Startseite > Gesellschaft > Die Nächste Stufe unseres Bewusstseins und ihr aktiver Zugang

Die Nächste Stufe unseres Bewusstseins und ihr aktiver Zugang

Eckehart Sturm hat gerade auf dem Blog der Initiative WirtschaftsDemokratie seinen ersten Artikel gespostet, der sich um unsere weitere Bewusstwerdung dreht. Er schreibt dort:

Gegenwärtig bewegen wir uns überwiegend in drei Bewusstseinszuständen.

Zustand 1 (kennt jeder): Gehorsam, Pflicht, Opferrolle, Verantwortung liegt bei Anderen, …

Zustand 2 (kennen viele in Europa): Kritik, Distanzieren, Polarisieren, Winner-Looser-Situationen gestalten, Wissenschaft des Äusseren, Intellekt, Strategie, …

Zustand 3 (damit können noch wenige bewusst umgehen): Verbundenheit, Ganzheitlichkeit, Winner-Winner-Situationen gestalten, Empathie, Coachen, Meditieren, …

Wir sind dabei nicht komplett und kontinuierlich in einem oder dem anderen Bewusstseinszustand, sondern wir können situationsbezogen in einer Situation in einem und in der darauf folgenden Situation in einem anderen Bewusstseinszustand sein. Solche Situationen können sein: Das Privatleben, das Arbeitsleben, das Gesellschaftsleben,… aber auch personenbezogene Situationen können einen Wechsel des Bewusstseinszustandes herbeiführen: z.B. Wechsel von einer Situation mit Person A zu einer Situation mit Person B, dadurch, dass Person B erscheint. ( In Filmen werden solche Wechsel oft dramatisch inszeniert)

Die Bewusstseinszustände können in jeder Reihenfolge auftreten, aber dennoch kann eine Reihenfolge in der menschlichen Biografie und beim bewussten Erwerb festgestellt werden.

Und die Detaillierung gibt es weiter auf dem Blog der Initiative WirtschaftsDemokratie

Kategorien:Gesellschaft
  1. Februar 16, 2013 um 6:25 pm

    Michael Schützenhofer hat mich auf ein Buch und ein Gespräch aufmerksam gemacht:

    ein gewisser Steve McIntosh schreibt dazu folgendes spannende Buch:
    Integrales Bewusstsein: Wie die integrale Weltsicht Politik, Kultur und Spiritualität transformiert

    Und: Dr. Harald Hutterer im Gespräch mit Hannes Petak.

    Die Entwicklung des Menschen und der gesamten Menschheit folgen dem gleichen Ablauf. Dieser Ablauf ist durch die Veränderungen der dem Einzelnen und Gruppen aller Größenordnungen wesentlichen Werte bzw. Wertesysteme gekennzeichnet. Das dazu als Ergebnis umfangreicher Forschungsarbeiten gefundene Modell nennt sich Spiral Dynamics.

  2. Februar 16, 2013 um 6:29 pm

    Und von Karin Desai kam noch diese Info:

    Die sieben Bewusstseinsstufen
    Krieg oder Frieden – eine Frage des Bewusstseins

    Bewusstsein ist eine Reflexion der Seelenidentität. Die Seele ist die gespeicherte Evolution des Individuellen Selbstes: die KAUSALSEELE. Raum und Zeit sind die Plattform, auf der die sich entwickelnde Kausalseele Form annimmt und in reflexiver Wahrnehmung erkennbar wird. Bewusstsein kommt zum Ausdruck in einer drittdimensionalen Wert- und Weltanschauung und daraus folgt ein entsprechendes Verhalten.

  3. Februar 17, 2013 um 9:33 pm

    Sieht so aus, dass wir noch viel zu analysieren haben. Ein Fass ohne Boden? Die Quintessenz dessen, was schon über feinstoffliche Energien erkannt wurde:

  4. Februar 17, 2013 um 10:42 pm

    Und gleich noch einen Talk zum Thema:

    Gegenstand des dritten „Glauben und Wissen“-Talks am 8. März 2011 war das Thema: „Feinstoffliche Energien — Physik der Zukunft oder blanker Aberglauben?“ Was genau sind diese „Energien“, die bei so vielen alternativen und esoterischen Therapien und Praktiken fließen sollen? Gibt es physikalische Erklärungsansätze oder bleibt das feinstoffliche Konzept eine reine Glaubenssache? Wie viel Stand der Wissenschaft steckt in den populären Lehren von Ruppert Sheldrakes „morphogenetischen Feldern“ und Ken Wilbers „Integraler Theorie“? Die „Erkenntnisse der Quantenphysik“ sind eines der Lieblingszitate von Esoterikern, wenn es um den „wissenschaftlichen Beleg“ ihrer Thesen geht — alles Mumpitz oder zukunftsweisende Synthese aus Materialismus und Spiritualität? Das diskutierten Dr. Maximilian Schlosshauer, Quantenphysiker vom Niels-Bohr-Institut in Kopenhagen, Marcus Schmieke, spiritueller Physiker und Philosoph, Begründer des Vasati und Leiter der Veden-Akademie in Kränzlin, Magdalena Kusch, Diplom-Psychologin und zertifizierte Vertreterin der Seele-Geist-Körper-Medizin nach Dr. Guo und Dr. Sha, und Klaus Hüser, Sozialpädagoge und Verfechter energetischer Therapie-Formen wie GET.

  5. Februar 17, 2013 um 11:49 pm

    Zur Debatte zwischen klassischer Wissenschaft und der spirituellen Seite passt der Satz:
    Die EINEN können es nicht lassen und die ANDEREN lässt man nicht. Passt auch in Anspielung auf einen meiner Artikel:

    https://faszinationmensch.com/2013/01/14/schuld-sind-immer-die-anderen/

    Gruß Guido

  1. No trackbacks yet.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: