Startseite > Ökonomie, Gesellschaft, Politik > Geld als Stimmzettel …

Geld als Stimmzettel …

Einen Beitrag leisten, das Konstruktive und Gesunde im Kapitalismus fördern und zur Entfaltung bringen, denn der Kapitalismus als solcher hat uns die Freiheit gebracht. Gleichzeitig dazu beitragen, den ungezügelten, destruktiven und kranken Kapitalismus, in Form von Gier -, Kasino- und Schuldenkapitalismus zu beenden, da er die Fleißigen und Ehrlichen ausbeutet und uns die Freiheit nimmt.

Jörg Schallehn hat mir gerade Informationen zu OekoHuman e.V. zugesandt, einem Verein, dessen Gründer er ist und mit dem er seinen Teil für eine bessere Welt beitragen möchte. Herr Schallehn ist Bankier (nicht Banker, siehe hier). Er ist überzeugt, dass das Kapital richtig eingesetzt, uns Freiheit und Wohlstand beschert hat. Wir kennen das Messer. Es kann zum Brotschneiden genauso benutzt werden wie zum Morden. So sieht er auch das Geld. Wenn wir nicht mehr wollen, dass der Profit im Zentrum unserer Ökonomie steht, dann ist es doch an uns, das Geld so einzusetzen, dass es zum Wohle aller wirkt.

Er schlägt vor, dass wir Alle unsere Geldscheine wie Wahlzettel benutzen sollen. Täglich wählen gehen. Mit unserer Entscheidung, was wir bei wem kaufen, können wir das Geld so lenken, dass es nicht Schaden anrichtet sondern den Wohlstand aller fördert.

Wir wissen von Bernhards Ausführungen rund ums Geld inzwischen, dass wir besser ohne auskämen. Aber in einer Welt, wie sie ist, ist die Anregung von Herrn Schallehn eine, die wir in der einen oder anderen Form auch schon ausgesprochen haben.

Es tut jedenfalls gut, die folgenden Worte, geschrieben von einem ausgebildeten Bankier lesen zu dürfen, oder?

<<<<< Was uns Herr Jörg Schallehn zu erzählen hat >>>>

Die OekoHumane LebensArt und Weise zum Synonym zu entwickeln, ist eine Herausforderung: es gilt die Gegenwart durch die Augen unserer Kinder zu sehen. Frei nach dem Motto eines Sprichwortes:

Wir haben das Land nicht von unseren Vätern geerbt.
Wir leihen es von unseren Kindern

Mit Qualität, Verantwortung, Gesundheit und Lebensfreude auf der einen Seite und Fülle, Freiheit, Frieden, Freude, Freundschaft und Fairness auf der anderen Seite. Die Kurzformel lautet:

Licht – Liebe – Wahrheit – Transparenz, für WohlErgehen für Alles und Alle = GlücklichSein.

Dieses Video (Link siehe unten) wurde nicht von @Oekohuman – @OekoHuman-Freunde oder @Jörg Schallehn in Auftrag gegeben. Und doch ist es so, als wenn wir Regie geführt hätten.

„Schaffen des Paradieses auf Erden“ wir sind nicht ALLEIN. Lasst uns alle magnetisch anziehen, die auf dem gleichen Weg sind, mit dem gleichen Ziel. Verbünden wir uns unter dem „Regenbogen“ und lasst uns ZUSAMMENWIRKEN.

Eine kraftvolle und starke Gemeinschaft mit einer „STIMME“.  Zum WOHLE ALLER UND ALLEM: Die Kurzformel der OekoHumanen LebensArt und Weise lautet: ❤ + 🙂 + O:) = Leben in und mit Verbundenheit, als Basis des Denken, Fühlens, Empfinden und Handelns. Dann ist Liebe ❤ wärmend ❤ bildend ❤ sehend mit Weisheit.

Besser Machen lautet das Motto. Es gibt nichts Mächtigeres als das Gelingen. So werden Menschen das Gelingen wählen und Missstände abwählen. Auf diese Weise werden die, die Missstände verursachen abgewählt, das heißt „ausgetrocknet“. Beispiel von Gandhi, Mandela und viele andere Wegbereiter.

OekoHuman LebensArt und Weise auf den Weg bringen.

Erster Schritt wir sind WEGBEREITER und VORREITER mit ❤ und 🙂 und TUN.

Wer mitmachen möchte und sich berufen fühlt, bitte melden. Wer sich nicht zum Machen berufen fühlt, kann uns mit seinem GeldSchein, dem mächtigsten WahlSchein, eine friedliche Veränderung wählen und FörderMitglied werden. Wer OekoHuman mit seiner Stimme noch umfangreicher unterstützen möchte, der spendet für ausgeschriebene Projekte. Betterplace prüft für jeden die zugesagte Verwendung.

Mehr zu OekoHuman finden Sie auf der Website und bei Facebook unter @OekoHuman +
@OekoHuman–Freunde + @Jörg Schallehn.

Die OekoHuman Website Navigation und LesArt:

1. Glossar: Worte ordnen unsere Gedanken und Gefühle, lösen Muster aus, halten die Welt in einem bestimmten Kontext gefangen und verhindern ein neues Bewußtsein. Unser Glossar hilft diesen verhängnisvollen Kreislauf zu unterbrechen.

2. Aktuelles: Hier werden die Wirkungen und die Symptome aufgezeigt, die sich aus dem Glossar ergeben und die jeder in der Welt beobachten kann. Die Wurzeln dieser Symptome liegen meines Erachtens in Trennung, Furcht, Angst und Mangel, die durch Sünde, Schuld, Scham und Sühne zumindest aufrechterhalten wird. Dadurch entsteht Gier in allen Bereichen, Geltungssucht, „Einmauern“, Horten und Hedonismus, mit dem Ergebnis von Krankheiten für Körper, Geist und Seele, die sich u.a., durch den Mythos vom Gesetz des Stärkeren, darin äußern, dass Kapital von den „Fleißigen“ zu Machthabenden fließt. Dieses Ungleichgewicht hält meist solange an, bis ein Ausgleich durch Explodieren, Revolution und Krieg herbeigeführt wird oder durch ein Implodieren, indem ein System in sich zusammenfällt. In der Regel passiert beides hintereinander. Ein solcher Zustand lässt sich auf Dauer keinesfalls aufrecht erhalten. Das hat sich seit 5000 Jahren nicht geändert. Der Blick in die Geschichte lehrt uns weiter, dass nach einem solchen »Zurücksetzen« in eine Art (wirtschaftlichen und politischen) Urzustand, das Rad der »Kultur der Trennung, der Furcht, der Angst und des Mangels« erneut gedreht wird.

3. OekoHuman: Hier wird die richtige und gute Anwendung aus dem Glossar aufgezeigt und die Grundlagen entfaltet, die nach dem Prinzip von guten Ursachen mit guter Wirkung funktionieren. Das Ziel heißt: Selbstliebe, Liebe für unsere Mitmenschen und alles Leben, Qualität und Wohlstand für Alle und Alles, Wege in eine bessere Zukunft für uns und unsere Kinder und Kindeskinder. Die Wurzel des Verständnisses liegt in der Verbundenheit, Alles ist eins und Alles in Allem enthalten. Daraus ergibt sich, dass im Mitgefühl und in der Fairness der Gewinn liegt. Schlüssel Aussage: Behandle Alle und Alles auf der Erde mit der gleichen Qualität, Respekt, Würde und dem gleichen Selbstverständnis, wie Du selbst behandelt werden möchtest.
In Praxisbeispielen zeigen wir Menschen und Organisationen mit OekoHumanen Berührungsflächen.

4. Verbindendes: Hier zeigen wir für die verschiedenen Überschriften OekoHumane Berührungspunkte. Der zentralste Bereich sind Zitate und Redewendungen (Hyperlink)

5. Stimme: Ein entscheidendes Instrument des Menschen ist seine Stimme. Mit seiner Stimme und Sprache drückt der Mensch seine Persönlichkeit aus und er kann auch mit ihr sein „Machen“ / seine Stimme abgeben. i.S. „Mach Du es, Du kannst es besser“ zum Ausdruck bringen.
Daraus ergibt sich die Formel: Kraft + Stärke + Stimme = eigene Macht und nach dem Gesetz der großen Zahl wird die äußerliche Macht von „Wenigen“ dadurch in die Welt gebracht. Der wichtigste und damit mächtigste „Stimmzettel“ ist das Geld. Jeden Tag wählen wir damit Produkte und Dienstleistungen aus dem Markt. Mit Geld wählt der Konsument indirekt die Menschen, die in Unternehmen und Konzernen diese Produkte herstellen bzw. ihre Dienstleistung anbieten und gleichzeitig deren Haltung und Menschenbild. Wenn wir also Geld als Stimmzettel verstehen, dann geben wir mit jedem Geldschein dem Empfänger den Auftrag, möglichst in unserem Sinne zu handeln. Ja, man könnte sagen, dass der Empfänger seiner Aussage zu dienen hat, da wir ihn auf Grund seiner Werbung gewählt haben. Im Idealfall dient demzufolge der Geldempfänger (mit Demut und fair) dem Wohle der Menschen. Wer seinen Stimmzettel Wahlschein nicht nutzt, stimmt dem Unrecht zu.

Nun bin ich, soweit es mir bis heute möglich war, an die Wurzeln der universellen Gesetze herangekommen, und ich kann mit Hilfe der hermetischen Prinzipien, verbunden mit den Lebensprinzipien, bestimmte praktische Vorgehensweisen lehren, die dabei helfen, das Ziel zu verwirklichen: Wohlstand für Alle und Alles für heute und über viele Generationen. Darüber würde ich mich gerne mit Ihnen austauschen .

Ihr Jörg Schallehn

weiterführende Informationen:

Traum-Kristallisation

Gruppe: OekoHuman – Freunde

  1. Gerd Zimmermann
    Januar 23, 2013 um 11:06 am

    o.k. und das Ganze funktioniert vorwärts und rückwärts

  2. Gerd Zimmermann
    Januar 23, 2013 um 11:15 am

    oder anders ausgedrückt:Alles Wissen ist gewusst.

  3. Gerd Zimmermann
    Januar 23, 2013 um 11:25 am

    Man könnte auch sagen, wir waren alla dabei, als die Spielregeln festgelegt wurden, Martin.

    • federleichtes
      Januar 23, 2013 um 11:32 am

      “ … wir waren alla dabei, als die Spielregeln festgelegt wurden,“

      Ein Spiel, um neues Wissen (Bewusstsein) zu erschaffen?

      Gruß
      Wolfgang

  4. Gerd Zimmermann
    Januar 23, 2013 um 2:04 pm

    Nein Wolfgang, ich habe eine andere Meinung. Man sollte Bewusstsein definieren.
    Die beste Definition von Bewusstsein fand ich im Buch von Walter Russell: Geheimnis des Lichts.Hier (finde ich) , im Buch, wird erstklassig erklärt was ein Universum ist und wie es funktioniert. Und warum das ALL im ALL ist und warum wir alle miteinander verbunden sind und warum wir nicht sterben können und warum es Geld gibt und warum die Sonne nicht warm ist (Schauberger: Das Geheimnis der kalten Sonne) und was genau freie Energie ist und wie man freie Energie einsetzt und wo wir herkommen und wer wir wirklich sind und wo wir hingehen und und und…………..
    Schau mal kurz in das Internet(t)

    • federleichtes
      Januar 23, 2013 um 2:56 pm

      Danke, Gerd, ich habe mir das Buch runter geladen.

      Gleich auf der ersten Seite:
      „»Wie kann ich ins Gleichgewicht kommen? Wie kann ich im Umgang mit meinen Mitmenschen jene Ausgewogenheit im Geben und Empfangen kennen lernen, durch welche sie und ich gleichermaßen bereichert werden?« “

      Erinnerte mich sofort an Solveigh Differenzierung, sich selbst UND die Welt verändern zu müssen. Wie kann ich lernen, dass diese Differenzierung vergebliche Mühe ist und Kräfte reduziert – sowohl für einich als auch für die Welt?

      Meinst du, DIESES Bewusstsein ist vorhanden? Es brauche nicht gestaltet, sondern nur aktivert werden?

      Nach meiner Auffassung erleben wir einen Offfenbarungsprozess, über dessen Entwicklung es (noch kein vollständiges) kein Bewusstsein gibt.

      Gleichwie, wir sind jeder für uns und gemeinsam gehalten, unsere Existenz immer besser, glücklicher, zufriedener, harmonischer, mitfühlender, angstfreier zu gestalten.

      In diesem Sinne.

      Wolfgang

  5. Gerd Zimmermann
    Januar 23, 2013 um 3:54 pm

    Wolfgang, Guido schrieb irgendwo mal: Zwischen Traum und Traumata liegt nur ein kleiner Schritt.
    Wir befinden uns gerade in einer Fase des erwachens aus einem Alptraum, vollgepumpt mit materiellen Dingen, von denen wir glaubten Sie machen glücklich.
    Es ist ein kollektives erwachen. Ein erinnern, wer wir wirklich sind. Jede(r) und Alles ist ein Puzzlestück vom Gesamtbild dessen goldener Schnitt in der Zahl Phi begründet ist. Alles was existiert ist Bewusstsein auf der Grundlage von Energie. Elektromagnetische Energie ist Bewusstsein. Die Summe der Energie ist konstant. Amplitude und Frequenz fast unendlich wandelbar.Alles was existiert schwingt. Die Schwingung bestimmt als was eine Form erscheint. Da wir dieser Schöpfergeist selbst sind, sind wir ALLE, ich meine das Leben, das Universum und der ganze Rest ein zusammengehörendes Ganzes.

    Ich erhebe mein Glas und spende jetzt wortlos Beifall

    • federleichtes
      Januar 23, 2013 um 4:13 pm

      Ja, vereint in EINER Ursache, EINER Absicht und EINEM Ende.

      Da ich kein Glas besitze, spende ich, und nur DIR, einen wortlosen Blick durch zwei Gläser. Ja, auch Brillenblicke schwingen.

      Gruß
      Wolfgang

      Wann ist das Trauma ausgeträumt?

  6. Gerd Zimmermann
    Januar 24, 2013 um 10:45 am

    Wenn die Paradiesapfeleiscremeverkäufer auf dem Weg zur letzten Botschaft aktiv werden.

  7. Gerd Zimmermann
    Januar 24, 2013 um 1:51 pm

    Nein Wolfgang und,ich spreche jetzt alle an.
    Wir haben alle ein Ziel; Liebe oder Harmonie. Das bleibt übrig, wenn man das neue Weltbild auf den Punkt bringt. Wir gehen alle in eine Richtung. Jeder für sich, noch.
    Wir müssen anderen unser Weltbild nachvollziehbar erklären und nicht über den Sinn von Geld reden.
    Also erklären wir der Welt, was das Leben, das Universum und der ganze Rest ist.

    Nachzulesen oder zu hören bei: Adam Dougles Per Anhalter durch die Galaxis.
    Damit hätten wir erst einmal ein Konzept,respektive unser neues Weltbild womit wir als Gruppe auftreten. Es gibt nur diese eine Quelle, diesen Einen, dieses Etwas.Das Universum ist Gott, Heiliger Geist oder Bewusstsein. Materie ist Illusion. Wir leben in einem elektromagnetisch Lichtuniversum der Illusionen. Alle Formen sind gedachte Formen. Aber, das Universum ist die Manifestation des Bewusstseins. Wir haben die letzten 586 Mrd. Jahre viele Abenteuer erlebt, ohne uns zu bewgen. Alles ist Eins.
    Wo soll da Angst Platz haben oder Geld oder eine BRD?

    Zu gross der Brocken?

    • federleichtes
      Januar 24, 2013 um 2:22 pm

      Das Leben bringt ein Ungeheuer hervor.
      Darauf könnten wir den „Brocken Universum“ reduzieren.
      Das ist real.
      Ob wir den Menschen das Paradies erklären, ob wir für sie Bilder einer lebenswerten Zukunft entwickeln, ob wir sie als dämlich oder heilig empfinden: REAL bleibt das Ungeheuer – manifestiert und wachsend.

      DAS ist das Leben. Und es bleibt DIESES Leben, gleich wohin wir meinen flüchten zu können. Wer meint, in der Natur ein sicheres Plätzchen zu finden, irrt. Aber in dieser Ordnung kann man immerhin anfangen, das Ungeheuer zu konfrontieren und sein Wesen verstehen zu versuchen.

      Nein, lieber Gerd: ES ist nicht alles EINS. Nicht in der Zeit. Wohl sind alle Dinge miteinander verwoben, aber nicht absichtslos. Mag das Leben als Abenteuer erscheinen als Weg, in diese Absicht einzutauchen. So wie es sicher aufregend ist, das Zentrum eines Sturms zu suchen.

      BRD? Kommt mir nicht unbekannt vor.

      Herzlich

      Wolfgang

  8. Gerd Zimmermann
    Januar 24, 2013 um 4:51 pm

    „Das Leben bringt ein Ungeheuer hervor.“

    Nein Wolfgang das sehe ich anders. Was ist Leben und was ist ein Ungeheuer?
    Das Leben ist ewig. Die Summe der Energie ist konstant und auf ewig wandelbar.
    Wer aus der Energie ein Ungeheuer basteln will wird eins zu sehen und zu fühlen bekommen. Wer in Liebe denkt oder Harmonie, kennt kein Ungeheuer. Niergends in der Natur existieren Ungeheuer. In den ewigen Zyklen der Natur gibt es nur Harmonie.
    Ungeheuer existieren nur in der Fantasie sich Ungeheuer ausdenkender Menschen.
    Somit sind wir bei der Angst. Wer Wissen sucht wird Wissen finden. Wer Wissen hat, erkennt die Quelle allen SEINS. An der Quelle ist das Wasser am klarsten. Sprich ohne Angst.

    Schönen Abend

    • Januar 24, 2013 um 10:55 pm

      HMMMMMM?!
      Der Hinweis auf diesen Artikel, auf den Guido hinwies, gab mir mittlerweile arg darüber zu denken:
      http://www.wahrheitsfinder.net/viewtopic.php?f=7&t=119

    • federleichtes
      Januar 25, 2013 um 3:48 am

      Gut Gerd,
      Deine Welt ohne, meine Welt mit Ungeheuer – im Sinne von ungeheurlichen Entwicklungen und dadurch eingetretenen Zuständen, die, mit klarem Herzens-Blick, nur für das Ungeheuer akzeptabel-zufriedenstellend beurteilt werden dürften.

      Ganz am Rande:
      Unsere Wege in die Natur sind keine Flucht. Wir möchten Kraft und Ordnung schöpfen, um das „Ungeheuer“ noch viel besser kennen und konfrontieren-können lernen.

      Vielen Dank für Deine Beteiligung. Vielleicht sprechen wir noch mal, wenn das „Ungeheuer“ zur Strecke gebracht ist.

      Gruß
      Wolfgang

  9. Gerd Zimmermann
    Januar 25, 2013 um 7:20 am

    Herwig Mitteregger – Rudi Songtext und Lyrics auf golyr.de
    Im Text sagt er so schön: Wenn Du wie ich von ganz oben kommst, weisst Du alles, aber glauben kannst du nichts.
    Walter Russell sagte so schön: Der Weg zu Gott ist einsam.
    Ich bin ihn gegangen einsam ohne Gurus, die Natur hat mir geholfen die Zeitlosigkeit zu erkennen. Alles unterliegt einem Zyklus. Der grösste Zyklus spiegelt sich im Universum.
    Der Kreis. Die Kreiszahl Pi und die Zahl Phi bergen ein Geheimnis. Interessant auch Nikola Tesla der sagte: Wer das Geheimnis der Zahlen 3,6 und 9 versteht, hat den Schlüssel zum Universum gefunden. Übrigens geht es bei dieser Sache hier nicht um mich oder dich sondern ums Ganze. Das Leben, das Universum und den ganzen Rest.

    Schönen Tag

  10. Gerd Zimmermann
    Januar 25, 2013 um 7:41 am

    Könnt Ihr euch ein Leben ohne Materie vorstellen?

    Ich ja. Geist kann ohne Materie sein.
    Materie nicht ohne Geist.

    Aber das gehört zur Schöpfung.

    Was ist das Leben, das Universum und der ganze Rest.

  11. Januar 26, 2013 um 3:27 pm

    Ganz profan zurück zu dem obigen Artikel muss ich mir zu liebe noch was los werden; da kommt einer daher und verkauft als neueste Erkenntniss was in meinem Freundes- und Bekanntenkreis seit mehr als zwanzig Jahren so selbstverständlich ist, dass sich ein Austausch darüber schon lange erübrigt hat. Gelingt nicht immer, aber oft. Und hier wieder mal mein Unbehagen, genau wie beim Prof. Dr. Berger, die Herr-schaften erkennen nur, dass ihr Schiff sinkt und wollen, wie auch immer, ihren Besitzstand wahren. Da wird halt Ausschau gehalten „Unter welchen falschen Flagge „sich jetzt weiter segeln lässt.

    Schönen Sonnabend
    Martina

Comment pages
  1. No trackbacks yet.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: