Startseite > Gesellschaft, Politik > Anschlag in Boston: ein offener Brief an das ARD/ZDF-Morgenmagazin

Anschlag in Boston: ein offener Brief an das ARD/ZDF-Morgenmagazin

Terrorismus ist der Krieg der Armen und der Krieg ist der Terrorismus der Reichen.
Peter Ustinov

Frau Ellen Diederich vom Internationales Frauenfriedensarchiv in Oberhausen spricht mir in ihrem offenen Brief aus, was ich seit zwei Jahren selbst an verzerrender Berichterstattung erkennen kann:

An das Morgenmagazin
Betrifft: Berichterstattung über das Attentat auf den Marathonlauf in Boston

Alle Nachrichtenkanäle sind voll von der Berichterstattung über das Attentat von gestern. Es ist tragisch und schrecklich, daß so etwas bei einer Sportveranstaltung geschehen kann. Darüber muß berichtet werden.
Eine Studie der IPPNW (International Physicians for the Prevention of Nuclear War) kommt zu dem Ergebnis, daß seit dem Beginn des „Krieges gegen den Terror“ etwa 1.7 Millionen Zivilisten getötet wurden, über 1.5 Millionen im Irak, 100.000 in Afghanistan, 63.000 in Pakistan. Es waren Menschen, die keine Schuld an den Attentaten vom 11. September 2001 hatten.

„Von einer objektiven und kontinuierlichen Berichterstattung über Kriege kann keine Rede sein. Während Kriege mit sehr hohen Opferzahlen, wie zum Beispiel der seit Jahren andauernde Krieg im Kongo, kaum Beachtung finden, wird über Menschenrechtsverletzungen in Syrien laufend berichtet. In Libyen endete die Berichterstattung praktisch mit der Ermordung Gaddafis, in Bahrein verschwanden Berichte über Menschenrechtsverletzungen und Tötungen von Demonstranten von der Tagesordnung. Hintergrundinformationen, historische, geographische, gesellschaftliche und kulturelle Tatsachen werden insbesondere dann nicht zur Verfügung gestellt oder verfälscht, wenn aktuelle politische Ziele dem entgegenstehen.“

Ähnliches gilt für das Verhältnis in der Berichterstattung über die Menschen, die im Mittelmeer ertrinken. Wochenlang waren die Nachrichten gefüllt mit der Berichterstattung über das Unglück der Costa Concordia vor Giglio. Bei diesem Unglück starben 32 Menschen. Allein 2011 starben 1.500 Menschen bei der Überfahrt auf Flüchtlingsbooten im Mittelmeer. Nahezu alle Opfer waren AfrikanerInnen.

Mir ist nicht bekannt, daß das Morgenmagazin (oder andere Medien) sich in ähnlicher Breite der Berichterstattung dieser Fakten angenommen hätten.

Wir vermissen diesen Teil der Berichterstattung

Für morgen wurde angekündigt, daß Madeleine Albright über ihre Autobiografie im Morgenmagazin sprechen wird. Am 12. Mai 1996 gab Frau Albright der Journalistin Lesley Stahl ein Interview. Frau Stahl fragte: „Wir haben gehört, daß eine halbe Million Kinder unter 5 Jahren als Folge des Embargos gegen den Irak gestorben sind. Das sind mehr Kinder, als in Hiroshima gestorben sind. Ist das Embargo diesen Preis wert?“ Frau Albright antwortete: „Wir meinen, es ist diesen Preis wert.“ (Das Embargo war vor allem durch Druck der USA eingeführt worden.)

Nichts auf der Welt ist den Tod einer halben Million Kinder wert! Für mich ist es eine der schlimmsten Aussagen nach dem 2. Weltkrieg. (Frau Stahl erhielt den Emmy für dieses Interview.)

Wenn alle Menschen ihre Erfahrungen mit dem 2. Weltkrieg in einer solchen Weise verarbeitet hätten wie Frau Albright, indem sie Kriege, vor allem auch Angriffskriege rechtfertigt und mit darüber entscheidet, daß sie beginnen, stünde kein Stein mehr auf dem anderen.(PK)

Oberhausen, 16.4.2013
Ellen Diederich
Internationales Frauenfriedensarchiv

Kategorien:Gesellschaft, Politik Schlagwörter: , ,
  1. Gerhard A. Fuerst
    April 17, 2013 um 9:55 pm

    Another assault on civil society:
    We are all in total shock here, even when witnessing such horror via TV
    reporting from afar, and to top it off, the TV channels show this again and again and
    again…and then again! As if it is not tragic and horrible enough the first time. It is
    utterly incredible how in such a case the community of Boston had been terrorized, and now we are being repeatedly and visually being TV-terrorized and victimized as a country. That is what the television services had done also with the deadly, devastating, and disastrous images of 9/11 some years ago…as if they are all the willing and opportunistic hand
    maidens of terror to be inflicted ad infinitum…unrelentingly and without obvious remorse, because it fits into the scheme of things to show the most graphic and gruesome images over and over again.

    Reflecting on how such terrorists attacks had been carried out in the past, it would appear that this incident also has the deadly handwriting of such international groups…two
    detonations in such rapid sequence and not too far apart…all apparently intended for maximum deadly effect. Public events, with many people gathered in tight quarters are apparently the deliberately chosen targets, and the victims are the innocent, who do not have any evil intentions and no political or ideological agendas… As I said at the outset, we are all in shock and horrified, and one can only assume that terrorist cells have become active here, despite all the alleged security measures put in place.

    It is all mad and monstrous…apparently designed to intimidate and to
    put fear into the minds and hearts of people…I can only hope and pray that the guilty and the perpetrators are found out soon! One can only assume that they might claim this to have been a retaliatory strike against the USA for acts committed with drone attacks either by actual foreign agents or by sympathizers here. It is, as I have mentioned in some of my poems before: The insanity of rage…and the rage of insanity! Pleas for peace, for sense and sanity, for justice and humanity, are being ignored by the powerful and the evil-minded.
    We grieve, both individually and collectively, for all victims of intolerance. This will now call
    not only for an intensive investigation to find them perpetrators and to try to fathom the reason and rationalization for this insanity. In the minds of others it calls for revenge and retribution, and thus the cycle of viciousness and violence will continue unabated. It is in every sense not only a tragedy but a travesty that some people can feel compelled to engage in such vile acts.

    Gerhard A. Fuerst

  2. Heinrich Schmitt
    April 17, 2013 um 10:58 pm

    Kann man Tote gegen tote Opfer aufrechnen? Ist es eine Frage der Zahl ?

    • April 18, 2013 um 8:09 am

      Es geht hier nicht um das Aufrechnen von Toten, Heinrich, sondern auf das Aufmerksammachen auf das Wie des Berichtens. Da ist System hinter. Zu solchen Ereignisse werden die Bilder terrorisierend wieder und wieder gezeigt, bis einem endgültig übel ist. Und auf Facebook konnte man das Ergebnis sehr gut beobachten. Da gingen bei Einigen die Emotionen hoch. Und wenn man diesen dann das nächste Land der Gruppe der Achse des Bösen als Handlanger dieser Tat präsentiert hätte, sie wären vermutlich mit fliegenden Fahnen in den Krieg gezogen, wie schon die anderen Male zuvor.
      VG Martin

  3. April 17, 2013 um 10:59 pm

    Es ist das selbe Drehbuch wie 9/11 – und wohl auch die selben Täter!

  4. Heinrich Schmitt
    April 18, 2013 um 2:16 pm

    Immer wenn die USA wieder mal in unaufloesbar scheinende (hier oekonomische) Zwistigkeiten verstrickt ist, passiert sowas: dann steht das ganze Land wie ein Mann (!) zusammen… hat das Methode ??

  5. April 18, 2013 um 8:40 pm

    Es piept mich an, dass wir immer wieder auf die gleiche Art für dumm verkauft werden, echt langweilig (Ironie aus.) Hier hat jemand recherchiert, seines Zeichens Dedektiv, das Bild wird übrigens schön regelmäßig bei fb gelöscht, habs bei mir auch schon zum dritten Mal eingestellt, ein Schelm der Böses dabei denkt…

    Ich hoffe der Link funktioniert ein Weilchen.
    Schönen Abend wünsch ich Euch
    Martina

    • April 18, 2013 um 11:43 pm

      Noch passend zu der Theorie:

      Der Terror-Anschlag beim Boston Marathon war eine False Flag Aktion!

      – es gibt eine Illuminatenspielkarte mit Jogger drauf (siehe Bild links oben)
      – Goldpreis Silber und Bitcoins stürzen um 10,43 % (Video unten)
      – Eltern der Sandy Hooks (Hoax) nehmen an den Marathon als Gedenklauf teil
      – schon am Sonnabend wurde die Webseite zum Gedenken an die Boston-Marathon-Opfer eröffnet (zwei Tage zu früh? Video unten)
      – Obama unterschreibt 23 neue Waffengesetzte
      – ein Feuer in der JFK Bibliothek hat nichts mit Attentat zu tun
      – eine Stunde vor dem Lauf wird eine Bombenübung durchgeführt (9/11 – London Citybombing)
      – Sprengstoffhunde befanden sich im Einsatz… auf dem Dach
      – auf dem Dach Gerüstbauten für Kameras
      – Flugverbotszone
      – TSA
      – Kein Handynetz

  6. April 19, 2013 um 4:00 pm

    Diesbezüglich mal wieder folgende Links:

    Die Realität der Massenmedien aus der Sicht der Systemtheorie

    1. Einleitung
    2. Die Massenmedien als System
    2.1. Einige Grundbegriffe der Systemtheorie
    2.1.1. Kommunikation
    2.1.2. Medium, Form, Sinn
    2.2. Die Medien als System
    2.2.1. Die Entstehung des Mediensystems
    2.2.2. Die Ausdifferenzierung des Mediensystems
    2.2.3. Der Code des Systems
    2.2.4. Die Funktion der Massenmedien I
    3. Die Massenmedien und die Realität
    3.1. Die Funktion der Massenmedien II
    3.2. Selektionen
    3.3. Schemata
    3.4. Realität und Sprache
    3.5. Wirkungen
    4. Zusammenfassung
    5. Die Realität des Krieges
    5. Literatur

    http://www.gold-dna.de/update4.html#up71
    http://www.gold-dna.de/update3.html#up40

    Gruß Guido

    • April 19, 2013 um 6:24 pm

      Und noch besser versteht man dann das System aus einem Mund, der er gut wissen muss:

      Bis zum heutigen Tag gibt es so etwas wie eine unabhängige Presse in der Weltgeschichte nicht. Sie wissen es, und ich weiß es. Es gibt niemanden unter Ihnen, der es wagt, seine ehrliche Meinung zu schreiben, und wenn er es tut, weiß er im Voraus, daß sie nicht im Druck erscheint. Ich werde jede Woche dafür bezahlt, meine ehrliche Meinung aus der Zeitung herauszuhalten, bei der ich angestellt bin. Andere von Ihnen werden ähnlich bezahlt für ähnliche Dinge, und jeder von Ihnen, der so dumm wäre, seine ehrliche Meinung zu schreiben, stünde auf der Straße und müßte sich nach einem neuen Job umsehen. Wenn ich meine ehrliche Meinung in einer Ausgabe meiner Zeitung veröffentlichen würde, wäre ich meine Stellung innerhalb von 24 Stunden los. Es ist das Geschäft der Journalisten, die Wahrheit zu zerstören, unumwunden zu lügen, zu pervertieren, zu verleumden, die Füße des Mammon zu lecken und das Land zu verkaufen für ihr tägliches Brot. Sie wissen es, und ich weiß, was es für eine Verrücktheit ist, auf eine unabhängige Presse anzustoßen. Wir sind die Werkzeuge und Vasallen der reichen Männer hinter der Szene. Wir sind die Hampelmänner, sie ziehen die Strippen und wir tanzen. Unsere Talente, unsere Fähigkeiten und unser ganzes Leben sind Eigentum anderer Menschen. Wir sind intellektuelle Prostituierte.

      US-amerikanischer Zeitungsverleger und Heraugeber der „New York Times“, John Swinton, 1880

  7. April 20, 2013 um 10:19 pm

    Hier ist noch Jemand, der eine Reihe von Zufällen zusammengetragen hat:

    Boston – Eine seltsame Geschichte

    Wie von mir angenommen wird jetzt, eigentlich selbstverständlich in den USA, ein islamistischer Hintergrund propagiert. Während findige Menschen im Web auf andere seltsame “Zufälligkeiten” stossen, wie Mitglieder der Söldner-Truppe “The Craft”, ähnlich der Blackwater-Söldner. Die übrigens jeder “mieten” kann, der das nötige Kleingeld besitzt, und sich selber nicht die Hände schmutzig machen möchte. Das einzige, was mich stutzig macht ist, das diese Typen sich in Kleidung mit “Firmenzeichen” und Einheitskleidung ablichten lassen. Dient das der Tarnung, soll man denken, wer so öffentlich agiert, kann doch mit der ganzen Sache nichts zu tun haben? Oder sind sie “Plan-B”-Bauernopfer, falls mehr an die Öffentlichkeit dringen sollte, als es eigentlich dürfte?

  8. April 20, 2013 um 11:30 pm

    Auch WeAReChange hat sich dem Thema angenommen und eine eigene Analyse gemacht:

    Boston Bombing – ein Schelm wer böses (False Flag?) denkt…

    Der Bombenanschlag während des Marathonlaufs in Boston hat weltweit Betroffenheit ausgelöst. In Deutschland wird – surprisesurprise – bereits über Konsequenzen nachgedacht. Die Schreckensszenerie ist keine Woche alt und die Sachlage nachwievor ungeklärt – doch bereits jetzt werden die Rufe nach Sicherheitsmassnahmen lauter. In Berlin wird ein politischer Vorstoss zurzeit heftig diskutiert. Die CSU nimmt den Terrorakt als Aufhänger, um erneut auf die Einführung der Vorratsdatenspeicherung zu drängen – als ob diese allein Terrorakte wie denjenigen in Boston verhindern könnte. Lächerlich. Die Meinungen, wer diesen Anschlag vollzogen haben könnte, gehen auseinander. Die Regierung hat bereits 2 Täter präsentiert, wovon einer erschossen wurde. Den zweiten hat man heute nach grossflächigen Hausdurchsuchungen in Boston schwerverletzt aufgefunden und verhaftet. Währenddessen geht die Internetgemeinde von völlig anderen Tätern aus. Der Anschlag ist anders als die „Inside Jobs“ von 9/11 und 7/7. Aber dennoch gibt es gewaltige Ungereimtheiten und viele offene Fragen.

    • April 21, 2013 um 7:10 am

      Die Eltern der beiden angeblichen Attentäter aus Tschetschenien strafen die Medien auch Lügen. Die beiden sind seit langem von den Geheimdiensten überwacht worden. Das waren keine Terroristen. Die Eltern vermuten, dass sie „in eine Falle gelockt“ worden sind.
      Die Ungereimtheiten gehen weiter!

      Die Mutter der mutmaßlichen Boston-Bomber hat in einem Interview erklärt, dass das FBI ihre Familie bereits seit 2011 observiere. Man wurde damals verhört und seitdem auf Schritt und Tritt verfolgt, behauptet Zubeidat Zarnajew weiter.

      Die Männer vom FBI seien mehrmals in ihr Haus gekommen. Sie sagten ihr, dass ihr ältester Sohn „ein Extremist sei“ und dass man Angst vor ihm habe (ShortNews berichtete). Sie gibt weiter an, dass ihre Söhne nie ein Attentat hätten planen können, da das FBI über alle Aktivitäten informiert war.

      Das FBI hat inzwischen zugegeben, dass man die Familie Zarnajew 2011 verhört hat. Auch habe man deren persönliche Kontakte, Reisewege und Internetaktivitäten überprüft. Die Behörden geben an, dass man damals keine Hinweise auf terroristische Aktivitäten entdecken konnte.

      Quelle: Boston-Attentat: Einer der Täter angeblich seit Jahren vom FBI beobachtet

      Die Mutter der beiden, Zubeidat Zarnajewa, ist fest überzeugt, ihr jüngerer Sohn sei unschuldig, und wie viele Bekannte und Freunde der beiden Brüder bezeichnen ihre Eltern die beiden Brüder als gute und höfliche, zuvorkommende Menschen sowie vorbildliche Studenten – dies gelte insbesondere für den jüngeren 19jährigen Dschochar, erklärte die amerikanische Staatsbürgerin, die sich derzeit in Dagestan aufhält, gegenüber RussiaToday.

      Die jüngsten Entwicklungen hätten sie zutiefst betrübt, erklärte Zarnajewa, die die Anschuldigungen, ihre beiden Söhne steckten hintern den Bombenschlägen von Boston, nicht glauben kann. Sie verwies auf die Lebensumstände Dschochars in den USA und erinnerte daran, wie beliebt er bei seinen gleichaltrigen Freunden und Bekannten war. Er sei als Student ausgezeichnet und von vielen seiner Freunde und Lehrer geachtet worden. Seine älterer Bruder Tamerlan war ein herausragender Sportler und wollte unbedingt einmal in das amerikanische Ringerteam bei den Olympischen Spielen aufgenommen werden.

      Aber im Zusammenhang mit den Ereignissen erweckt vor allem die anhaltende Überwachung durch das FBI, der ihre Familie seit Jahren ausgesetzt war, ihren Argwohn. Ihrer Meinung nach hätte es dem FBI angesichts der engmaschigen Überwachung niemals entgehen können, hätten ihre Söhne tatsächlich einen Terroranschlag geplant. »Sie suchten uns zuhause auf, sie sprachen immer wieder mit mir… sie erklärten mir, er [der ältere 26jährige Tamerlan] sei tatsächlich zu einem führenden Extremisten geworden, und sie machten sich Sorgen deswegen. Sie sagten mir, er beziehe seine ganzen Informationen aus diesen extremistischen Internetseiten… sie kontrollierten ihn, sie überwachten jeden seiner Schritte… und jetzt behaupten sie, es handele sich um einen Terroranschlag! Das kann einfach nicht stimmen, meine Söhne sind unschuldig«, sagte sie weiter.

      Quelle: Zarnajews Mutter: »Die beiden wurden hereingelegt, das FBI hat sie seit Jahren überwacht«

  9. Mai 9, 2013 um 4:45 pm

    Ungereimtheiten in der Berichterstattung unserer Medien, insbesondere auch Boston:

  1. April 20, 2013 um 5:40 am

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: