Wahrheit, Wirklichkeit, … Rohe, Raue Realität

Mai 23, 2017 1 Kommentar

“Sei stets ehrlich und aufrichtig!”
So wurde man als kleines Kind belehrt,
aber man hat im Verlauf der Zeit
gehört, erlebt, gesehen, bemerkt und erkannt,
dass Dinge und Belange
der wirklichen Wahrheit
auch bei Erwachsenen bleiben,
allzu oft versteckt, verheimlicht, entartet, verhindert,
bewusst verbeult, verbogen und verbannt.
So ist es leider auch bisher geblieben.
Die klare, wahre, gut sichtbare, wirklicheWahrheit
wird nicht immer gesagt,
sondern sie wird bewusst umgangen
und sehr klever umschrieben,
und man wird weiterhin belogen, hintergangen, betrogen,
und dabei narzistisch, nihilistisch belehrt:
Man müsste oder sollte sich doch damit abfinden,
zufrieden geben, und begnügen.
Somit wurde und wird immer noch aus derVielzahl
halbaufgetischter, halbservierter,
und dabei vollkommen verdrehter
immer wieder neugekämmter, frischfrisierter
halber “Wahrheiten”
das übliche Sammelsurium von
kleinen, großen, noch größeren
und sogar sehr grotesken Lügen.
Wer das unangefochten annimmt,
wer sich nicht dagegen wehrt,
wer, wie so oft in der Politik,
und auch mittels manipulierter, gekaufter,
kontollierter Presse, alles glaubt und frisst,
der trägt dann auch einen Teil der Schuld,
wenn die Wahrheit weiterhin
vertuscht, vertauscht, verdreht wird
von Leuten die tagtäglich behaubten:
“unten sei in Wirklichkeit “oben”…
und umgekehrt,…
“innen” sei “außen,” …“das Gute sei schlecht”…
“das Unwahre sei wahrhaftig und echt,”
so wie besagt,
so wie immer wieder neu erfunden…
und man sollte sich doch damit abfinden…
und die Gegebenheiten akzeptieren,
so wie päsentiert begrüssen, lieben, und loben…
man solle nicht kriteln, denken, meckern, maulen,
protestieren, demonstrieren und toben?
Wer sich also damit benügt…
wer sich nicht empört…
wer nichts dagegen unternimmt…
der hat jedesmal einen eigenen Anteil
an der Tragik und Traumatik des Betrugs…
wenn einer sofort erkennbar lügt…
wenn einer die Dinge der Wirklichkeit
“verkleidet”…“verschönert”
verwandelt, verdreht,
verwirrt, verirrt,
populistisch ideologisch polemisiert…
wenn die Wahrheit dabei immer wieder
brutalisert und entstellt wird,
und danach elendiglich
verendet, verreckt und krepiert.
Was ist denn jemals in der Politik,
und auch in den Massenmedien
wirklich glaubhaft, bleibend wahr,
aufrichtig, unverfälscht, und ehrlich?
Was ist nicht verwerflich, und deshalb auch
zu verweisen als unnütz und entbehrlich?
Wer sich nicht gegen Lügner wehrt,
wer ihnen nicht effektiv trozt und trutzt,
wer ihnen huldigt und sie verehrt,
wer sie deshalb verteidigt und nimmt in Schutz,
der wird selbst permanent befleckt
von des Übels stinkendem Dreck und Schmutz!

Gerhard A. Fürst
23.5.2017

Kategorien:Erkenntnis, Politik Schlagwörter: ,

Kommt die Ursprache aus Ungarn? – Teil 1

Ich habe diese Tage eine sehr interessante Mail erhalten, deren Adressat mir erlaubt hat, hier zu veröffentlichen. Alexander Wiener hatte mich angeschrieben, da er die Artikel-Serie von  über die Geschichtsfälschungen auf dem Blog gefunden hat und in Resonanz zu seinen eigenen Forschungen gekommen ist. Aber lest bitte selbst:

Lieber Herr Bartonitz

Ich bin sehr glücklich, dass ich über Ihren Artikel über die Geschichtsfälschung und über die Skythen auf faszinationmensch.com stoßen konnte. Ein toller Blog. Besonders erstaunt mich, dass ich nach Monate-langen, intensiven Nachforschungen im Web nun endlich auch auf einen deutschsprachigen Artikel über dieses Tabu-Thema gefunden habe.

Warum beschäftigt mich dieses Thema?

  1. Ich bin Berufszauberkünstler und recherchiere für mein Buchprojekt über die Geschichte der Magie, die anscheinend so alt ist, wie die Menschheit selbst. Die älteste Tempelanlage, wo vermutlich magische Rituale stattfanden. Sie wurde von einem deutschen Archäologen ausgegraben und ist 12.000 Jahre alt. Wie Sie vielleicht wissen, spielten Magier (Magos, Táltos) und Schamanen sowohl bei den Hunnen, Awaren, Magyaren genauso eine grosße Rolle, wie bei den Indianern in Amerika und viele andere Völker und Stämme, die von den Skythen abstammen sollen. Dabei fasziniert mich auch die Bezeichnung MaGyaR – MaGieR.
  2. Ich bin in Ungarn geboren und in Österreich aufgewachsen. Meine Eltern haben mich keine ungarische Literatur lesen lassen, Zwecks Integration. Aber bereits im Gymnasium in Wien hatte ich im Geschichtsunterricht den Eindruck, nicht die ganze Wahrheit zu erfahren, besonders nicht über die wahren Ereignisse rund um die ungarische Revolution 1848. In den Österreichischen Unterrichtsmaterialien steht: „Die Revolution wurde blutig niedergeschlagen“. Mehr auch nicht. Was mit einem Satz im Unterricht beschrieben wird, füllt in Ungarn ganze Bibliotheken …

  3. Ich spreche fließend Deutsch, Englisch und … Ungarisch. Letzteres ermöglicht mir auch aus ungarischen Quellen zu forschen, die weitaus mehr über Skythen und ihre Nachfahren detailreich erzählen.

Ich schreibe Ihnen, weil ich mich bedanken möchte, dass sie über die Skythen und die Geschichtsfälschung in deutscher Sprache publizieren.

Ich möchte Sie auch darauf aufmerksam machen, dass die ungarischen Geschichtsforscher, Sprachwissenschaftler, Archäologen besonders seit 1989 bis heute intensiv weltweit erfolgreich recherchieren und unzählige Funde machen konnten und sie auch veröffentlichten.

Selbst aber die ungarischen Forscher treffen trotz eindeutiger Beweise auf Weiterlesen …

Kategorien:Erkenntnis Schlagwörter: , ,

Liebe aus dem Jenseits

Barry Jünemann, Buchautor

So hat Barry Jünemann den zweiten Teil des Titels seines Buches aus dem Jahr 2015 genannt. Der erste Teil heißt schlicht „Diary“, als Tagebuch (siehe über und zu Büchern von ihm auch diese Artikel). Ich hatte die letzten beiden Wochen Mal wieder ausgiebig Zeit, ein Buch so zu lesen, wie ich es gerne tue, langsam und mit vielen inneren Bildern, die ich an mir vorbei ziehen lasse. Und nun möchte ich Euch an den Kernaussagen von Barry teilhaben lasse, die er auf über 450 Seiten in seinem Sachroman dargelegt hat:

Rezension zum Buch Diary – Liebe aus dem Jenseits (Bezugsquelle)

Teil des Sachbuch-Covers „Diary – Liebe aus dem Jenseits“

Ähnlich wie in seinem Buch Adam´s Link: Hilfeschrei aus der Zukunft verpackte Barry seine über viele Jahre recherchierten Erkenntnis in Romanform. In diesem Fall ist das Hauptthema das Leben nach dem Tod bzw. das Inkarnieren in die physische Erfahrungswelt. Und dieses Mal erzählt er gar eine Geschichte innerhalb einer Geschichte, so dass es gleich mehrere Protagonisten gibt. Die äußere Geschichte, in der die alte Dame Bethany den Verlust ihres Ehemanns zu verarbeiten hat, nutzt er zur Darstellung aktueller Möglichkeiten zur Kontaktaufname mit Seelen in der anderen Dimension als auch von Nahtoderfahrungen, wie sie Pim van Lommel in seinem Buch Endloses Bewusstsein berichtet. Weiterlesen …

Pizzagate – Ein tiefer Blick in dunkelste Sytemstrukturen …

Wir sind nicht nur verantwortlich für das, was wir tun,
sondern auch für das, was wir nicht tun.
Moliere

Ich frage mich: Gehört dann Schweigen sowohl zum Tun als auch Nichttun?

Jaja, jetzt dreht der Abschaum der Lügenpresse so richtig auf.
„In dem Lied heißt es unter anderem: „Und wenn ich nur einen in die Finger bekomme, dann zerreiß ich ihn in Fetzen / Und da hilft auch kein Verstecken hinter Paragraphen und Gesetzen“. An einer anderen Stelle wird Politikern mit der „Forke“ (einer Mistgabel) gedroht.
Der Text erwähnt auch die (längst wiederlegte) „Pizzagate“-Verschwörungstheorie, der zufolge die US-Politikerin Hillary Clinton mit ihren engsten Vertrauten einen Kinderschänder-Ring aus dem Keller einer Pizzeria in Washington D.C. betreiben soll. „Und etwas namens Pizzagate gibt’s ja auch noch auf der Rechnung“, heißt es in dem Lied. Im Dezember betrat ein offensichtlich von der Verschwörungstheorie beeinflusster Mann die Pizzeria und feuerte drei Schüsse ab. Verletzt wurde glücklicherweise niemand. “
Der Schmierant schafft es hier erstens die Reihenfolge zu verdrehen. So heisst es im Liedtext:
„Und etwas namens Pizza gibt’s hier doch noch auf der Rechnung.
Und bei näherer Betrachtung steigert sich auch das Entsetzen.
Wenn ich so einen in die Finger krieg, dann reiß‘ ich ihn in Fetzen.
Und da hilft auch kein Versteck hinter Paragraphen und Gesetzen.“
Das in „Fetzen reissen“ bezieht sich also eindeutig auf die Kinderschänder.
Nächster mieser Trick:
„Der Text erwähnt auch die (längst wiederlegte) „Pizzagate“-Verschwörungstheorie, der zufolge die US-Politikerin Hillary Clinton mit ihren engsten Vertrauten einen Kinderschänder-Ring aus dem Keller einer Pizzeria in Washington D.C. betreiben soll. “
NIEMAND behauptet, dass im Keller einer Pizzeria die ZENTRALE eines Kinderschänderrings liegt. Also kann das auch nicht „widerlegt“ (Rechtschreibung ist auch nicht die Stärke dieses Schmieranten) sein, sondern Pizzagate bezieht sich natürlich auf den ganzen Komplex, der ERWIESENERMAßEN laut FBI (!) diesen Pizza-Code benutzt.
Man darf sich langsam fragen:
Sind diese Journalisten Teil dieses Komplexes, wenn sie so dreist verdrehen und lügen?
Ist das der Grund, warum sie so vehement auf Xavier Naidoo losgehen, dessen wichtigste Themen die Kinderschänderringe in Politik und Medien sind?“

Diesen Facebook-Post des Libertären Oliver Janich, in dem er den Focus-Artikel Gewaltandrohungen und Verschwörungstheorien„Hassmusiker“: Gegen Xavier Naidoos neuen Song formiert sich Widerstand analysiert, möchte ich für die Überleitung zu dem nächsten Video nutzen, das sich mit einem weiteren dunklen Kapitel unserer (noch) unsichtbaren Weltenlenker beschäftigt. Das folgende Video knüpft sehr gut an die beiden Artikel Weiterlesen …

Die Welt ist eine Firma

Stilles Wasser im Parkteich von Schloß Paffenhofen (Bild: Martin Bartonitz 2017)

Hinter der demokratischen Fassade wurde ein System installiert, in dem völlig andere Regeln gelten als die des Grundgesetze. Das „System“ ist undemokratisch und korrupt, es mißbraucht die Macht und betrügt die Bürger skrupellos.
Hans Herbert v. Arnim – deutscher Verfassungsrechtler und Parteienkritiker – in seinem Buch Das System. Die Machenschaften der Macht

Ich hatte vor einiger Zeit eine Artikelserie gebracht, in der wir von den Erkenntnissen des Menschen hans xavier müller unser System als im Handelsrecht stehend erfahren durften (hier der letzte Artikel zu den 10 Geboten des Rechtssystems). Xavier hat seine Erkenntnisse in Form eines Albtraums berichtet und Handlungsanweisungen zum korrekten Verhalten in diesem System genannt.

Nun gibt es ein Interview, das Jan van Helsing mit einem „Whistleblower“ geführt hat, der wie Xavier tiefer in das Gestrüpp dieser Rechtsverflechtung auf aller höchster Ebene Einblick erhielt und von seinen eigenen Gehversuchen berichtet. Es sind 2,5 Stunden Material, die Einen leicht umhauen können, wer sich nicht schon durch andere Artikel der Thematik genähert hat. Interessant dabei ist, dass dieser Whistleblower davor warnt, die im Internet verfügbaren Schriftsätze zu verwenden, wenn man sich nicht sehr gut in der Rechtsmaterie auskennt.

Das Interview wird vorgelesen, zugegeben, nicht sehr professionell, aber wer darüber hinwegschauen kann, erfährt so manches Neue, aber auch Bestätigungen einer Reihe von Fakten, die wir uns hier auf dem Blog auch schon anschauen könnten. Der Vorleser gibt im Abspann seiner Vorlesung den Hinweis darüber, dass er sich in seinem Bekanntenkreis umgehört hat, der bis in den Adel reicht, und von hier in der einen oder anderen Weise schon Bestätigungen erhielt, zumindest Ahnungen, dass das Gehörte stimmen kann.

Besonders interessant fand ich den Hinweis, dass 1814 – Zeitpunkt der Kapitulation Napoleons über Europa – die Schachspieler auf unserer Erde meinten, dass es an der Zeit sei, Weiterlesen …

Kategorien:Gesellschaft

Inkarnationsvertrag

Weil es so gut ist, möchte ich was gerade Aufgeschnapptes auch hier anbieten:

INKARNATIONSVERTRAG

Es ist hilfreich, über jeden Satz einzeln nachzudenken.

  1. Sie erhalten einen Körper. Dieser Körper ist neu und einmalig. Niemand sonst bekommt den gleichen.
  2. Sie erhalten ein Gehirn. Es kann nützlich sein, es zu benutzen.
  3. Sie erhalten ein Herz. Die besten Resultate erzielen Sie, wenn Hirn und Herz ausgewogen benutzt werden.
  4. Sie erhalten Lektionen. Niemand bekommt exakt die selben Lektionen wie Sie oder kann sie Ihnen abnehmen.
  5. Sie können tun, was Sie wollen. Alles, was Sie anderen antun, kommt zu Ihnen zurück.
  6. Eine Lektion wird so lange wiederholt, bis sie begriffen wurde. (Auch inkarnationsübergreifend)
  7. Dieser Vertrag ist für alle gleich. Es gibt keine Privilegien, auch wenn einige das behaupten. (Handschriftliche Änderungen haben keine Gültigkeit.)
  8. Sie bekommen Spiegel, um zu lernen. Viele Spiegel sehen aus wie andere Körper. Sie sind dazu da, Ihnen etwas zu zeigen, das in Ihnen ist.
  9. Wenn Ihr Körper zerstört wird oder aufhört, zu funktionieren, bekommen Sie einen neuen. (Es kann zu Wartezeiten kommen.)
  10. Der Inkarnationsvertrag läuft erst aus, wenn alle Lektionen zu einem befriedigenden Ergebnis geführt haben.
  11. Was befriedigend ist, bestimmen Sie!

Nützliche Hinweise und Tipps:

Ziel ist es nicht, beim Verlassen eines Körpers möglichst viel Geld zu haben.
Es gibt keinen Bonus für Berühmtheit oder Beliebtheit.
Sie müssen sich nicht an den Fehlern anderer orientieren.
Regeln sind dazu da, überprüft zu werden.
Behauptungen anderer über das Ziel können Ablenkungen sein.
Sie können nichts falsch machen. Es kann höchstens länger dauern.
Zeit ist eine Illusion!
Sie haben Zugriff auf alle Antworten über eine spezielle Verbindung in Ihrem Herzen.
Alles innerhalb des Schulungsraums reagiert auf Herzensausstrahlung.
Versuche, den Schulungsraum zu beschädigen, führen zu Einschränkungen.
Weiterlesen …

Kategorien:Erkenntnis Schlagwörter:

BAUMSCHULE #1: Der schwer ersetzliche Wert großer alter Bäume

April 28, 2017 9 Kommentare

Riesige alte Linde in voller Tracht (Blüte) – beheimatet in Rutenberg bei Lychen, Brandenburg

Dieser Baum ist etwa 25 Meter hoch – über 15 Meter breit in der Krone und über 100 Jahre alt. Er hat so um die 800.000 Blätter, die eine Gesamtfläche von 1.600 Quadratmetern erstellen.

Bäume nehmen durch Spaltöffnungen in ihren Blättern Kohlendioxide auf und verarbeiten sie mit Hilfe von Sonnenenergie, Wasser und Nährstoffen zu Kohlenhydraten (Zucker und Stärke), wobei Sauerstoff freigesetzt wird in der gleichen Menge wie Kohlendioxid verarbeitet wurde.

Dieser Baum verarbeitet an einem Sommertag wahrscheinlich runde 9,4 Kubikmeter Kohlendioxid (CO2)
und setzt also auch 9,4 Kubikmeter Sauerstoff frei.

Der Sauerstoffbedarf eines Menschen kann gedeckt werden durch die Arbeit von 150 Quadratmetern Blattfläche. Diese Linde versorgt also 15 Menschen mit dem Sauerstoff, den sie brauchen.Dafür entsorgt sie den Kohlendioxid Ausstoß von zweieinhalb Einfamilienhäusern.

Wenn dieser Baum nun gefällt würde…
…und man den wirklich nachpflanzen würde …
(wofür man typischerweise junge Bäume mit einem Kronenvolumen von nur 1 Quadratmeter benutzt – Kosten pro Bäumchen runde 1.300 Euro)
…dann müsste man 2.500 solche Bäumchen pflanzen, um die Arbeit dieser einen alten Linde zu ersetzen. Die Kosten würden etwa 1 Million Euro betragen.

Wenn also die positiven Denker deinen Bedenken gegenüber der überall fortschreitenden Fällerei fröhlich auf das Nachpflanzen hinweisen, zieh doch eine Kopie dieser Information hervor und überreiche sie ihnen.

Für eine Lebendige Welt, so wie sie uns geschenkt wurde,

Eure
AnnaDora

***

AnnaDora

Über mich:

Meine Liebe zu Wald, Bäumen und Natur erwachte in meiner Kindheit im Grunewald.  Seither war ich tätig als Liaison für Öffentlichkeitsarbeit einer Baumkommission in Ohio, USA und habe jahrzehntelang Gärten designed, gebaut und gepflegt.  Seit 2011 bin ich auch permakulturzertifiziert und -begeistert.

Kategorien:Baumschule Schlagwörter: , ,
%d Bloggern gefällt das: