Startseite > Gesellschaft, Organisation > Resonanzschmiede: Leitlinien für den Wandel hin zu einer neuen Unternehmenskultur

Resonanzschmiede: Leitlinien für den Wandel hin zu einer neuen Unternehmenskultur

Es kommen immer mehr Beratungsunternehmen auf die Leinwand unseres Lebens, die sich dem gerade vollziehenden Kulturwandel verschrieben haben. Guido machte auf die Resonanzschmiede aufmerksam, deren Leitlinien mir  Freude bereiten. Was meint Ihr?

Diese Leitlinien bieten einen mehrfachen Nutzen:

  • Sie schützen unsere Kunden vor Einmischung, vor BeVormundung, vor RatSchlägen.
  • Sie dienen uns als Orientierungshilfe für das, was wir tun, und wie wir es tun.
  1. Unsere Arbeit ergibt sich aus unseren Wahrheiten und Werten, unseren Gefühlen und Überzeugungen. Diese dürfen reifen. Der ständige Kontakt mit unserem Inneren ist die Quelle für den Umgang mit der äußeren Welt.
  2. Bei allem was wir tun fragen wir: „Dient es dem Leben?“ Diesem Dienst verschreiben wir uns mit Klarheit und Integrität. So werden wir Teil von Lösungen, die andere bei der Findung ihrer LebensaufGaben unterstützen.
  3. Wo Menschen gemeinsame Ziele verfolgen, die dem Leben dienen, entfachen wir deren Genialität: Diese Arbeit macht Freude; wer sich darauf einlässt, genießt und sieht den Sinn in dem, was er tut. Wer den wahren Wert seines Potenzials erkennt, findet Erfüllung in seiner AufGabe.
  4. Wir transformieren Unternehmen, damit sie ihre wichtigste Aufgabe wahrnehmen können: Raum zu geben für die Entwicklung von Menschen. Denn Unternehmenswachstum und persönliches Wachstum gehen Hand in Hand. Das ist natürliches Wachstum:
    Es entsteht GemEinWohl.
  5. Äußere Umstände spiegeln immer den inneren Zustand, der anzieht, was ihm entspricht und abstößt, was ihm nicht entspricht. Das ist das Prinzip der Resonanz – das Geheimnis der Schöpfung.
  6. Nach diesem Prinzip gibt es keinen Zufall. Alles, was uns zufällt – jedes Ereignis, jede Unterstützung, jede Hürde – enthält eine Botschaft: Wir haben es angezogen. Dieses Wissen ist die Wurzel unserer Achtsamkeit. Der Hebel zu jeder Veränderung liegt deshalb nicht außen, sondern in uns.
  7. Wenn unser Herz eins ist mit unserem Streben für das Leben, stehen wir im EinKlang mit uns und der MitWelt. Dann können die Früchte unserer Aktivität natürlich reifen. Sie treten von selbst in Erscheinung, ohne Hektik, ohne Druck. Wie einfach und schön!
Kategorien:Gesellschaft, Organisation Schlagwörter: ,
  1. Du hast noch keine Kommentare.
  1. No trackbacks yet.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: