Startseite > Ökologie, Ökonomie, Ethik, Politik > Ist die Privatisierung von Wasser Raub an einem natürlichen Recht?

Ist die Privatisierung von Wasser Raub an einem natürlichen Recht?

Was passiert, wenn der Zugang zum Wasser privatisiert wird, zeigt dieser Film sehr gut auf:

Und wer sich gegen die Großkonzerne stellt, die sich die Wasserrechte unter die Nägel reißen will, der muss sich warm anziehen, siehe:

Vernichtungsfeldzug gegen Wasser-Kritiker

Wer es wagt, das Geschäftsgebaren der großen privaten Wasserkonzerne anzuprangern, der muss sich auf einiges gefasst machen. Mit legalen und kriminellen Mitteln wird versucht, die Kritiker von Korruption und Abzocke mundtot zu machen.

Der private Wasserkonzern Veolia hat die Macher und Macherinnen des Films “Water Makes Money” verklagt, und in den allermeisten Punkten die Klage verloren. Aber der Konzern geht in Revision, um den Filmemachern finanziell den Atem zu nehmen, den sie für ein Folge-Filmprojekt dringend brauchen. So können sie sich nicht darüber freuen, dass durch das Urteil vom 28. März der Vorwurf der “Korruption” bestätigt wurde.

Just in dieser Zeit wird die Filmproduktion Kernfilm wiederholt das Opfer professioneller Hackerangriffe, die inzwischen nicht nur die Website www.watermakesmoney.org, sondern auch die Arbeitsplatzrechner der Mitarbeiter/innen schwer beschädigt haben. Wir glauben nicht an einen Zufall. Zu professionell ist der Angriff, zu andauernd waren die Angriffe, die offenbar darauf abzielten, das Projekt arbeitsunfähig zu machen. Den ersten Angriff bemerkten die Filmemacher am 23.02.2013. Den bisher zuletzt bemerkten Angriff hat es am 13.05.2013 gegeben. Und so fragen auch die Filmemacher auf dem unter der Adresse der immer noch zerstörten Webseite veröffentlichten Hinweis “Cui bono – wem nützt es?”. Dort vermuten nicht nur wir den Auftraggeber dieser Attacken, auch wenn das nicht beweisbar ist. Denn der Schaden verschlingt viele Tausende Euro, und die Folgen dieses Angriffs werden die Filmemacher noch lange in Atem halten. Wann die Webseite wieder erscheinen kann, ist völlig unklar.

Quelle

Kann ein Großkonzern sich wirklich für die Belange der Menschen interessieren? Ein Großkonzern ist noch wie im Feudalzeitalter geführt. Die Organisation ist hierarchisch und der Zweck dient allein der Vergrößerung des Reichtums der Eigentümer.Wer nicht im Spiel mit macht, ist raus.

Ich bin der Überzeugung, dass die Versorgung sämtlicher Grundbedürfnisse, die da sind Ernährung, Wohnen, Energie, Mobilität und Kommunikation kommunal genossenschaftlich organisiert werden. Denn hier kümmern sich dann Menschen, die sich gegenseitig kennen, um die Versorgung. Dagegen sorgt im Falle der Konzerne die Anonymität für die unpersönliche Ausbeutung von Menschen und Ressourcen bis zum bitteren Ende …

  1. Gerd Zimmermann
    Juni 2, 2013 um 3:36 pm

    Hallo zusammen

    ich gehe davon aus, dass Wasser mehr ist als etwas zum Trinken.
    Wasser ist für mich in der Materie das, was in der Nichtmaterie Bewusstsein ist. Wasser ist Information und Energie.

    Jedem Lebewesen in der Natur steht Nahrung und Wasser KOSTENLOS zur Verfügung. Dem Menschen auch.

    Würden die Menschen das Geldsystem verstehen, hätten wir eine Revolution noch vor morgen früh.
    (Henry Ford)

    Könnten wir uns mal diese Worte überdenken, müssten wir nicht über Wasser reden.
    Auch nicht über Geld. Auch nicht über sinnlose Arbeit.

    Was ist Geld? Nicht mal Nichts. Ein Verspreche(r)n. Aus dem NICHTS geschöpft.

    Die Worte: „WIR SIND DAS VOLK“ lassen Staaten verschwinden. Warum sollen solche Worte auf der Erde nicht alle Regierungen verschwinden lassen? Obama fürchtet sich davor, Angela auch. Wir werden von der Industrie zugedröhnt auf Teufel komm raus.

    Erinnert mich an den: Der Zauberlehrling – Wikipedia

    Gut, sprach ich, ich brauche kein Wasser mehr, werde wieder zum Stößel! … und er sagt die geflügelten Worte: „Die ich rief, die Geister, / Werd‘ ich nun nicht los“

    Es ist aber schön zu sehen, dass immer mehr Geister erwachen und den Budenzauber des Geldes in der Dualität erkennen.

    Gruß Gerd

  2. Juni 2, 2013 um 4:44 pm

    JEDE so genannte „Privatisierung“ ist nichts anderes als gemeiner Raub.

    Der Raub des Wassers ist lediglich eine besonders perfide Art, wie auch die der Luft (CO2-Abgabe).

    Menschlich wird es erst zugehen, wenn…
    aber das kennt Ihr ja schon 🙂

  3. Juni 2, 2013 um 9:41 pm

    Und weil es so gut zum Thema passt:

    Plastikflaschen-Wasser-STOPP!

    Dank geschickter Marketingtricks und entsprechender Gehirnwäsche trinken immer mehr Menschen Wasser aus Plastikflaschen. Der Genuss dieses Wassers ist nicht nur gesundheitsschädlich, sondern müllt auch noch den Planeten zu. Doch der Plastikflaschen-Wahn ist wohl kaum noch zu stoppen.

    Ich trinke seit 8 Jahren nur noch Wasser aus dem Kran. Und unser Dorf hat einen eigenen Brunnen …

  4. Juni 2, 2013 um 10:29 pm

    Ja Solveigh

    „Menschlich wird es erst zugehen, wenn…
    aber das kennt Ihr ja schon “

    Ich habe auch ausgeschlafen und will in den Garten hinaus, den Tag geniessen.
    Leider steht die Tür zum Garten Eden noch nicht für die ALLGEMEINHEIT offen.

    Das kollektive Vergessen unserer Quelle. Die immerwährende Energie. Wir sind im Geiste.
    Unbeschränkt. Die RaumZeit hält uns fest. Beschränkt unser Denken. Die Welt ist aber multidimensional.

    Ich denke an: Alice im Wunderland
    und Der Zauber von Oz

    Ich verstehe fast alle Märchen. Viele Erwachsenen verstehen nichts vom Land der Träume.

    Gruss Gerd

  5. Juni 3, 2013 um 8:04 am

    Steffen A. Pfeiffer setzt sich für Wasser als Grundrecht ein und machte sich am 1.6.2013 auf eine mehrere Tausend Kilometer lange Wanderschaft. Er hat dazu eine Web-Site aufgebaut, auf der er seine Begründung gibt und auf der seine Wanderschaft verfolgt werden kann:

    Das Recht auf Wasser ist ein Grundrecht! – Warum der Weg?

  6. Juni 3, 2013 um 2:06 pm

    Wasser und Leben sind untrennbar
    genauso wie Geist und Materie

    Unser Gefühl EINS werden zu wollen stopt alle Gier, jeden Krieg, jedes EGO.
    Allein das Denken an eine gemeisam genutzte Natur sollte uns erinnern. Wer Natur verkauft ist sich seiner Herkunft nicht BEWUSST. Der Quelle allen SEINS. Bewusstsein erschafft Materie. Wir Menschen verkaufen Sterne, welche uns nicht gehören. Abartig. Vollkommen losgelöst von der …….. ich weiss nicht was

    Gruss Gerd

  7. Juni 3, 2013 um 4:05 pm

    Schein oder SEIN?

    Wer besitzt was? Was ist Besitz? Besitze ich meine Frau? Oder besitzt meine Frau mich? Schon doof die letzte Frage, nicht wahr, die Herren?

    Das Leben, das Universum und der ganze Rest

  8. Juni 3, 2013 um 5:33 pm

    Danke für einen traurigen, aber richtigen Beitrag! Ich beschäftige mich schon länger mit Wasser. Habe darüber auf meinem Blog http://wasser-infos.com einen Artikel geschrieben. Ich stimme Ihnen in allen Punkten zu.

    Leider lenkt die Privatisierungsdebatte von der stetig sinkenden Qualität von Trinkwasser in Deutschland ab. Heute ist das Wasser immer wieder mit Blei (alte Hausleitungen im Altbau) Medikamenten, Hormoen uvm mehr verdreckt. Das bekommen Sie z.B. mit einem normalen Kohlefilter nicht mehr raus. (Uran schon immer nicht) Ich empfehlen heute jedem sein Wasser testen zu lassen. Warum das so ist, erklärt sich auf Grund der Entwicklung unserer Wasserrichtwerte:

    Grenzwert für Belastung von Wasser nach EU-Richtline (in Deutschland nicht umgesetzt): 400 µS Mikrosiemens
    Grenzwert der WHO für Krisengebiete: 750 µS Mikrosiemens
    Trinkewasserverordnung Deutschland: 2.700 µS Mikrosiemens (1963 was der Wert bei 130µS Mikrosiemens uns ist nach der Wende zunächst auf 1.000µS Mikrosiemens, dann auf 2.000 µS Mikrosiemens um den jetzigen Wert zu erreichen.)
    Platz 56 bei sauberen Trinkwasser in der Reihe mit Dritteweltländer im Kyoto Protokoll

    Es ist daher Kaffesatzleserei zu behaupten „mein Wasser ist gut!“ Ich höre diesen Satz immer wieder und sehe dann in lange Gesichter, wenn wir die Ergebnisse des Wassertest sehen. Nur ein Test klärt darüber auf. Ein Test kann man bei Veraucherschutzvereinen z.T. kostenlos durchführen lassen. Mehr dazu auch auf meinem Blog oder z.B. unter wasser.pw oder andere Stellen. Ihr könnt mir auch aif Twitter folgen: https://twitter.com/wasserfueralle Freue mich jederzeit über Feedback freuen!

    • Juni 3, 2013 um 6:01 pm

      Vielen Dank für die weitergehenden Hinweise. Ich werde mal unser Wasser hier testen lassen.
      Fand dabei die Wassertankstellen.
      VG Martin

    • maretina
      Juni 3, 2013 um 7:20 pm

      Das Wasser leidet wenn es durch alte Bleirohre geleitet wird, seine Lebendigkeit verliert, wenn es lange in der Leitung steht und nicht fließen kann ist durchaus nachvollziehbar.
      Das heißt aber noch lange nicht das es jetzt angezeigt wäre Wasser in Plasteflaschen nach Hause zu schleppen. Denn erstens ; wo kommt dieses Wasser her? Es unterliegt nicht mal den Richtlinien für Lebensmittel, zweitens hat es auch seine Lebendigkeit eingebüßt und hat neben den Belastungen, die sich im Trinkwasser finden zusätlich noch mehr Weichmacher u.s.w. in sich.
      Es ist ein ganz perfides Spiel im Gange und die Menschen fallen drauf rein. Das Trinkwasser vermiesen, schlecht reden, Flaschenwasser salonfähig machen und dann ordentlich Kasse machen. Und immer wieder fallen die Menschen auf den ganzen Betrug herein….
      An den Wasserwerken liegts jedenfalls nicht, wenn das Wasser zu Hause nicht mehr I.O. ist. Die Infrastruktur, sprich das Leitungsnetz, müssen erneuert werden, auch in den Häusern.
      Das wäre eine Aufgabe des Staates, der dazu da ist fürs Allgemeinwohl zu sorgen und nicht dazu unsere Lebensgrundlagen zu verscherbeln, um ein Loch (für wie lange?) zu stopfen und die Gier zu befriedigen…Aber sie werdens kaum tun. Fällt mir natürlich dazu ein die Wasserversorgung wieder zu dezentralisieren, und in die eigene Verantwortung (regional/kommunal) zu übernehmen. Allerdings so einfach ist das auch wieder nicht; denn Wasser fließt nun mal und nimmt ganz unbekannte Wege, am Ende kann es sein, dass eine ganze Stadt die Ruhr hat.

      Ich weiß überhaupt nicht, wie lange wir uns den ganzen Schwachsinn noch gefallen lassen wollen. Denk ich zurück ans Wochenende und die Polizeieinsätze (wär besser gewesen, die Kerle hätten Sandsäcke gestapelt), Privatisierung unserer Lebensgrundlagen, Bankenrettungen, Lobbyarbeit, Lissabon-Vertrag (aha), das sich auflösende Schengenabkommen (ich vermute es geht eher um die Einschränkung unserer Bewegunngsfreiheit, als um den Stopp des Migrantenstroms), was muss denn noch geschehen. Brauchts wirklich erst noch Stacheldraht?

      Da fällt mir noch was zur Demokratie ein. Wir haben sie oder sind auf dem besten Wege dahin. Demokratie (griechisch Δημοκρατία, von δῆμος [dēmos], „Volk“, und κρατία [kratía], „Herrschaft“, vgl. -kratie; wörtlich: Herrschaft des Volkes) Fragt nur niemand was die Griechen unter Volk verstanden. Das waren diejenigen die Land oder anderes von Wert ihr Eigentum nannten, daher für Staatsausgaben und Kriegsdienste in die Pflicht genommen wurden, allerdings diese Staatsgeschicke auch lenkten. Zum Volk gehörten nicht Besitzlose, Frauen, Sklaven. Nun was wundern wir uns, hier und jetzt ist es genau so.

      Allerdings glaub ich, nein; ich weiß, Demonstrationen bringen Nichts. Sie stärken die Gegenseite mit Energie, ich mags nicht schon wieder erklären, und geben oft die Grundlage für noch rigidere Gesetze. Es hat überhaupt keinen Zweck sich gegen anonyme Einrichtungen, Behörden etc. zu wenden, da niemand dort sich für verantwortlich hält. Wir können nur unser eigenes Ding machen, unsere Energie dahin lenken und wenn es sich als nötig erweist Werkzeuge bereit halten und anwenden , die es uns ermöglichen die System-Diener mit ihren eigenen Mitteln gegen die Wand fahren zu lassen.
      Das wäre dann mal ein energetischer Ausgleich, denn Institutionen u.ä. sind ja nur Fiktionen, die nicht exitieren, es existieren die Menschen, die für diese Fiktionen tätig sind.

      Schönen Abend wünsch ich Euch

      Martina

      • Juni 3, 2013 um 7:35 pm

        … denn Institutionen u.ä. sind ja nur Fiktionen, die nicht exitieren, es existieren die Menschen, die für diese Fiktionen tätig sind.

        Das gefällt mir 🙂

        Und weil wir sie, die Institutionen, und dazu gehört auch der Geldschein, nicht zu hinterfragen lern(t)en, versucht ein (fast) Jeder sich in das Getriebe des Staates, dessen Grundgesetz er hinnehmen muss, einzufügen, denn es ist ja wie es ist, weil sich „schlaue“ Menschen schließlich einen Kopf gemacht haben. Dass diese aber gar nicht wirklich schlau waren, zeigt sich nun jeden Tag immer mehr …

        • maretina
          Juni 3, 2013 um 7:57 pm

          Das Wort schlau sagt doch alles; ich muss da an die sprichwörtliche „Bauernschläue“ denken (Die Bauern mögen mir verzeihen). Wo sind die Klugen, wo sind die Weisen (nicht „Wirtschaftsweise“)?-

          GG – Werkzeug der Besatzungsmächte, sonst hätten wir eine Verfassung. Das ist ein Gesetzeswerk, das der Souverän, das Volk, sich selbst gibt. Schau mal an!!!!!

          Geld von vergelten–> Schuld abtragen. Schuld ist auch eine Fiktion.

          Im Grunde können wir alles auseinandernehmen und hinterfragen, immer an der Historie der Worte entlang, wir kommen auf den Grund.

      • Juni 3, 2013 um 10:24 pm

        Andreas Popp hatte das mit der Demokratie auch sehr schon seziert:
        Demokratie oder Tyrannei, gibt es da einen Unterschied? Wird es Zeit, sich als Bürger freizuschwimmen?
        VG Martin

      • Juni 4, 2013 um 6:33 pm

        Hallo Martina,
        also weil Leitungswasser nicht in Ordnung ist, war nicht gleichzeitig ein Aufruf aus Plastikflaschen zu trinken. Siehe meinen Artikel: Trinken Sie aus Plastikflaschen? auf meinem Blog:
        Wasser: Trinken Sie aus Plastikflaschen?
        Liebe Grüße Christoph

        • Juni 4, 2013 um 7:31 pm

          Hallo Christoph,

          war nicht auf Dich gemünzt. Dass du nicht dazu aufrufst aus Plastikflaschen zu trinken ist doch deinem Kommentar klar und deutlich zu entnehmen. – Ich dachte es mehr für die „schweigende Mehrheit“.

          Ich wünsch dir einen schönen Abend
          Martina

  9. Juni 3, 2013 um 6:41 pm

    Genau den Link meinte ich http://wasser.pw Die Wasser-Infos sind sehr gut! Termine dazu findet man auch auf der Seite und da es inzwischen über 100 Wassertankstellen gibt auch ausreichende Streuung über das ganze Land.

  10. Juni 3, 2013 um 6:56 pm

    Mann, Mann, Mann, Fracking bringt das Wasser zum Brennen:

    Und unsere EU-Diktatoren wollen das nun auch in Europa forcieren, denn der Energie-Rubel muss ja fließen:

    Oettinger kündigt EU-Vorstoß zu Fracking an

    Deutschland dürfe sich die Chance auf Gas unter dem eigenen Boden nicht entgehen lassen, fordert EU-Kommissar Oettinger. Unions-Ministerpräsidenten sind offen dafür – aber für die Zeit nach der Wahl.

  11. Juni 3, 2013 um 7:35 pm

    Nicht nur zum brennen! Das Wasser ist danach auf Jahrzehnte nicht mehr verwendbar. Daher Petition gegen Fracking unterzeichnen: http://t.co/IJmWxhCh3s

  12. Juni 4, 2013 um 8:32 pm

    Was wir alle nicht sehen, z.B. zum virtuellen Wasserverbrauch:
    – für eine Tasse Kaffee werden 140 Liter Wasser verschwendet
    – für einen Fast-Food Fleisch-Hamburger gar 2400 Liter
    – ein US-Bürger konsumiert laut dem britische Wissenschaftler John Anthony Allan (71) pro Tag 6.000 Liter „virtuelles Wasser“.
    http://www.welt.de/wissenschaft/article1821104/140-Liter-Wasser-fuer-eine-Tasse-Kaffee.html

  13. Juni 4, 2013 um 9:07 pm

    Wasser arbeitet im Körper durch das, was es mitnimmt,
    nicht durch das, was es mitbringt.

    Prof. Huchard

  14. Juni 4, 2013 um 9:50 pm

    Hallo Christoph

    willkommen im Block,

    „Danke für einen traurigen, aber richtigen Beitrag! Ich beschäftige mich schon länger mit Wasser“

    Wasser ist Leben. Wasser kann 4 Zustände und hat eine Anomalie bei 4 Grad Celsius.
    Wasser hat ERINNERUNG. Wasser ist in der Materie ERINNERUNG an alles , aber Auch ALLES durchdringend, Zellwasser und schon sind wir bei Gold-DNA. H 4 H.

    Wenn Wasser in der Materie Alles bedingt, warum sollte Bewusstsein (Wahrnehmung in der Nichtmaterie nicht die Ursache für Wasser sein)

    Ohne Wahrnehmung kein Wasser.

    Wer wiederspricht mir, dass es ohne Wahrnehmung kein Universum geben kann????????

    Das Leben, das Universum und der ganze Rest.

    Und nun, da Ihr immer frozzelt gegen euch und gegen andere, fordere ich das UNIVERSUM heraus. Zeige dein Gesicht, zeige uns die Apokalypse, zeige die Enthüllung, Zeige uns ALLEN die Quelle allen SEINS. Zeige dich in weissen Leinwänden, zeige dein wahres Gesicht, zeige das ALLES EINS IST. Lüfte den Schleier. Die Pubertät ist vorbei. Einer muss das Licht anmachen. Das Licht des Wissens.

    Der göttliche Funke schläft in jedem Menschen und kosmisches Bewusstsein ist Freiheit

    Gruss Gerd

  15. federleichtes
    Juni 5, 2013 um 2:03 am

    Ja, dass der göttliche Funke in Menschen SCHLÄFT, glaube ich auch. Dass der teuflische Funke in vielen Menschen sehr lebendig ist, glaube ich auch. Und an den ganzen Rest sowieso. Vielleicht geht es da Menschen, die Probleme mit ihrer Gesundheit, Probleme mit ihrer Arbeit, Probleme mit ihren Finanzen und ihrer Familie haben, etwas anders – auch die Definition von Wohlwollen.

    Wasser

    Von der Ruhr brachten wir auch andere Bilder mit.

    Glück hat, wer glücklich ist.

    Gruß
    Wolfgang

    PS.
    Ich hätte auch noch Bilder vom hiesigen Klärwerk – lecker.

  16. Juni 5, 2013 um 8:33 am

    Wasser als Informationsträger

    Wasser ist „gesetzlos“, denn es bildet die große Ausnahme in der Chemie und Physik. Am Wasser scheitert die Logik dieser Wissenschaften. Es ist mehr als H2O, als eine Verbindung aus 2 Molekülen Wasserstoff und einem Molekül Sauerstoff – zehnmillionstel Millimeter klein ! Es ist trotz der vielen Informationen, die wir heute darüber haben, immer noch voller Geheimnisse.

    Eines dieser das Wasser betreffenden Geheimnisse liegt in seiner Fähigkeit, Energien und Informationen zu speichern. Ein Faktum, das gerade in der Medizin nahezu revolutionär ist und auch die logische Erklärung für die Wirksamkeit der Homöopathie, Bachblüten-Therapie und andere „energetische“ Therapien (Bioresonanz-Therapie, etc..) darstellt.

  1. No trackbacks yet.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: