Startseite > Ethik, Gesellschaft > Das Beben in Japan hat es wieder gezeigt, wie gefährlich Atommeiler sind, daher …

Das Beben in Japan hat es wieder gezeigt, wie gefährlich Atommeiler sind, daher …

Wer inzwischen nicht mehr nur seinen Unmut über die Entscheidung unserer aktuellen Regierung über die Köpfe der Bürger hinweg und  im Sinne der Atomlobby im Stillen kund tun will, der hat nun Gelegenheit. Den Text unten habe ich gerade per Mail erhalten.

Es gab heute morgen auch schon ein erstes Bild, das ich gefunden habe. Und heute Nachmittag habe ich noch ein ausführlicheren Zeitungsartikel gefunden.

Relevanter Artikel: Kernkraftwerke, und warum es ein Wiegen in Sicherheit nicht geben kann

Und hier die Befürworter aus den Reihen unserer Volksvertreter: http://is.gd/UPVBWr
______________________________________________
Info- und Ankündigungsliste von .ausgestrahlt
Gemeinsam gegen Atomenergie
_______________________________________________

.ausgestrahlt-Newsletter
Samstag, 12. März 2011
Es schreibt: Jochen Stay

Liebe Freundinnen und Freunde

Bunte lebendige Bilder von der Menschenkette zwischen Neckarwestheim und Stuttgart sollten heute eigentlich die Nachrichten beherrschen – so war unser Plan. Jetzt sind es ganz andere, absolut schreckliche Bilder, die über die Bildschirme flimmern. Wir alle sind schockiert von den Ereignissen im japanischen Jukushima. Noch sind die Ausmaße der Katastrophe nicht absehbar.

————————————————–
Jetzt noch los zur Kette!
————————————————–

Trotzdem oder gerade deswegen kommt die Anti-Atom-Kette genau richtig. Und alle, die es nicht zu weit bis zur Kettenstrecke haben, sollten sich jetzt unbedingt noch auf den Weg machen. Denn wir wollen heute ein unübersehbares Zeichen setzen, dass auch hierzulande endlich Schlus sein muss, mit dieser Hochrisikotechnologie, deren Folgen niemand verantworten kann. Alles zur Kette:
http://www.ausgestrahlt.de

Klar ist seit heute aber auch: Die Menschenkette ist nur der Auftakt zu weiteren Protesten in den nächsten Tagen und Wochen. Wir werden nicht akzeptieren, dass die Bundesregierung und die Stromkonzerne an ihrem „Weiter so“ in der Atompolitik festhalten.

————————————————–
Montag, 14. März, 18 Uhr
Fukushima ist überall – Atomausstieg jetzt!
Bundesweit Mahnwachen für den Atomausstieg
————————————————–

In großer Betroffenheit über die Ereignisse in Japan und mit dem festen Willen, gemeinsam dafür zu streiten, dass die Atomkraftwerke in der Bundesrepublik endlich stillgelegt werden, rufen wir dazu auf, am Montag, den 14. März von 18 bis 18.30 Uhr in möglichst vielen Orten auf zentralen Plätzen zu Mahnwachen zusammenzukommen. Mehr dazu hier:
http://www.ausgestrahlt.de/mitmachen/fukushima

————————————————–
Anti-Atom-Sonne überall
————————————————–

Jetzt ist es Zeit, öffentlich Flagge zu zeigen. Ob wirklich mit der Anti-Atom-Fahne aus dem Fenster, mit dem Button am Kragen oder dem Aufkleber auf Auto oder Fahrrad. Zeig, dass Du die Stilllegung der AKW forderst! Alles Material dazu gibt es bei .ausgestrahlt:
http://www.shop.ausgestrahlt.de/

————————————————–
Wir wollen loslegen. Mit Deiner Hilfe!
————————————————–

Auf .ausgestrahlt kommt jetzt viel Arbeit zu. Wir verlangen, dass aus der Katastrophe in Japan Konsequenzen gezogen werden. Dazu wollen wir den Protest organisieren. Das kostet viel Kraft und Nerven, aber auch eine Menge Geld. Zeig uns mit Deiner Spende, dass Du uns dabei unterstützt:
http://www.ausgestrahlt.de/mitmachen/menschenkette-2011/spenden

Oder selbst überweisen auf unser Spendenkonto: .ausgestrahlt, Konto 2009 306 400 bei der GLS-Bank, BLZ 430 609 67

Lasst uns gemeinsam aus dem Entsetzen über die Ereignisse in Japan Energie gewinnen für unser aller Engagement, damit die AKW endlich stillgelegt werden.

Kämpferische Grüße

Jochen Stay
und das ganze .ausgestrahlt-Team

PS: Angesichts der aktuellen Ereignisse kommt der .ausgestrahlt-Newsletter jetzt etwas öfter als gewöhnlich. Wir hoffen, das ist in Deinem Sinne.

Spenden für .ausgestrahlt:
https://www.ausgestrahlt.de/spenden
Oder direkt auf unser Spendenkonto 2009 306 400 bei der GLS-Bank (BLZ 430 609 67)
.ausgestrahlt ist vom Finanzamt Hamburg als gemeinnützig anerkannt.

Kategorien:Ethik, Gesellschaft Schlagwörter: , , ,
  1. März 12, 2011 um 6:38 pm

    Das Handelsblatt hat nun auch von der Anti-Atomkraft-Demo in Baden-Würtemberg berichtet: 50.000 protestieren gegen Atomkraft
    Ich bin mal gespannt, ob ARD und ZDF heute in den Hauptnachrichten auch berichten werden.

  2. März 6, 2012 um 8:33 am

    Alles dreht sich um Energie: http://www.gold-dna.de/updatejan.html#a2012III

    Je mehr es zu ordnen gibt, desto schneller vergeht die Zeit … und ich stutzte, als ich gestern vernahm, dass Fukushima schon ein Jahr zurückliegt …

    Gruß Guido

    • Dr. Manfred Voss
      März 6, 2012 um 10:33 am

      Ging mir auch so.

      Generell habe ich seit vielen Jahren das Empfinden, als wenn die Zeit immer schneller läuft, und gleichzeitig wirds irgendwie „zeitloser“ – Augenblicke sind Ewigkeit. Paradox. Eigentlich hab ich das eher unter „Alterserscheinung“ o.ä. verbucht … 😉

      Gruß
      Manfred

      • März 6, 2012 um 10:47 am

        Die Zunahme an Wissen läuft auch exponentiell. Es sind so viele Fakten, dass diese wie Fraktale immer weiter geteilt werden. Keiner kann mehr Alles überschauen, weshalb das ganzheitliche Denken immer schwieriger wird.
        Genau so schnell wächst die Menge an Kommunikation. 3 Milliarden E-Mails pro Tag, wo nur jeder sechste ERdenbürger einen E-Mail-Zugang hat.
        Ebenso schnell wächst das Vermögen Bits und Bytes pro Fläche/Volumen unterzubringen.
        Ja, auch mein Empfinden ist, dass das Leben immer mehr dahin saust …

      • Dr. Manfred Voss
        März 6, 2012 um 11:08 am

        Ja … „Alterserscheinung“ war auch nicht ganz ernst gemeint … 😉 Meditationspraxis hat wohl auch Einfluß auf das Zeitempfinden, und zunehmende Menge und Geschwindigkeit umlaufender Information sicher auch …

  3. März 6, 2012 um 11:04 am

    “Es sind so viele Fakten, dass diese wie Fraktale immer weiter geteilt werden.“

    Oder anders ausgedrückt. Die Unordnung wächst exponentiell, so dass das einst kohärente Bewusstsein, ähnlich einem Fraktal, in immer mehr Einzelbewusstseine verästelt, die aber allesamt den gemeinsamen Ursprung in sich tragen. Immer mehr Ordnungshüter für immer mehr Unordnung. Ein unendlicher Prozess ? Nein, denn was in einem Computer, der ein Fraktal berechnet, über die Berechnungstiefe entscheidet … nämlich der zur Verfügung stehende Speicherplatz … ist in der Realität die Unordnung selbst, aus der ALLES hervorgeht. Und sowohl der Speicherplatz, als auch die Unordnung, sind endlich.

    Dass das ganzheitliche Denken schwieriger wird ist nachvollziehbar, denn nur so ist gewährleistet, dass das Leben sein gesamtes Potenzial zur Realisation heranzieht. Und nur so ist sichergestellt, dass das Universum maximal expandieren kann … und Lösungen gefunden werden können. Wofür ? Man lese die kleinen Zettel der japanischen Kinder und denke dabei an zwei Zitate von Einstein:

    „Es gibt keine großen Entdeckungen und Fortschritte, solange es noch ein unglückliches Kind auf Erden gibt.“

    „Das Problem ist heute nicht die Atomenergie, sondern das Herz des Menschen.“

    Gruß Guido
    http://www.gold-dna.de

  1. No trackbacks yet.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: