aber gut aus.
    Eingeschlafene Erdbeeren schmecken wie
    eingeschlafene Fuesse.

    Eingeweckte Gedanken sind lange entwurzelt.

    Einegweckte Gedanken sind Ideen in einer warm gemachten
    Ideensuppe.

    Reife, frisch gepflückte Ideen tragen einen anderen Geschmack.

    Anders gesagt. Was soll ich mit Spielgeld, Gold, Titel und Ruhm,
    wenn ich ein ganzes Universum habe, aber nicht besitze.

    Martin besitzt einen Doktorhut,
    virtuell,
    das versteht Martin noch nicht.

  2. Gerd Zimmermann
    Mai 16, 2016 um 12:47 pm

    @ Sabine

    Von welchem Stern Du auch kommst.

    Bedingungslose Liebe.
    Gott ? sagt, opfere deinen Sohn für mich.

    Solch ein Gott hat nie existiert.

    Das LOLA Prinzip

    Loslassen alter Denkstrukturen,

    Freigeist statt Zeitgeist.

    Bewusstwerdung statt I Phon 9 Generation.
    Golf 2 Generation.
    Earth 2

    Sie denken ja nicht
    Einmal
    ansatzweise
    über irgendetwas
    NACH.

    Bild dir deine Meinung ,selbst.

  3. Sabine
    Mai 16, 2016 um 11:09 am

    Welch ein großes Wort…lese deine Worte, zur bedingungslosen Liebe…
    Erklärst du damit dein „Scheitern „…..in deiner Ehe, oder wo auch immer 😉
    Dieses unglaubliche „Bla-Bla“….hat bedingungslose Liebe nicht nötig 😉

  4. Gerd Zimmermann
    März 17, 2015 um 10:22 am

    So manch einer sagt, unser Universum sei reine Illusion.

    Da ein Universum zyklisch aber ohne Anfang und Ende ist,
    Mensch auch, bin ich der Meinung das Universum ist
    elektromagnetischer Natur. Somit koennte man wenigstens
    die kuenstliche Schwerkraft aufheben.

    Man, oh Mann, haben wir vergessen, wer wir sind. Der Mensch
    ist ein goettliches Wesen. So alt wie das Gesamtbewusstsein
    selbst. Verkoerpertes menschliches Bewusstsein, wer den Begriff
    ueberhaupt schon einmal gehoert hat.

    Die Zeit ist noch nicht reif und wenn sie reif ist, ist es zu spaet.

    Gruss Gerd

  5. Gerd Zimmermann
    März 17, 2015 um 8:18 am

    Nun, ich denke viel haben wir bis heute ueber das Universum
    und dessen Hintergruende nicht herausbekommen.
    Selbst als Parmenides wuerden mir die Zuhoerer fehlen.
    Einsamer Rufer in der Wuste werde ich auch nicht.

    Das Universum kennt den Weg. Diesen geht es nicht erst
    seit 13,7 Mrd Jahren.
    Wenn ich wuesste, dass ein Universum zyklisch ist, immer
    und immer und immer und immer wieder, wuerde ich anfangen
    querzudenken, immer und immer wieder.

    Man kann der Katze kein Wasser anbieten, solange sie Milch hat.

    Gruss Gerd

  6. federleichtes
    November 8, 2014 um 11:54 pm

    Bedingungslose Liebe ist ein Weißer Schimmel. Und das Universum kann nicht lieben. Ansonsten unterschreibe ich, nicht ganz so unerregt, Alles, was mit einer unbedingten Energie zu tun hat. Wie sagten wir hier: Passt kein Blatt Papier dazwischen.

    Welche Verbindungen bestehen? Was meinte ich mit „der Mensch hat ein eingeschränktes Bewusstsein“ (verpasst bekommen)? Er glaubt, er sei getrennt. Bedeutet, sein Bewusstsein erzählt ihm, die Trennung sei real.

    Na ja, ich griff dieses Thema eher auf, um im Einklang mit meinem letzten Kommentar zu bleiben .

    Danke.
    Wolfgang

  7. gerd zimmermann
    Oktober 2, 2013 um 7:09 pm

    Du bist absolult cool

    Bruder

  8. September 17, 2013 um 12:22 pm

    Und würden nun alle Menschen dem Universum derart gegenübertreten und einzig nur in Liebe SEIN, dann hätten wir ein ganz anderes Problem, denn frei von reaktiver Unordnung zu SEIN, obwohl der Höhepunkt eines Lernprozesses nicht erreicht werden konnte, ruft die aktive Unordnung auf den Plan, so wie es einst war, als die reaktive Unordnung noch in den Kinderschuhen steckte:

    http://www.thunderbolts.info/wp/2013/09/16/troy-homers-plasma-holocaust/

    Gruß Guido

  9. September 16, 2013 um 9:26 pm

    Ja ein sehr schöner Text, den würde ich auch unterschreiben, vieles ist mir selbst begegnet manchmal auch öfters. Viele Grüße com. Mike

  10. September 16, 2013 um 5:39 pm

    Und auch das passt in usnere Bewusstwerdung, daher hier ergänzend nochmals:

  11. September 16, 2013 um 5:38 pm

    Zu diesem Artikel passt auch sehr schon das Gedicht SELBSTLIEBE von Charlie Chaplin:

  1. No trackbacks yet.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: