Startseite > Erkenntnis > Wie wirklich ist die Wirklichkeit? Ist alles nur Illusion?

Wie wirklich ist die Wirklichkeit? Ist alles nur Illusion?

Die Erkenntnis nimmt zu, dass das, was unsere Wirklichkeit ist, immer diffuser wird. Das, was unsere Körperorgane Auge, Ohr und Haut aus dem Außen wahrnehmen können, ist nur ein ganz schmaler Ausschnitt aus dem uns bekannten Licht- und Akustikwellenspektrum. Demnach ist das, was wir zu erkennen meinen, schon weit entfernt von dem, was wirklich ist. Hinzu kommt, dass unser Gehirn die von Außen kommenden Signale im Inneren wieder rekonstruiert. Dabei benutzt es sowohl Filter als auch schon vorhandenes Wissen (ca. 98%), um die Verarbeitung nicht zu überfordern.

Der folgende Film stellt eine Reihe von Experimenten zusammen, die sehr deutlich machen, wie wenig objektiv unsere Wahrnehmungen sind. Da kommt einem schon immer mehr die Vermutung, dass unsere gesamte Welt eine Illusion, gar eine kollektive Simulation vieler Bewusstseine ist?


.
Da bleibt am Ende ein extrem fader Beigeschmack: wie leicht sind wir manipulierbar, wenn wir in großen Gruppen unterwegs sind? Was wird via Film, Nachrichten aber auch durch Werbung in unser Gehirn transportiert, ohne dass wir es merken?

Laufen wir zukünftig Gefahr, unsere neuen virtuellen Welten mit der realen so zu vermischen, dass wir sie kaum mehr differenzieren können, uns so komplett zu verlieren? Oder helfen uns die neuen Techniken, uns wieder zu entdecken, so zu erwachen, wie es Buddha tat? Zu erkennen, dass wir am Ende doch nicht getrennt sind sondern alle Eins, dass All-Eine, wie es die Mystiker aus ihren Erfahrungen uns mitteilen?

Auch …

… Laszlo schlägt deshalb eine neue Sicht auf das Bewusstsein und das Gehirn vor: Was, wenn die Informationen überhaupt nicht im Körper gespeichert werden, sondern jenseits davon?

„Die logische Schlussfolgerung ist, dass der Großteil der Informationen nicht im Gehirn gespeichert wird, sondern in einem riesigen Informations-Feld, welches das Gehirn beinhaltet. Dieses kosmische, natürliche Internet habe ich das Akasha-Feld genannt, da es alles verbindet und das Gedächtnis von allem ist – genau wie die legendäre Akasha-Chronik. Es ist das Akasha-Feld, in das unser Gehirn all die Dinge abspeichert, die wir erleben, und – bis auf das Kurzzeitgedächtnis, das im Gehirn gespeichert ist – liest sie auch von dort wieder aus.“ (Quelle: Das Universum ist ein riesiges Gehirn)

Laszlo stützt mit seiner These die der morphogenetischen Felder von Sheldrake:

Unser Gehirn … regelt nicht nur die Abläufe in unserem Körper und Bewusstsein, sondern es verbindet uns über ein allgemeines Informationsfeld mit allem, was im Universum existiert. Durch Resonanzprozesse kann es Informationen in das Informationsfeld hineinsenden und aus ihm herauslesen.
… All dies fügt dem Universum neue Informationen hinzu, es „programmiert das Universum“ und keine Idee, kein Gedanke, keine Liebe geht jemals verloren, sondern lebt fort als Teil des kosmischen Programms.

Und auch Wolfgang wird hier bestätigt:

Unser aktuelles Modell des Universums besteht nicht aus Materie und Raum, es besteht aus Energie und Information“, schreibt Laszlo in „Quantum brain, spirituality, and the mind of God“.

Nun ist das alles noch Spekulation aus Sicht der Schulwissenschaft. Mal schauen, wie schnell von dieser Seite der Ball aufgenommen wird und bald weitere Erkenntnisse publiziert werden …

Siehe auch die Artikel:
Natürliche Vererbung der Wirklichkeit oder eingeimpfte Realität?
Wie wirklich ist die Wirklichkeit?
Über Weltbilder, Wirklichkeiten und Freiheitsängste
Wo ist mein Ich? – vom Verstand, dem Herzen und dem Sein …

Kategorien:Erkenntnis Schlagwörter: , , ,
  1. Gerd Zimmermann
    September 16, 2016 um 1:27 pm

    Muktan

    Glückwunsch, einer von den Wenigen mehr.

    Ich rede hier seit Jahren eine Rede

    Nun kann man viel reden ohne etwas zu sagen.
    Man kann eine Rede hören ohne etwas zu verstehen.

    Klar meine ich mit Bewusstsein immer das EINE Gesamtbewusstsein des Kosmos.
    Verstanden wird immer nur das Selbstbewusstsein.
    In der Ganzheit verschwindet das EGO und das treibt die Mehrheit in den
    Wahnsinn.

    Sie haben ein Leben lang studiert oder geschuftet um am Ende die Wirklichkeit
    zu erfahren, wer will das schon? Dann lieber sterben.

    „Die Macht des Wissens ist unerschöpflich“

    Auf den ersten Blick schon, da ES unser begrenztes Wissen um das Vielfache
    übertrift.
    Wissen kann zig Milliardenfache Formen verkörpern.
    Die zur Verfügung stehenden Möglichkeiten gehen gegen Limes unendlich.

    Auf den zweiten Blick sehe ich ES aus der Sicht von Gold-DNA.
    Fast unendliches Wissen muss begrenzt sein, sonst würde ES den Zyklus
    des Universums nicht geben.

    Muktan, ich lade Dich ein zu einer Party in der Milchstrasse, auf jeden Stern
    oder Planeten gibt ES bereits Restaurants.
    Das bekanntESte ist das Restaurant am Ende des Universums.

    Aus der Ferne betrachtet sieht ES aus als wäre die Menschheit ein riessiges
    Ameisenvolk.
    ES gibt nur einen Unterschied, die Ameisen wissen was sie TUN.

    Die Wissenschaft kann das Verhalten eines Bienenvolkes nicht erklären,
    wozu auch? Das eines Heringschwarmes auch nicht.

    Alle Herden, Völker oder Schwärme werden durch das Bewusstsein
    organisiert, genauso wie sich Herzellen oder Nierenzellen als Organ
    organisieren.

    Diese einfache Einfachheit kann man einem 10 jährigen Kind erklären,
    Einen Prof. der Teilchenphysik oder der Evolutionsforschung wird diese
    einfache Einfachheit nicht zugänglich sein und somit ein Buch mit sieben Siegeln.

    Gruss Gerd

    • tulacelinastonebridge
      September 16, 2016 um 1:33 pm

      🙂 Hallo Gerd, Muktananda redet ja von Gottverwirklichung, soviel ich weiß magst du ja diese Erleuchtungsgeschichte nicht wirklich. 😉 Hast du dich etwa umgestimmt. 🙂

      • muktananda13
        September 16, 2016 um 1:56 pm

        In der Tat meinte ich nur DAS.

        Verwirklichung ist die Selbsterfahrung der Absoluten Wirklichkeit, jenseits des Denken,Gefühle ,Sinne und Individuums.

        Man kann von Wirklichkeit oder Gott oder Göttlichkeit reden, ohne sie oder Ihn erlebt zu haben. In diesem Fall bleibt das Reden darüber nur Gerede.

        Erleben der Wirklichkeit heißt es darum auch Selbstverwirklichung .
        Alles andere heißt entweder Utopie oder Philosophie- je nachdem, ob man diese Vorstellung als unerreichbar oder erreichbar betrachtet.

      • Fluß
        September 16, 2016 um 5:17 pm

        Tula (mal wieder nebenbei), jetzt hat sich Kirstin auch in nen andern Threat geflüchtet. Ich wollt hier ja mal eine Pdf reintun, gibts nur nich mehr: Ein Wanderer zwischen den Welten.
        Naja, ich hatte mich da ja schon vorher verabschiedet, von Charlottes Forum. Was da abgeht ist Berechnung. Wer da noch schreibt… Hat se geantwortet weils System sagt, daß wordpress sich nich als sichere Seite ausweisen tut, daß das extra so gewollt ist von „bösen“, damit keine Kommentare mehr geschrieben werden können. Ha, grins. Wat für ne Logik.
        Das von ner Frau, die auf krank und blöd tut.
        Charlotte und Kirstin hatten mal nen Blog zusammen, nun wird se verscheucht. So sieht Zukunft aus. Alles Proritäten.

  2. Gerd Zimmermann
    September 16, 2016 um 2:14 pm

    http://www.blueprints.de/artikel/einstellung…/der-fisch-und-das-meer.html

    Das die Geschichte mit dem Fisch eine Metapher oder eine Sinnbild ist,
    kann man einem Kind erklären.
    Der Fisch kann kein Wasser sehen, obwohl er darin lebt, ebenso wie der
    Mensch kein Bewusstsein sehen kann, obwohl er im Bewusstsein lebt.

    Bewusstsein enzieht sich zu allen Zeiten einer wissenschaftlichen Untersuchung.
    Würde das Gesamtbewusstsein sich vollständig offenbaren, würde der Mensch
    sich über das Gesamtbewusstsein stellen und den Kosmos vernichten.

    Dies ist, Gott sei Dank, in der Schöpfungsgeschichte nicht vorgesehen.

    • muktananda13
      September 16, 2016 um 2:22 pm

      Um das Bewusstsein WIRKLICH zu kennen ,braucht man weder Bücher, noch wissenschaftliche Untersuchungen in Labors. Die einzige notwendige Untersuchung ist die durch Selbsterlebnis – ohne Gedanken , Gefühle und Sinne .

      Jedem wird nun selbst überlassen , wann diese Reise zu sich selbst, als Reines Bewusstsein unternimmt.

    • tulacelinastonebridge
      September 16, 2016 um 2:38 pm

      Ja genau Gerd, so hab ich das von Dir noch in Erinnerung. Gottverwirklichung ist für dich Größenwahn.

      Und ´das ist auch der Riesenunterschied, wenn wir schon bei Riesen sind. 🙂

  3. muktananda13
    September 16, 2016 um 2:15 pm

    Einst haben auch Riesen die Erde bewohnt, die jedoch geistig- spirituellen Pygmäen waren.
    Nun bewohnen Menschen die Erde und sie werden durch spirituelle Erkenntnis wahre Riesen werden.

  4. muktananda13
    September 16, 2016 um 2:32 pm

    Schau hinter die Wolken ,um den freien Himmel zu sehen.
    Schau hinter die Gedanken ,um den freien Geist zu sehen.
    Schau hinter die Gefühle, um die freie Seele zu sehen.

    Schau bewusst hinter alles bewegende Form ,um das Freie Bewusstsein zu erleben.

  5. Fluß
    September 16, 2016 um 3:25 pm

  6. Fluß
    September 16, 2016 um 3:29 pm

    http://www.songtexte.com/uebersetzung/disturbed/the-sound-of-silence-deutsch-3bd63ca4.html

    Hallo Dunkelheit, mein alter Freund.
    Ich kam um wieder mit dir zu sprechen,
    denn eine leise schleichende Vision hinterliess
    den Samen während ich schlief.
    Und diese Vision , die in mein Hirn gepflanzt wurde, besteht weiter fort, im Klang der Stille

    In ruhelosen Träumen lief ich allein über
    schmale Straßen aus Kopfsteinpflaster.
    Im Lichthof einer Straßenlaterne
    schlug ich meinen Kragen hoch gegen die Kälte und Feuchtigkeit,
    als meine Augen durchstochen wurden durch das Aufblitzen
    einer Neonröhre , das die Nacht spaltete
    und den Klang der Stille berührte.

    Und im nackten Licht sah ich zehntausend Menschen.
    Vielleicht auch mehr. Leute die sprachen ohne etwas zu sagen.
    Menschen die hörten ohne zuzuhören.
    Leute die Lieder schrieben um nie von Stimmen gesungen zu werden.
    Und niemand wagte es den Klang der Stille zu stören.

    „Narren,“ sagte ich, „ihr wisst nicht, dass die Stille
    wie Krebs wuchert. Hört meine Worte, so dass ich euch
    lehren kann. Nehmt meine Arme damit ich euch erreichen kann.“
    Aber meine Worte fielen wie leise Regentropfen und hallten
    in den Brunnen der Stille.

    Und die Menschen verbeugten sich und beteten
    den Neon-Gott an den sie erschaffen hatten.
    Und das Zeichen blitzte seine Warnung hinaus
    in den Worten die ich formte.
    Und das Zeichen besagte:
    „Die Worte der Propheten sind auf die Wände
    der U-Bahnen und Hausflure geschrieben.“
    Und sie flüsterten in den Klängen der Stille…

  7. muktananda13
    September 16, 2016 um 3:44 pm

    Der Klang der Stille ist in dir und außerhalb davon.
    Stille bist du selbst und Frequenz auch.

    Weit bist du von dem, was du dachtest, und doch innerlich deinen eigenen Gedanken.
    Weit und nah bist du auch , hier und dort, Diesseits und Jenseits bleibst du, Erinnerung und Hoffnung – und doch nichts davon, immer nur Das Eine. .

  8. Fluß
    September 16, 2016 um 4:26 pm

    Broers

    Morpheus‘ Brain 8
    DIE MATERIE ENTSPRINGT DEM GEIST

    Der Mensch besteht tatsächlich aus nichts anderem als aus Atomkernen
    und Elektronen. Alle Atomkerne sind innerhalb kürzester Zeit
    U(rknal 1-200 Sekunden) nach dem Beginn des Universums, nach dem
    entstanden; alle Elektronen sind sogar noch früher (0,1 Sekunden nach
    dem Urknall) entstanden und seitdem unsterblich. Die Grundbausteine
    des Wesens Mensch tragen also das volle Erbe der kosmischen Evolutionsgeschichte
    mit sich.

    Ewig existierende Atomkerne und die unsterblichen Elektronen des
    Universums gehen im menschlichen Körper nach Belieben ein und aus,
    und sein genetisches Gedächtnis gibt daher die Matrix für den Bau des
    Körpers vor.

    Die Gene erzeugen aus vorgefertigten Molekülen, den Aminosäuren,
    Resonanzkörper für elektromagnetische Schwingungen. Sender dieser
    weitreichenden e-m-Schwingungen sind letztlich wieder Elektronen
    (Ladungen), zum Teil frei, zum Teil in Molekülen gebunden. Liegt Resonanz
    zwischen Atomen vor, so entstehen Kräfte, die Moleküle aufbauen.
    Herrscht Resonanz zwischen Molekülen, so entsteht schließlich
    Materie. Durch den sinnvollen, weise gesteuerten Energieaustausch, vor
    allem auch mit der Umgebung, kann der Organismus leben — und dies
    auch ohne Bewußtsein. Die weise Kraft im Menschen steuert und regelt
    über Resonanzen, Es ist die Weisheit, die dich elektromagnetisch mit
    dem Hyper-Raum verbindet, nur sie alleine hält den Körper in Funktion.
    Nicht dein Gehirn tut es und nicht dein Wille, auf den du so großen
    Wert legst: Wenn dich ein Herzinfarkt trifft, kann weder dein Gehirn
    noch dein Wille dein Herz wieder zum Schlagen bringen — denn es war
    immer die größere Kraft, die es am Schlagen hielt und das Funktionieren
    deines Gehirns erst ermöglichte!

    Heisenberg und die Kopenhagener Schule nannten unsere Wirklichkeit
    „Realitätsbildung durch Beobachtung”. Beobachtung ist letztlich
    eine spezielle Form von Resonanz. Die Gefahr liegt in der Dauerbeobachtung.
    Eine Dauerbeobachtung friert einen Zustand ein – es gibt keine
    Veränderungen mehr. Dies auch dann nicht, wenn Anregungskräfte
    vorhanden sind.

    Dieser Effekt ist in Experimenten reproduzierbar. Zum Beispiel ein
    Stein: Alle Resonanzstellen sind festgelegt, alle „Beobachtungen” innerhalb
    des Steines bleiben immer gleich, denn Quantenzustände können
    sich nicht ändern. Ein Stein bleibt, wie er ist. Ganz anders verhält
    es sich dabei mit dem menschlichen Organismus: Gefühle modulieren
    die Funktion – unbewußt – als Bewertung der momentanen Umweltsituation.
    Permanent wird seine Umwelt vom Menschen abgetastet und
    durch sein Gefühl bewertet. Da sich permanent etwas im Menschen
    und in seiner Umgebung ändert, kann von einer Dauerbeobachtung auf
    der Ebene des Funktionierens keine Rede sein. Als Polarität zum
    un-bewußten Gefühl wirkt das Bewusstsein.

    Durch Bewußtsein wird der kollektive archaische Automatismus,
    das heißt die Matrix, unterbrochen. Das höchste Bewußtsein ist das
    Bewußtsein tiefer Liebe. Der menschliche individuelle Wille spielt allerdings
    nun eine maßgebliche Rolle bei der Modulation der Funktion.

    Morpheus‘ Brain 9
    DIE WIRKUNGSEBENEN DER KÜNSTLICHEN
    MATRIX

    Der Tzolkin, der aus dem Maya-Kalender abgeleitet wurde, versteht
    sich als ein Aspekt der künstlich erschaffenen Matrix. Sein Entdecker,
    Dr. José Arguelles, beschreibt diesen Tzolkin in seinem Lebenswerk
    „Der Maya Faktor” ganz ausführlich. Bereits an dieser Stelle sei hervorgehoben,
    daß sich das I-Ging, die Kabbala (Tarot) und dieser Tzolkin
    in ihren Grundzügen als identisch darstellen.
    Die Mayas verstanden die Sonne als „Herz und Geist der Galaxis”
    und meinten: „Die Galaxis hätte Absichten.” Vom Herzen beziehungsweise
    Zentrum der Galaxis aus würden ihrer Ansicht nach sämtliche
    „Kodierungen” vorgenommen. Wiederum gingen die Mayas davon aus,
    mit dem Geist der Sonne in Verbindung zu stehen.
    Tatsächlich läßt sich das Urwissen der Mayas mit den heutigen naturwissenschaftlichen
    Erkenntnissen in höchstinteressanter Form synthetisieren.

    Diesem Tzolkin ist zu entnehmen, daß sämtliche Gefühle
    von der Sonne beeinflußt werden. Heutzutage ist aus der Quantenphysik
    bekannt, daß ein sogenannter elektrodynamischer Austausch (Information)
    zwischen den Photonen der Sonne(n) und den menschlichen
    Elektronen stattfindet, die wiederum die menschliche Psyche beeinflussen
    beziehungsweise steuern.

    Unsere Sonne vermittelt unter anderem Daten von anderen Sonnen.
    Sie wird von mindestens zwei anderen Sonnensystemen gespeist beziehungsweise
    moduliert (Sirius und Plejaden), wobei hier ein binäres
    Kommunikationsfeld entsteht.

    Die Verbindungsebenen dieser Sonnen laufen über die Zentralsonne
    (das Zentrum unserer Galaxis und gleichzeitig ein Schwarzes Loch) und
    enden mit der Sonne unseres Planetensystems. Durch die binären Sonnenfleckenbewegungen
    wird buchstäblich höheres Wissen übertragen.

  9. Fluß
    September 16, 2016 um 4:44 pm

    http://www.sananda-4-you.de/erinnere-dich/4-you/

    gibts PDF`s, leider nur mit Fensteröffnung, deswegen kein Link.

    Auch Anastasia. Die erste PDF ist auch wichtig 🙂

  10. Fluß
    September 16, 2016 um 8:29 pm

    Ich kopier rüber von Charlottes Blog, meiner Meinung nach wollte sie damals schon persönlichen Kontakt zu mir.

    “ Kirstin

    Ich weiss nicht, ob hier noch mehr Kommentare zu mir geschrieben wurden. Ich habe sie nicht mehr gelesen. Das, was bisher geschrieben wurde, hat mir gereicht. Ich habe dazu etwas unter dem neuesten Text von Eva Maria Eleni geschrieben. Die mit dem Inhalt genau das beschreibt, was ich auch mit all meinen Kommentaren sagen wollte. Leider hat das niemand verstanden. Ich fühlte mich nur runter gerissen durch all die Antworten. Bin überglücklich, dass Eva Maria Eleni mir jetzt so eine schöne Bestätigung meiner Empfindungen gegeben hat

    Ich werde in Zukunft keine Kommentare dieser Art hier mehr schreiben. Ich brauche keine Beurteilungen und Belehrungen. Die reissen nur runter. Jeder von uns braucht in erster Linie Liebe, Verständnis und Mitgefühl.

    Wie die Indianer sagen: bevor du einen Menschen beurteilst, laufe erstmal in seinen Schuhen.
    Und ich füge hinzu, Versuch erstmal, ihn zu verstehen. „

  11. Fluß
    September 16, 2016 um 9:22 pm

    Kirstin, du warst mal Stewardess?
    Charlottes Brüder in der “ Raumfahrt“.
    Sie
    nennt sie ja, ihre Söhne.
    Charllotte gegenüber einer karin hin ließ „verlautern“ daß sie Augenoptikerin-Arzthelferin ist.

    Diese Karin fantasiert!

  12. Gerd Zimmermann
    September 16, 2016 um 9:58 pm

    „Hallo Gerd, Muktananda redet ja von Gottverwirklichung, soviel ich weiß magst du ja diese Erleuchtungsgeschichte nicht wirklich. Hast du dich etwa umgestimmt.“

    Tula, ich denke wir sind total normalgestrickt.
    Ich bin weder erleuchtet noch ein Missionar.

    Aber ich kann Dinge zulassen oder aktzepieren, welche andere Menschen nicht verstehen.

    Warum sollte der Astralkörper die physikalische Hülle nicht verlassen können?
    Quanten tun ES schon lange so und die Wissenschaft feiert sich.

    Einer ALLEIN kann nicht so besoffen sein.

    Du verstehst mich ohne Worte ohnehin besser.
    Man muss nicht alles besprechen um dann festzustellen das man anderer Meinung ist.

    Man kann auch nichts sagen, um einer Meinung zu sein.

    Gruss Gerd

  13. Gerd Zimmermann
    September 16, 2016 um 10:15 pm

    Man kann auch nichts sagen, um einer Meinung zu sein.

    Wenn man das selbe denkt oder fühlt, wofür braucht ES dann Worte?

    ES geht nicht ohne Worte, aber ich habe in meinem Leben schon sehr viel zerredet.
    Ich wollte überzeugen, wen und wofür???

    Wenn eine Beziehung nicht passt, wofür ein Pflaster und Hustenpillen?

    Und dann kommen Jahre über Jahre der Hoffnung.
    Wofür?

    Weil man glaubt, alles wird gut.

    Nein, das grundlegende Verständnis, so denke ich, liegt in einer harmonischen
    Schwingung.
    Dies mit 21 Jahren zu erkennen betrachte ich als unmöglich, da Gehirnfasching
    manchmal länger als 3 Jahre anhält.

  14. Gerd Zimmermann
    September 16, 2016 um 10:19 pm

    @ Fluss

    ich weiss nicht was Du rauchst, aber das Zeug muss gut sein.

  15. Gerd Zimmermann
    September 16, 2016 um 10:35 pm

    Guido: Nichts ist so wie Es scheint.

    „Ewig existierende Atomkerne und die unsterblichen Elektronen des
    Universums gehen im menschlichen Körper nach Belieben ein und aus,
    und sein genetisches Gedächtnis gibt daher die Matrix für den Bau des
    Körpers vor.“

    Was, wenn ES vollkommen anders ist, oder anders herum?
    Also quergeacht oder anders herum gedacht.

    Sehr schwierig, wenn man sich auf c2 geeinigt hat.

Comment pages
1 3 4 5

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: